Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ Netiquette

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Dies & Das

Sie wissen nicht wohin mit Ihrem Thema? Hier können Sie Themen platzieren, die thematisch zu keinem anderen Forum passen.
Beurteilungen in der Community
tommyguitar

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 03.03.2021, 17:24
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon tommyguitar » 22.04.2021, 12:37

Liebe Forumsmitglieder,
wiederholt fällt mir auf, dass verschiedene Community-Mitglieder grundsätzlich sehr schlecht bewerten, warum auch immer. Wenn ein Buch 40 mal 20 Sterne bekommt, aber einmal grad 10, ist das schon komisch, zumal von den schlecht bewertenden keine Einstellungen vorhanden sind. Kann mir jemand was dazu sagen, damit ichs verstehe?
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5090
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 22.04.2021, 12:50

Hallo tommyguitar,
zunächst einmal herzlich willkommen im Forum!
Leider kommt diese Diskussion immer wieder auf. Die Geschmäcker sind nun mal verschieden, und warum sollte jemand, der oder die anderer Meinung ist als die Mehrheit, sich nicht auch äußern dürfen. Was ist daran nicht zu verstehen?
Freue dich einfach über viele positive Bewertungen und Kommentare D:winki: und akzeptiere, dass es nicht jedem gefällt.

Lieber Gruß
Traumfänger
tommyguitar

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 03.03.2021, 17:24
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon tommyguitar » 22.04.2021, 14:14

Hallo Traumfänger,
vielen Dank für die schnelle Antwort, und im Prinzip stimme ich natürlich zu. Aber es ist schon sehr auffallend, dass das durchweg passiert. Dass man bei einem Buch mal anderer Meinung sein kann als der Mainstream, klar, aber immer? Irgendwie scheint mir das Methode zu haben, und ich finde es gelinde gesagt unfair. Wenn es viel und vor allem viel positiven Feedback gibt, kann man denken "blöde Kuh" und fertig, wenns aber nur wenige Beurteilungen gibt, kann dieses Verhalten schon zu Selbstzweifeln führen, und das ist ja nicht der Sinn dieser Geschichte!
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 4466
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon spica » 22.04.2021, 14:32

Hm... Ich finde die Einstellung "blöde Kuh" aufgrund einer Bewertung, die einem nicht gefällt, nicht dem eigenen Geschmack und dem anderer entspricht, etwas speziell. Jemand, dessen Geschmack nicht mainstream ist, hat doch eher bei mehreren Büchern eine abweichende Vorstellung von der "perfekten" Gestaltung, als bei nur einem Buch. Warum deshalb an sich selbst zweifeln? Wichtig ist, dass einem selbst das Buch gefällt, denn für sich selbst gestaltet man es doch auch meist. Schön ist es, wenn es auch anderen gefällt - natürlich! Aber MUSS es ALLEN - mir völlig unbekannten - anderen gefallen? Warum? Geschmäcker sind nun mal verschieden. D:) Wie Traumfänger schon schrieb, freu Dich an Deinem Buch, freu Dich an positiver Resonanz und gestehe denen, die anderer Meinung sind, diese zu.
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
Asiafan

500 Beiträge
Beiträge: 879
Registriert: 13.05.2019, 13:44
Gliedstaat: Bayern

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Asiafan » 22.04.2021, 14:37

Spannende Diskussion. Ich selbst finde es oft sehr schwierig ein FB zu beurteilen.
Es sind eben nur 4x5 Sternchen zu vergeben. Viele FB sind so toll gemacht, dass sie die doppelte Anzahl verdient hätten. Wenn ich dann beide vergleichen würde, dürfte ich nur die Hälfte der Sternchen vergeben, was ich natürlich nicht mache.
Mir persönlich sind die Kommentare mehr wert, wenn sie ehrlich geschrieben sind. Da darf auch ruhig Kritik dabei sein. Daraus lerne ich.
Aus diesem Grund stelle ich hier im Forum gerne meine Seiten zur Diskussion ein.
Liebe Grüße Asiafan D:roll:
narzisse

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 07.02.2011, 12:56

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon narzisse » 22.04.2021, 15:07

Wenn man die Bewertungen der Fotobücher mal verfolgt, vor allem solche mit sehr vielen und guten, dann sieht man sehr schnell, dass es anscheinend Personen gibt, die meiner Meinung nach „Rachebewertungen“ vornehmen. Bei einer bestimmten Person war das ja in letzter Zeit so offensichtlich, dass es schon fast amüsant war, ihrem Treiben zuzuschauen. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass ich dieser Person unterstelle mit einem weiteren Nick unterwegs zu sein, einfach nur, damit sie schlechte Bewertungen abgeben kann. Das ist natürlich alles nicht schön und auch nicht Sinn der Sache, aber man kann wahrscheinlich nichts dagegen machen. Verstehen kann man so ein Verhalten sowieso nicht.
Liebe Grüße
narzisse
Benutzeravatar Offline
Monika54

1000 Beiträge
Beiträge: 1843
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 22.04.2021, 15:36

Auch von mir erstmal willkommen hier im Forum D:winki:

Das Problem der Bewertung kennen wir hier schon lange.
Natürlich gibt es unterschiedliche Geschmäcker und Vorstellungen von einem perfekten Buch. Der Eine legt wert auf einen Bildband, so wie man ihn auch im Laden kaufen könnte, der Andere möchte ein Buch, das etwas Persönliches ausstrahlt. Nicht jedes 5,0 Buch ist für mich perfekt, andere Bücher lese ich dreimal, weil ich mich im Buch verlieren könnte, da berühren mich die Bilder, auch wenn sie mal nicht perfekt fotografiert wurden.
Es ist nicht einfach, Bücher zu bewerten, denn man kennt diesen Menschen nicht und weiß nicht genau, was er ausdrücken wollte.
Ich bin mir aber sicher, dass (fast) jeder mit viel Herzblut gestaltet hat.
Daher ist mir auch die geschriebene Bewertung wichtiger als die Punkte. So kann man erklären, warum man mal nur 3 oder 4 Punkte gegeben hat.

Es gibt Leute, die bewerten so gut wie immer hoch, da gibt es fast immer 5,0 und dann sind die Kritischen, die die Messlatte sehr hoch legen. Wie Asiafan geschrieben hat, es ist schwer etwas mit einem Meisterwerk zu vergleichen.

Auch ich hatte schon das Gefühl, ungerecht bepunktet zu werden und wenn dann keine oder nur eine nichtssagende Erklärung kam, war das frustrierend. Aber dann dachte ich mir "so what!" Was interessiert mich, ob und wie ein/e XY mein Buch gut bewertet. Das Buch ist für mich und für meine Lieben. Ich stelle Bücher eigentlich nur ein, damit ich von einigen Leuten hier ein Feedback bekomme und daraus lernen kann. Mir geht es da wie Asiafan und ich stelle gerne immer mal wieder eine Seite zur Diskussion.

Dann gibt es natürlich auch die Rachebewertungen, die einige hier auch schon kennen. Da gibt man selbst mal für ein Buch nicht die volle Punktzahl und schon hat man selbst eine 2,0 Bewertung. Das ist ärgerlich, aber auch da stehe ich drüber. Trotzdem halte ich mich selbst inzwischen mit Bewertungen zurück.

Also bleib cool, mach deine Bücher weiter so, wie sie dir gefallen und freu dich daran. Freu dich über gute Bewertungen. Alles, was über 4,5 liegt, ist eine absolut super Bewertung.
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5090
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 22.04.2021, 16:10

narzisse hat geschrieben:
Wenn man die Bewertungen der Fotobücher mal verfolgt, vor allem solche mit sehr vielen und guten, dann sieht man sehr schnell, dass es anscheinend Personen gibt, die meiner Meinung nach „Rachebewertungen“ vornehmen. Bei einer bestimmten Person war das ja in letzter Zeit so offensichtlich, dass es schon fast amüsant war, ihrem Treiben zuzuschauen. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass ich dieser Person unterstelle mit einem weiteren Nick unterwegs zu sein, einfach nur, damit sie schlechte Bewertungen abgeben kann. Das ist natürlich alles nicht schön und auch nicht Sinn der Sache, aber man kann wahrscheinlich nichts dagegen machen. Verstehen kann man so ein Verhalten sowieso nicht.
Ja, das gibt es. In jedem Forum tauchen immer mal wieder solche Trolle auf. D:mrgreen: Am besten, man ignoriert sie. Nur damit kann man ihnen den Spaß an ihrem Tun verleiden.
Basilikum

500 Beiträge
Beiträge: 629
Registriert: 20.06.2020, 16:18

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Basilikum » 22.04.2021, 16:47

Hallo, tommyguitar!
Ich kann mir schon denken, wen du meinst … Mir ist auch schon aufgefallen, dass User gibt, die Bücher grundsätzlich um ungefähr 2 Sterne schlechter bewerten als der Rest. Das sind dann meist solche, die selbst keine Bücher eingestellt haben.
Das ist natürlich ärgerlich, aber da sollte man darüberstehen. Genauso wie bei Rachebewertungen. Die sind doch meiner Meinung nach ein Zeichen einer unreifen Persönlichkeit.
Wichtig ist doch, dass uns unsere Bücher so gefallen, wie wir sie gestalten (oder wie wir es zusammenbringen. An die Kreativität der Stars unter den Fotobuchgestaltern werde ich eh nie herankommen.)
Wenn ich mein eigenes Bewertungsverhalten ansehe, dann vergebe ich eigentlich immer alle Sterne. Bücher, die mir nicht super gut gefallen, bewerte ich einfach gar nicht.
Es kommt auch vor, dass mir Bücher, die bei anderen einen Begeisterungssturm auslösen, gar nicht zusagen (z. B. wegen der dominanten Verwendung einer schwer lesbaren Schrift). Es ist eben doch Geschmackssache.
Wertvoller als die Sterne finde ich ohnehin die Kommentare – allein schon deshalb, weil sich jemand die Mühe macht, sich mit dem Fotobuch auseinanderzusetzen und seine Meinung danach zu formulieren. Und wenn dann noch konstruktive Kritik dabei ist, kann man daraus etwas für die nächsten Bücher lernen.
LG
Basilikum
tommyguitar

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 03.03.2021, 17:24
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon tommyguitar » 22.04.2021, 17:23

Liebe Forumsmitglieder,
Eure Beiträge haben mir geholfen, ich weis jetzt was ein Troll ist und dass es auch in der Community welche gibt. Natürlich habt ihr recht damit, dass das persönliche Gefallen das wichtigste ist, gut, wenn man ein Buch verschenkt, muss es der/die Beschenkte auch mögen. Wir (für meine Gattin gilt das gleiche) stellen aber solch persönliche Bücher nicht öffentlich aus. Und ansonsten: da war dieser Tage auch von Ehrlichkeit in der Community die Rede. Ich bewerte i.d.R. mit 4 - 5 Sternen, schreibe aber gerne einen Kommentar dazu, wenn es nicht zuviel wäre, was zu beschreiben ist. Und Bücher, die unter dieser Bewertung liegen würden, bekommen keine, ich will ja niemand den Spaß an seinem Buch kaputt machen. Und es gibt offensichtlich "Vielbuchersteller", die nichts dazulernen, sondern immer die gleichen schrecklichen Dinger einstellen - das dürfen sie auch, wenn es ihnen gefällt, ich bin kein Maß, mir muss es nicht gefallen. Und was die Stars der Buchgestaltung anbelangt: klar, inspiriert manchmal, kommt man aber selber nicht dran, macht mir persönlich nichts aus! Ich spiele auch gerne Gitarre, auch wenn es nicht wie bei Mark Knopfler klingt!
Also, Danke für Euer Feedback und bis zum nächsten Mal!
Thomas
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5090
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 22.04.2021, 18:51

Hallo Thomas,
danke für deine Rückmeldung. D:winki: Es freut mich, dass dir die Diskussion hier im Forum weitergeholfen hat. Vielleicht führt das ja dazu, dass du dich auch an anderen Forumsdiskussionen beteiligst.
Lieber Gruß
Traumfänger

PS: Viel Spaß beim Gitarrespielen, ich spiele Harfe, und das hört sich auch nicht an wie bei Xavier De Maistre, macht aber trotzdem Spaß. D:lol:
tommyguitar

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 03.03.2021, 17:24
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Kommentarfilter in der Community

Ungelesener Beitragvon tommyguitar » 22.04.2021, 20:55

Vielleicht kann mir nochmal jemand helfen. Das erste Mal ist ein Kommentar von mir nicht veröffentlicht worden, in dem ich gefragt habe, ob jemand einen bestimmten Nick kennt. In meiner jetzigen Veröffentlichung (Lieblingsbilder) habe ich auf die schlechte Beurteilung hin mir erlaubt, folgende Antwort zu schreiben:
@XXXXX (den Namen schreib ich jetzt nicht dahin!)
Schade, dass Dir mein Buch nicht so gefällt, aber wir wissen, allen Menschen recht getan … ich würde mich freuen, mal eines von Dir durchzublättern!

Auch dieser Kommentar ist der Zensur zum Opfer gefallen. Warum verstehe ich nicht.
Schade, dass man sich mit einem solchen Mist überhaupt auseinandersetzt, aber mir ist das sehr suspekt, und ich mag keine suspekten Dinge!
Beste Grüße ans Forum
Thomas

@Traumfänger: ich bin ein absoluter Harfe-Fan, klassisch wie auch irisch, wenn ich nicht zu alt wäre, ich glaube, ich würde nochmal. . . Vielleicht im nächsten Leben!
narzisse

100 Beiträge
Beiträge: 135
Registriert: 07.02.2011, 12:56

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon narzisse » 22.04.2021, 21:54

Ich verstehe auch nicht, warum dein Kommentar gelöscht wurde.
Aber da ich überzeugt bin, dass diese bestimmte Person @xxxxx der Zweitnick von einer uns gut bekannten Person ist, kennst du ja die Bücher bereits. D:roll:
Ich würde das ganze einfach abhaken. Wie jemand vorhin geschrieben hat, sind dies Menschen mit einer unreifen Persönlichkeit. Man muss sich nur mal vorstellen, wie mickrig das eigene Selbstbewusstsein sein muss, wenn man es nötig hat, zu solchen Mitteln zu greifen. Also lass dir davon nicht den Tag und schon gar nicht die Lust am Fotobuch Gestalten nehmen. Man kann solche Menschen eigentlich nur bedauern.
Liebe Grüße
narzisse
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

2500 Beiträge
Beiträge: 3032
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Beurteilungen in der Community

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 22.04.2021, 22:21

Ja, diese Diskussion hatten wir leider schon öfter und ja, leider gibt es auch hier Trolle mit Mehrfachnicks D:-?
Sie werden aber leicht durchschaut D8-) D:P
Thomas, lass dich nicht beirren. deine Bücher sind wunderbar D:winki:
Ignoriere diese Negativ-Klicks, wie ja schon mehrfach geschrieben wurde sind die Kommentare viel hilfreicher.
Ich stelle keine Kundenbeispiele ein, weil meine Bücher zu persönlich sind. Ich kommentiere und bewerte aber auch keine Kundenbeispiele.
Ich halte es wie die meisten Foristen und stelle hier im Forum gerne mal eine Seite zum "Drüberschauen" ein. Damit haben wir alle schon sehr profitiert und viel gelernt. Und vor allem läuft das alles in nettem Kontakt ab D:winki:
Vielleicht hast du ja Lust, dich auch hier mit einzubringen D:D
LG
Urlaubsfan
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5090
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Kommentarfilter in der Community

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 23.04.2021, 08:58

tommyguitar hat geschrieben:
@Traumfänger: ich bin ein absoluter Harfe-Fan, klassisch wie auch irisch, wenn ich nicht zu alt wäre, ich glaube, ich würde nochmal. . . Vielleicht im nächsten Leben!
Zum Harfespielen ist man nie zu alt, ist auf jeden Fall einfacher als Gitarre (eigene Erfahrung D:lol: )

Ich habe mir gerade noch einmal die Kommentare zu deinem neuesten Buch angesehen, da kannst du dich doch ganz zufrieden zurücklehnen und an den Spruch denken: Was kümmert es eine deutsche Eiche, wenn sich ein Wildschwein an ihr schubbert? D:lol:
Vielleicht hast du schon gesehen, dass dein Buch auch hier im Forum Erwähnung gefunden hat. D:winki:

Lieber Gruß
Traumfänger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste