Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ Netiquette

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Dies & Das

Sie wissen nicht wohin mit Ihrem Thema? Hier können Sie Themen platzieren, die thematisch zu keinem anderen Forum passen.
Beurteilungen in der Community
Benutzeravatar Offline
Monika54

1000 Beiträge
Beiträge: 1843
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 21.10.2021, 00:33

Ich tu mir auch schwer, zwischen Gestaltung und Komposition zu unterscheiden. Und ich bin nicht glücklich mit der Sternevergabe. Mir wären reine Kommentare lieber als Punktevergabe ohne Erläuterung. Ich habe durch Kommentare mehr gelernt als durch Punkte.
Die Bücher sind doch sehr individuell und persönlich. Jeder hat andere Beweggründe für ein Buch. Manche Bücher verstehe ich als reine Kunstwerke, andere Bücher sind sehr persönlich und erzählen Geschichten. Wie kann man da Vergleiche ziehen. Fotos sind ebenfalls sehr persönlich. Die Qualität (Schärfe usw.) kann ich zwar beurteilen, aber der persönliche Bezug zu einem Bild bleibt mir verborgen. Manchmal sind es unscheinbare oder hässliche Bilder, die Erinnerungen an ein Erlebnis festhalten und wichtig für ein Buch sind.
Es gibt 5-Sterne-Bücher, bei denen ich die Euphorie überhaupt nicht verstehe und 4,5-Sterne Bücher, die ich hervorragend finde. Daher bin ich derzeit mit Bewertung und Kommentar sehr sparsam.
Wo ich nicht beipflichte, ist der Ausschluss von Bewertern ohne eigenes Buch. Es gibt viele Gründe, kein Buch einzustellen. Ich bin sicher, dass da einige Fakes ihr Unwesen treiben, aber warum ist eine Bewertung anders, wenn ich selbst ein Buch einstelle. Dann kommt "schau mal dein Buch, das ist ja auch nicht besser", aber darum geht es ja nicht. Ich halte es da mit dem Spruch: Man muss kein Meisterkoch sein, um zu merken, dass die Suppe versalzen ist.

Mir würde eine ähnliche Bewertung wie beim Buch des Monats ausreichen. Also 1 Sternchen, wenn es mir gefällt und kein Sternchen wenn es mir nicht gefällt und eben ein kleinen Text.
Aber ich kann natürlich so auch damit leben - es geht ja um nichts.

Lg Monika
narzisse

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 07.02.2011, 12:56

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon narzisse » 21.10.2021, 09:53

Ich finde ein Bewertungssystem grundsätzlich auch gut. Und Trolle oder Neider wird man nie abhalten können außer man lässt gar keine Bewertung zu. Ich fand es nur bei einer bestimmten Person sehr schlimm, da war es aber auch offensichtlich, dass extreme Rachebewertungen kamen. Diese Person ist meines Wissens aber seit längerem nicht mehr in Erscheinung getreten.

Und wie jemand weiter vorne schrieb, versteh ich den Unterschied zwischen Gestaltung und Komposition auch nicht. Vielleicht könnte mich/uns jemand im Zuge dieses Threads darüber aufklären?
Liebe Grüße
narzisse
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5090
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 21.10.2021, 09:56

spica hat geschrieben:
Das mache ich grundsätzlich genauso. Aber manchmal gibt es in den Kommentaren noch einen inhaltlichen Austausch zu Gestaltungsmitteln, Schriften ..., der mich durchaus auch interessiert. Dazu muss ich mich aber neuerdings ganz oft durch ewig lange Diskussionsbeiträge arbeiten, die Sternezahl und Sichtweisen anderer Teilnehmer zerpflücken bzw. ich muss sie zumindest überfliegen, um evtl. entsprechende Antworten zu finden. Und ja, das verleidet mir das Betrachten allgemein durchaus. D:-? Meine Idee ist, dass ohne dieses Sternesystem auch Umfang und Anzahl dieser Diskussionsbeiträge abnehmen.
Diesen Aspekt habe ich noch nicht betrachtet. Aber grundsätzlich hast du Recht. Mittlerweile hat es sich eingeschlichen, dass Einsteller auf jeden einzelnen Kommentar antworten, und zwar nicht nur was Austausch zu irgendwelchen Fragen betrifft. Für jeden Kommentar gibt es eine eigene Antwort mit Danksagung für die positiven Äußerungen. Das finde ich überaus nervig, und es verleidet mir das Lesen der Kommentare zu den Büchern. Auffallend finde ich auch, dass die einzelnen Ersteller über den Kontakt in der Community hinaus offenbar persönliche Kontake pflegen, da in der Anrede sehr oft Klarnamen und sonstige persönliche Bemerkungen verwendet werden, die sich für mich als Außenstehende bis auf wenige Ausnahmen nicht erschließen. Das unterstützt bei mir den Eindruck, dass es sich oft um Sympathiebewertungen handelt. D:lol:

Liebe Grüße
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
okular

10000 Beiträge
Beiträge: 10749
Registriert: 19.10.2008, 16:09
Gliedstaat: Hamburg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon okular » 21.10.2021, 11:49

narzisse hat geschrieben:
Und wie jemand weiter vorne schrieb, versteh ich den Unterschied zwischen Gestaltung und Komposition auch nicht. Vielleicht könnte mich/uns jemand im Zuge dieses Threads darüber aufklären?
pitty hat vor 4 Jahren hier mal beschrieben, wie sie die beiden Kriterien interpretiert.
Benutzeravatar Offline
Asiafan

500 Beiträge
Beiträge: 879
Registriert: 13.05.2019, 13:44
Gliedstaat: Bayern

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Asiafan » 21.10.2021, 15:00

Hallo zusammen,
ich sehe es ähnlich wie Monika54.
Mit dem Bewerten tue ich mich oft auch schwer. Dann schreibe ich lieber einen Kommentar.
Ich stelle meine FB schon ein, um ein gewisses Feedback zu erhalten.
Persönlich fand ich die meisten Kommentare (besonders bei meinen ersten FB) schon sehr hilfreich und es hat mich in meiner Gestaltung weiter gebracht.
Ich finde aber, dazu muss man aber auch kritikfähig sein.

Ich bin froh, meine ersten FB eingestellt zu haben. Die Kommentare hatten dazu geführt, dass ich mich erst einmal richtig mit dem Layout befasst habe. Bei nachfolgenden FB war es dann der Hinweis auf die unterschiedlichen Abstände, welche mir gar nicht aufgefallen waren.
Vielleicht bin ich da auch die Ausnahme. Andere User sind eben kreativer und können es vielleicht gleich gut umsetzen und machen keine so gravierenden Fehler.
Ich war auf jeden Fall dankbar für die Hinweise.
Gelegentlich gerade bei FB, welche m.E. nicht so gut gelungen sind, gebe ich schon mal einen Ratschlag oder verweise auf CEWE You Tube Videos oder CEWE Seminare oder das Forum, in der Hoffnung, dass es dem User nutzt.
Letzendlich kann der User dann selber entscheiden, ob er es annimmt.
Liebe Grüße Asiafan D:roll:
Benutzeravatar Offline
Anika58

50 Beiträge
Beiträge: 91
Registriert: 20.12.2020, 12:59

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Anika58 » 21.10.2021, 16:13

Jemanden bzw. etwas zu bewerten ist für mich auch immer schwer! Jeder versucht es sehr gut zu machen und bemüht sich, jeder hat einen anderen Geschmack - gut so !
Ich freue mich über konstruktive Kommentare, sie sind sehr hilfreich. Die Sterne sind nett A:wink: , aber viel anfangen kann man damit nicht.
Habe auch festgestellt, dass es jemanden gibt, der ganz wenige Punkte vergibt, ohne eine Begründung. Dies ist für mich nicht in Ordnung!
L.G. Anika
Mausele

100 Beiträge
Beiträge: 220
Registriert: 28.02.2017, 16:29

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Mausele » 22.10.2021, 09:15

Ich persönlich gebe lieber Sterne wie das ich einen Kommentar schreibe. Ich schreibe nicht gerne und kann mich auch nicht so gut ausdrücken wie viele hier im Forum. Sterne bekommen bei mir nur Bücher die mir persönlich richtig, richtig gut gefallen. Ich selber freue mich immer über einen Kommentar und natürlich auch über Sterne.

Auch wenn ich mich nicht groß im Forum beteilige bin ich fast jeden Tag im Forum und schaue mir die Bücher an und lese mit großem Interesse die Kommentare. Wo ich Traumfänger zustimmen muss, sind die persönlichen Danksagungen an jeden Kommentar, aber kommt eine Kritik sind sie gleich beleidigt.

Puh, das war jetzt ein langer Text für mich ;-)
Wünsche euch allen ein schönes Wochenende.
mausele
Benutzeravatar Offline
Heidi55

100 Beiträge
Beiträge: 184
Registriert: 28.10.2020, 18:33
Gliedstaat: Bayern

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Heidi55 » 22.10.2021, 10:25

Hallo zusammen,
auch ich gebe Sternchen nur wenn mir ein Buch richtig gut gefällt, ab und zu gibt es auch einen Kommentar dazu.
Nun kenn ich wie die meistem die Sternchengeber und Kommentar Schreiber nicht persönlich,
doch meistens schicken sie "Liebe Grüsse" mit ihren Namen,
warum soll ich dann wenn ich einen Kommentar schreib "nicht ihren Namen" benutzen...
Im übrigen hab ich hier und in der Community schon sehr viel gelernt D:winki:
ein schönes Wochenende euch allen mit Lieben Grüssen, Heidi
Benutzeravatar Offline
Reisetante

1000 Beiträge
Beiträge: 1111
Registriert: 17.04.2015, 19:46

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Reisetante » 22.10.2021, 17:43

Ich schaue mir nur die Bücher an, die mich vom Thema interessieren, heißt also, fast ausschließlich Reisebücher und auch dann nur zu für mich interessanten Zielen. Ich beurteile sehr wenig und noch seltener schreibe ich Kommentare, aber wenn ich es mache, dann in der Regel, weil das Buch mich wirklich beeindruckt. Tatsächlich habe ich inzwischen meine Lieblings-Buch-Ersteller und einige davon kennt man wirklich namentlich, wenn auch nicht persönlich. Diese dann auch namentlich anzureden, finde ich normal.

Ich freue mich auch immer über jede Hilfe und Anregung, die ich bekomme, sei es in den Kundenbeispielen - oder noch besser hier im Forum, bevor das Buch in den Druck geht.
Benutzeravatar Offline
Anika

100 Beiträge
Beiträge: 109
Registriert: 16.03.2021, 12:45
Gliedstaat: Niedersachen

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Anika » 28.10.2021, 13:38

Hallo zusammen,

ich danke Euch für die vielen Hinweise zu dem Thema.
Ich habe mir alles sorgfältig durchgelesen und Teile Eure Meinung an vielen Stellen.
Daher nehme ich das komplette Thema der Bewertungen für das Projektjahr 2022 als Prio-Thema mit.

Liebe Grüße
Anika
mohkr

250 Beiträge
Beiträge: 276
Registriert: 29.04.2019, 08:42

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon mohkr » 28.10.2021, 22:17

Hallo und einen schönen Abend für alle. Gestern Abend bin ich zufällig auf diese Seite gestoßen und habe mir seit dem vieles durch den Kopf gehen lassen und darüber nachgedacht. Auch wenn das Thema vielleicht ja schon beendet ist, möchte ich doch auch ein paar Gedanken mitteilen.
Ich finde das Bewertungssystem und die Möglichkeit einen Kommentar hinterlassen zu können gut. Nach meiner Meinung ist das ein nicht unerheblicher Teil der Freude und der Lust am Gestalten, anderen das fertige Buch dann zu zeigen und dafür Rückmeldung in Form von Sternen und Kommentaren ist doch eine tolle Sache. Es spornt an, inspiriert und macht Lust auf mehr. Und warum will denn ein Autor das seine Bücher gelesen werden? Warum will denn ein Sänger, das seine Lieder gehört werden, ein Maler das seine Gemälde gesehen werden..... das könnte man jetzt ewig weiterführen. Wenn ich ein Fotobuch erstellt habe mag ich es auch und möchte es anderen zeigen, es ist doch meine Kreativität, meine Art und Weise wie ich Dinge zum Ausdruck bringen möchte und wenn es anderen gefällt und andere ebenfalls Freude daran haben, ist es für mich doch um so schöner. Auch freue ich mich darüber, wenn ein Buchersteller auf meinen Kommentar reagiert, das zeigt mir doch die Wertschätzung meiner Meinung und meines Interesses an seiner Arbeit. Ich denke, es bedingt sich doch alles gegenseitig und mal ehrlich, jeder freut sich über Lob an seinem Werk und ist ein wenig geknickt wenn es Kritik hagelt Und Äpfel mit Birnen zu vergleichen gilt doch wohl nicht. Jeder ist stolz auf seine Arbeit, hat sich irgendwas dabei gedacht, eine Menge Zeit und Liebe darin investiert und ist auch anders motiviert. Ich denke das sollte so bleiben. Und nur weil ich keine roten Kleider mag, kann ich sie doch an anderen schön finden! Das beinhaltet für mich die Quintessenz und die Sicht auf die Bewertungen. Und ganz persönlich: ich finde Lob immer zielführender als Kritik.
Für mich ist das Resümee aus diesem Austausch (und danke für die verschieden Denkanstöße), ich werde zukünftig auch mehr Bücher beachten die weniger allgemeine Beachtung finden, um zu motivieren und zu neuen Arbeiten an zu spornen und mich auch weiter über das Interesse an meinen eigenen Arbeiten, riesig zu freuen.
Für meine Person: ich kenne niemanden persönlich, finde eine Ansprache mit Klarnamen in Ordnung und freue mich in dieser Community mit dabei sein zu können. Es stört mich nicht Bewertungen und die dazu gehörigen "Danksagungen" und manchmal Diskussionen, zu lesen. Im Gegenteil, meistens ist es interessant und manchmal amüsant für mich und schlechte Bewertungen- ich gestehe es- machen mich auch weiterhin ganz schön traurig. Was mich aber nicht davon abhalten wird, Fotobücher mit Leidenschaft zu gestalten und mit Freude hier zu zeigen.
Herzliche Grüße mohkr.
tommyguitar

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 03.03.2021, 17:24
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon tommyguitar » 20.02.2022, 00:54

Hallo,
jetzt hab ich mal eine ganz andere Frage: In meinen Favoriten in der Community hatte ich Geschichtenbücher von einem Community-Mitglied namens Budnioesi (oder so ähnlich?) gespeichert, die plötzlich verschwunden sind. Und zum Wiederfinden habe ich in einem meiner Fuchs- und Hasebücher nachgesehen, wo dieses Profil einen Kommentar geschrieben hatte, um über den Namen dort seine Bücher aufzufinden - und auch dieser Kommentar ist verschwunden! Und neugierig geworden: bei dem Lieblingsbilderkalender, wo ich auf den Kommentar geantwortet hatte, ist dieser dort auch weg. Hat sich das Community-Mitglied verabschiedet? Ok, dann hat es vielleicht auch die Bücher zurückgezogen, aber die Kommentare? Kann man die einfach alle wieder zurücknehmen?
Hat jemand eine Idee?
LG Thomas
Basilikum

500 Beiträge
Beiträge: 629
Registriert: 20.06.2020, 16:18

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Basilikum » 20.02.2022, 07:58

Hallo!
Bücher kann man zurückziehen; das passiert hier öfters. Wenn man z. B. das Buch veröffentlicht, um den 10-Euro-Gutschein zu erhalten, dann nicht wohlwollende Bewertungen erhält und dann das Buch wieder herausnimmt. Aber dass man auch Kommentare zurückziehen kann, hat mich überrascht. Aber vielleicht weiß jemand anderer mehr dazu.
LG Basilikum
Basilikum

500 Beiträge
Beiträge: 629
Registriert: 20.06.2020, 16:18

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Basilikum » 20.02.2022, 08:33

Übrigens: Der Kommentar unter meinem Mittelburgenland-Buch von Budnioesi ist auch verschwunden. Schade, er war nämlich superkreativ formuliert.
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5090
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 20.02.2022, 14:58

Hallo zusammen,
zunächst einmal kann man natürlich die Bücher, die man selbst veröffentlicht hat, auch wieder löschen. Damit sind dann natürlich auch alle tollen oder bösen Kommentare weg. Aber Kommentare, die zu anderen Einreichungen geschrieben wurden, müssten dann noch vorhanden sein. Allerdings vermute ich, dass man über CEWE seine Kommentare löschen lassen kann. Auch um das gesamte Profil zu löschen, muss man sich vermutlich an CEWE wenden.

Alles in allem habe ich den Eindruck, dass hier die Tatsache verdrängt wird, dass die Kommentatoren in den allermeisten Fällen keine Freunde oder persönliche Bekannte sind, sondern wildfremde Menschen, über deren Leben oder vielleicht auch Sterben nichts weiter bekannt ist. Vielleicht ist Budnionesi schwer erkrankt oder verstorben und hat seinen digitalen Nachlass einem Nachlassverwalter übergeben, der die Löschung beantragt hat. Vielleicht hat er sich aber auch gänzlich aus dem Bereich zurückgezogen, wer weiß. D:-?

Auf jeden Fall gehe ich davon aus, dass es hier keine Klärung oder Information über das Verschwinden geben wird, da derartige Vorgänge mit Sicherheit datenschutzrechtlichen Bestimmungen unterliegen.

Schönen Sonntag und liebe Grüße
Traumfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste