Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Fragen und Anregungen zu unseren Produkten » CEWE FOTOBUCH


Hier können Sie uns Ihre Fragen und Anregungen zum gefertigtem Produkt der Kategorie CEWE FOTOBUCH mitteilen.
Zu viele Fotos für ein Fotobuch
Fotoautomat
Beiträge: 9
Registriert: 16.09.2020, 10:42
Gliedstaat: BW

Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Fotoautomat » 16.09.2020, 10:46

Hallo zusammen,

ich habe etliche 1000 Fotos auf meinem Laptop und meiner Festplatte.
Diese sind in verschiedenen Ordner einmal nach Datum und einmal nach Thema sortiert. D:winki:

Ich wollte meinem Vater ein Fotobuch zusammenstellen und wollte nun wissen wie ihr am Besten vorgeht?

Grüße
Benutzeravatar Offline
Bäuerin

1000 Beiträge
Beiträge: 1866
Registriert: 09.02.2011, 18:24
Gliedstaat: Brandenburg

Re: Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Bäuerin » 16.09.2020, 10:56

Ich würde, bevor ich die software öffne und mit dem Buch beginne, zunächst erstmal einen neuen Ordner anlegen und alle Fotos, die du in das Buch bringenbmöchtest, hineinlegen. Das ist sicher eine Riesenarbeit, aber es lohnt sich. So hast du dann beim Fotobuchgestalten nur einen Ordner und musst in der Software nicht zwischen vielen Ordnern hin und her springen. Außerdem kannst du von vorn herein die Anzahl der Fotos einschränken, je nachdem, wieviele Seiten dein Buch haben soll. Gutes Gelingen
LG Bäuerin
Benutzeravatar Offline
Silber-Distel

5000 Beiträge
Beiträge: 5709
Registriert: 09.09.2008, 19:34
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Silber-Distel » 16.09.2020, 12:24

Ich kann Bäuerin nur recht geben.
Zuerst würde ich auch Ordner/Unterordner anlegen und nur die besten oder wichtigsten Fotos dort hineinkopieren. Dann wird alles übersichtlicher.
Ich selbst habe in letzter Zeit "unser ganzes Leben", d. h. etwa 70 Jahre (und teilweise noch viel weiter zurück = 12 Bücher) als Familiengeschichte in Fotobücher gepackt. Wenn man da nicht die Fotos in einzelnen Jahren zusammenfasst, verliert man total den Überblick. Also: erst akribisch aussortieren und dann beginnen....

Da es ein Buch für deinen Vater werden soll, vermute ich, dass ein besonderer Anlass bevorsteht. Ich selbst habe für meine Mutter zum 80. Geburtstag zwei Bücher über ihr Leben gestaltet - mit Daten von Vorfahren beginnend mit dem 18. Jhdt. und Fotos ab Ende des 19. Jhdts. Es war aufwändig und spannend und hat sehr viel Spaß gemacht. Etwa zwei Jahre habe ich daran gearbeitet. Aber jetzt hat unsere Familie eine ziemlich vollständige Chronik/Familiengeschichte. D:)
Liebe Grüße
Silber-Distel
Benutzeravatar Offline
Monika54

1000 Beiträge
Beiträge: 1157
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 16.09.2020, 13:47

Ich habe auch mal eine Familienchronik gemacht. Das ist viel Arbeit, aber es lohnt sich.

Im Prinzip gebe ich meinen Vorschreiberinnen Recht.

Vielleicht machst du dir zunächst einen groben Plan, wie du das Buch gestalten möchtest. Erstmal ohne Fotos, z.B. Ursprungsfamilie, Kindheit, Jugend, Heirat und Familie ......
Dann kannst du dir Ordner anlegen und dort hinein eine größere Auswahl an vorhandenen Bildern ziehen. Hier sehe ich es etwas anders als Bäuerin. Ich würde erstmal alles, was irgendwie zum Thema passt in die neuen Ordner übertragen. Es ist einfacher, später etwas wieder zu entfernen als nochmal auf die Suche zu gehen. Dann würde ich die Auswahl in neue Ordner "best of" verfeinern. So hast du noch Ersatzmaterial, falls du es brauchst und du musst nicht noch einmal alle Ordner durchsuchen.

Die Feinarbeit des Buches kannst du dann mit den neuen Ordnern und Unterordnern erledigen.
Viel Spaß dabei und viel Geduld D:lol:
Benutzeravatar Offline
Sylke

15000 Beiträge
Beiträge: 19204
Registriert: 21.11.2006, 08:59
Gliedstaat: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Sylke » 16.09.2020, 16:22

Hallo Fotoautomat,

unsere Software ist sehr umfangreich und auf den ersten Blick vielleicht etwas erschlagend. Ich würde mich erst einmal mit der Software vertraut machen und diese ausprobieren. Ziehen Sie ein Foto ins Buch, skalieren, drehen Sie dieses und wenden Sie einen Farbrand, einen Schatten oder Maske an. Auch abgerundete Ecken sind ein großartiges Gestaltungsmittel. Durch das Ausprobieren kommen Sie schnell auf eigene Idee. Wenn Sie sich gewappnet fühlen, greifen Sie auf Bäuerins Tipp zurück und legen Sie einfach los. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Seite.
Liebe Grüße
Sylke
Benutzeravatar Offline
Autodidakt
Beiträge: 10
Registriert: 16.09.2020, 23:21
Gliedstaat: Hessen

Re: Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Autodidakt » 17.09.2020, 01:26

Du solltest ersteinmal eine gewisse Ordnung in deine Fotosammlung bringen.

Es wäre praktisch, wenn du einen leeren Ordner auf deinem Schreibtisch / Desktop erstellst und dann mit der Auswahl beginnst.
Hilfreich wäre es wenn du den Ordner, oder vielleicht auch mehrere Ordner, nach bestimmten Themen bennenst um deine Bilder so zu kategorisieren.
Das können zum Beispiel Namen, Orte oder Ereignisse sein.

Das heißt, dass du dir dann alle Fotoalben einmal durchsehen solltest und die Fotos,
die für dich in Frage kommen, in die leeren Ordner ziehst oder markierst.

Versuche bei der Sortierung deiner Bilder immer eine gewisse Chronologie aufrecht zuerhalten damit nichts durcheinander gerät.
Du kannst in den Ordnern nocheinmal Unterordner erstellen. Diese können dann mit Jahreszahl und Monat beannt werden.
Dannach kannst du auch noch das Thema nennen.

Beispiel:

12_2020_Wanderung_Schwarzwald
Benutzeravatar Offline
Sylke

15000 Beiträge
Beiträge: 19204
Registriert: 21.11.2006, 08:59
Gliedstaat: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Zu viele Fotos für ein Fotobuch

Ungelesener Beitragvon Sylke » 17.09.2020, 10:29

Hallo Audiodidakt,

herzlichen Willkommen in unserem Forum! Ich danke Ihnen für Ihre ausführliche Beschreibung Ihrer Vorgehensweise. Ein guter Weg, um Ordnung zu halten.
Liebe Grüße
Sylke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste