Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Fotografie » Fotografieren leicht gemacht


Hier können Sie Ihre Fragen und Anregungen rund um die Fotografie posten.
Shades of… - Der Graufilter
Benutzeravatar Offline
FotoFreunde

100 Beiträge
Beiträge: 229
Registriert: 01.11.2012, 13:55
Kontaktdaten:

Shades of… - Der Graufilter

Ungelesener Beitragvon FotoFreunde » 03.08.2015, 17:19

Shades of… - Der Graufilter

Für Kameras können Sie unterschiedlichste Zusätze kaufen: Blitzgeräte, Objektive, Blendenringe, und und und. Zu diesen Zusätzen gehören auch die Filter. Diese praktischen Helfer können Spiegelungen vermeiden (Polfilter), Farben korrigieren oder Effekte erzeugen (wie zum Beispiel der Sternfilter), doch einer der beliebtesten ist wohl der Graufilter. Doch warum und was ist an Grau so spannend? Lesen Sie in diesem Beitrag was ein wenig Grau tatsächlich verändern kann.

Grau in grau
In Gegensatz zu manch anderen Filtern gibt es bei Graufiltern einige Unterschiede. Dies beginnt bei der Farbe des Grautons. Von hellem bis dunklen findet man bei diesen Filtern beinah jeden Grauton, weshalb es sich oft lohnt diese bereits als Set zu erwerben. Weshalb es so viele unterschiedliche Grautöne gibt, ist leicht erklärt:
Durch den Graufilter wird der Lichteinfall in die Kamera reduziert. Hierdurch können ungleichmäßige Lichtverhältnisse ausgeglichen oder längere Belichtungszeiten bei starkem Sonnenlicht ermöglicht werden.

Momente für Graufilter
Bereits vor einiger Zeit haben wir Graufilter in Bezug mit Langzeitbelichtungen erwähnt. Diesen Beitrag finden Sie bei Interesse hier: Wo das Licht seine Spuren hinterlässt - Malen mit Licht
Der Filter lässt weniger Licht hindurch, sodass längere Belichtungszeiten möglich sind, wodurch man beispielsweise weiches Wasser entstehen lassen kann.
 
153870659.jpg
Doch dies ist nicht der einzige Moment, in dem Graufilter hilfreich sind. Einige Graufilter haben einen Verlauf, wodurch die sich besonders für Landschaftsaufnahmen eignen. Sicherlich kennen Sie diese Situationen, in denen der Himmel viel Heller ist, als die Landschaft darunter. Mit dem Graufilter vor dem Objektiv gespannt können Sie diese Unterschiede ausgleichen und ein harmonisches Bild fotografieren.
 
vergleich.png
Unterschiedliche Filter
Wie bereits angesprochen gibt es Filter mit unterschiedlichen Grautönen für verschiedene Lichtverhältnisse, sowie Filter mit einem Grauverlauf. Aber auch die Formen können unterschiedlich sein. Während einige Filter rechteckig sind und mit einer Halterung vor jedes Objektiv gespannt werden können, gibt es auch Filter mit einem speziellem Filtergewinde, die nicht ganz so flexibel eingesetzt werden können.

Ganz und gar keine graue Maus
Ob für Langzeitbelichtungen oder Helligkeitsausgleich – der Graufilter ist für kreative Köpfe ein wahrer Schatz. Auch ich besitze selbst einen in meiner kleinen Sammlung, um damit vorbeiziehende Wolkenspuren festzuhalten. Wie in diesem Bild (vielleicht kommt Ihnen das Motiv ja sogar bekannt vor):

Was sind Ihre Erfahrungen mit Graufiltern oder haben Sie Fragen zu diesem Thema? Diskutieren Sie mit uns darüber doch einfach in diesem Beitrag D:)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron