Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Kundenbeispiele


Bewertung von Kundenbeispielen
Schmidti

100 Beiträge
Beiträge: 158
Registriert: 18.01.2017, 20:14
Gliedstaat: Bayern

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Schmidti » 05.03.2019, 19:36

Da gibt es ein schönes Sprichwort:
Mitleid bekommt man geschenkt - NEID muss man sich verdienen D:-?
Solche Menschen kann man eigentlich nur bedauern...wie arm müssen sie wohl sein, nur negativ durch's Leben zu gehen.
Freuen wir uns doch an den gelungenen Büchern und ärgern uns nicht über Negativ-Bewertungen. Irgendwann, so befürchte ich langsam, werden die guten Bücher mit den vielen Anregungen und schönen Beispielen wohl ganz verschwinden...
Benutzeravatar Offline
Monika54

500 Beiträge
Beiträge: 508
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 05.03.2019, 19:47

Hallo WAusi

Ja, habe ich auch schon bemerkt, du bist ja auch betroffen. D:frown: Ärger dich nicht.
Es müssen natürlich nicht immer volle 5 Sterne sein, Geschmäcker sind verschieden und der Eine mag es schlichter, der Andere mag es verspielt oder bunt - kein Problem. Ich überlege mir dann, ob ich noch etwas besser machen hätte können oder ob es einfach nur eine unterschiedliche Sichtweise ist.
Wenn aber Bewertungen kommen, die so stark abweichen (also bei einem Durchschnitt von 4,9 dann 3,0), dann kann ich das einfach nicht ernst nehmen und daher ist es mir auch egal. Es regt mich nicht zum Nachdenken an. Ich bin da schließlich in guter Gesellschaft ;-) Komisch ist ja, dass nur die höher bewerteten Bücher so schlecht bewertet werden, die Dame scheint Bücher unter 4 Sternen überhaupt nicht zu bewerten.
Für mich geht es ja um nichts, ich gewinne keinen Blumentopf mit meinen Büchern. Ich stelle sie ein um zu sehen, ob ich mit meiner Gestaltung auf einem guten Weg bin, ich freue mich über positive Kritik aber auch über Anregungen, wie man es besser machen kann, also konstruktive Kritik.
Du kennst vielleicht den Spruch: Was kümmert es die stolze Eiche, wenn sich ein Schwein dran kratzt. D:lol:
Benutzeravatar Offline
WAusi

100 Beiträge
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2018, 20:07
Gliedstaat: Hessen

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon WAusi » 05.03.2019, 20:00

Monika, nein, ich ärgere mich nicht D:lol: D:lol:
Es ist mir mit deinem Buch aufgefallen und dann hab ich eben mal interessehalber bei Foxileins Buch nachsehen (das finde ich persönlich besonders toll). Tja, und bei den anderen Büchern war es nicht anders. Auch mir fiel ins Auge, dass es nur Bücher betrifft, die eine höhere Bewertung haben. Manche haben wirklich eine unterirdische Bewertung bekommen. Nun ja, untere Schublade !!!!!!!
Wünsche dir einen traumhaften Urlaub D:winki: D:winki:
Benutzeravatar Offline
Jessica

250 Beiträge
Beiträge: 398
Registriert: 14.08.2017, 11:17
Gliedstaat: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Jessica » 06.03.2019, 15:45

WAusi hat geschrieben:
Vermutlich wird sich von euch niemand groß äußern, doch hoffe ich, dass Sylke diesen Beitrag liest und ggf. recherchieren kann, ob es sich um einen "Zweitnamen" handelt.
Hallo Wausi,

ich werde mit Sylke über dein Anliegen sprechen und sie wird sicherlich anschließend berichten.
Liebe Grüße
Jessica
Benutzeravatar Offline
WAusi

100 Beiträge
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2018, 20:07
Gliedstaat: Hessen

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon WAusi » 06.03.2019, 17:37

Danke Jessica D:roll: D:roll:
Benutzeravatar Offline
Gletscherfrau

250 Beiträge
Beiträge: 348
Registriert: 25.05.2016, 15:46

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Gletscherfrau » 06.03.2019, 19:44

Ich finde es bemerkenswert, dass die unterirdischen Bewerter selbst kein einziges Buch eingestellt haben.
Viele Grüße - Gletscherfrau
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3429
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 06.03.2019, 20:17

Gletscherfrau hat geschrieben:
Ich finde es bemerkenswert, dass die unterirdischen Bewerter selbst kein einziges Buch eingestellt haben
... zumindest nicht unter dem unterirdischen Namen ...
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

1000 Beiträge
Beiträge: 1291
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 07.03.2019, 14:40

Ich bin vielleicht zu naiv, aber ich verstehe die gesamte Diskussion nicht. D:-?

1. Es hat doch überhaupt keine Konsequenzen, wie hoch ein Buch bewertet wird, es ist doch kein Wettbewerb.
2. Warum sollte jemand dann ein Interesse daran haben, ein Buch abzuwerten?
3. Warum darf niemand anderer Meinung sein als viele andere?
4. Warum werden 3 von 5 Punkten bereits als "unterirdisch" bezeichnet. Das ist immerhin eine Bewertung im mittleren Bereich.
5. Warum ist eine hohe Bewertung überhaupt so erstrebenswert. Am wichtigsten ist doch, dass einem selbst das eigene Produkt gut gefällt und ich vermute, dass dies der Fall ist, wenn man es veröffentlicht.

Um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen. Ich habe selbst noch kein Buch eingestellt und werde es auch nicht tun, weil meine Inhalte in der Regel einen starken persönlichen Bezug haben, der in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat. Andererseits habe ich auch noch nie ein Buch bewertet, da ich mich in Bezug auf die unterschiedlichen Kriterien nicht für kompetent genug halte. Ich könnte immer nur kundtun, was mir gefühlsmäßig gut gefällt und was nicht, also nur ein komplett subjektives Urteil abgeben.
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3429
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 08.03.2019, 07:12

Traumfänger hat geschrieben:
Ich bin vielleicht zu naiv, aber ich verstehe die gesamte Diskussion nicht.
Das glaube ich nicht! Du hast nur eine entspanntere Sicht auf die Dinge :-)

Ich persönlich schaue mir die Kundenbeispiele zumeist sortiert nach Bewertungen an, in der Hoffnung, dass ich mir auf die Art die Rosinen herauspicken kann.

Es gibt recht viele Kundenbeispiele und es schauen sich so viele Leute die Beispiele an, dass es wahrscheinlich einige unterschiedliche Motivation gibt, und ich kann mir gut vorstellen, dass es Leute gibt, die bei den Bewertungen unbedingt an der Spitze sein wollen (siehe Hobby-Marathonläufer, die eine Abkürzung nehmen). Das Bewertungssystem ist so, dass der Durchschnitt der Bewertungen herangezogen wird, d.h. ein Buch mit einer einzigen Bewertung 5.0 liegt vor eine Buch mit 100 Bewertungen 5.0 und einer Bewertung 4.9. Wenn jemand also in der Bewertung nach vor kommen will, dann gelingt das recht gut, indem er die vor ihm liegenden mit einer (und da genügt schone eine) niedrigen Bewertung versieht.

Die niedrigen Bewertungen, die hier angesprochen sind, sind alle ohne Kommentare. Dh. der Buchautor erfährt gar nicht, was so schrecklich an seinem Buch sein soll.

Ich verstehe die Sicht von Traumfänger, aber ich finde es auch nicht gut, wenn die Spielregeln torpediert werden - aus welchem Grund auch immer. Insofern hoffe ich auch auf Sylkes Spürsinn, hier der Fairness zum Durchbruch zu verhelfen.
Benutzeravatar Offline
Rotuma

5000 Beiträge
Beiträge: 6391
Registriert: 20.07.2007, 13:23

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Rotuma » 08.03.2019, 09:10

grasmuecke hat geschrieben:
Die niedrigen Bewertungen, die hier angesprochen sind, sind alle ohne Kommentare. Dh. der Buchautor erfährt gar nicht, was so schrecklich an seinem Buch sein soll.
Das wissen wir doch gar nicht. Kommentare die nicht freundlich oder beleidigend sind, werden ja nicht freigegeben, die Sterne dazu allerdings schon.
Die Bewertungen sind sehr subjektiv oder Freundschaftswertungen, viele Bücher haben nur 5*, somit heben sie sich nicht wirklich von den besten Büchern ab. 3* sind noch zu ertragen, ist ja besser als die Hälfte. Aber könnt ihr euch an mein Skandinavien-Buch erinnern? Da hatte ich durchgehend 5*, fand ich teils auch zu hoch, aber dann hat sich jemand nur für die eine Bewertung registriert und mir in allen 4 Sparten nur 1* gegeben. Das fand ich unterirdisch. Es hat natürlich keine Auswirkung auf mein Buch, aber verletzen kann so etwas schon. Am Ende habe ich bis auf ein Buch alle gelöscht, und werde nicht mehr so schnell ein Buch veröffentlichen. Ich habe einfach einen großen Sinn für Gerechtigkeit.
D:wink: Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. D:roll:
---------------------------------------------------
Benutzeravatar Offline
Hollo

100 Beiträge
Beiträge: 199
Registriert: 06.07.2010, 21:36

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Hollo » 08.03.2019, 09:54

Traumfänger hat geschrieben:
1. Es hat doch überhaupt keine Konsequenzen, wie hoch ein Buch bewertet wird, es ist doch kein Wettbewerb.
2. Warum sollte jemand dann ein Interesse daran haben, ein Buch abzuwerten?
3. Warum darf niemand anderer Meinung sein als viele andere?
4. Warum werden 3 von 5 Punkten bereits als "unterirdisch" bezeichnet. Das ist immerhin eine Bewertung im mittleren Bereich.
5. Warum ist eine hohe Bewertung überhaupt so erstrebenswert. Am wichtigsten ist doch, dass einem selbst das eigene Produkt gut gefällt und ich vermute, dass dies der Fall ist, wenn man es veröffentlicht.
D:winki: D:winki: D:winki:
Genau so sehe ich es auch.

grasmuecke hat geschrieben:
Ich verstehe die Sicht von Traumfänger, aber ich finde es auch nicht gut, wenn die Spielregeln torpediert werden - aus welchem Grund auch immer. Insofern hoffe ich auch auf Sylkes Spürsinn, hier der Fairness zum Durchbruch zu verhelfen.
Nicht böse sein, aber du unterstelltst etwas, ohne die Tatsachen zu kennen. Nicht jede abweichende (wobei drei Sterne ist nicht wirklich negativ) Bewertung ist eine Verschwörung. Aber natürlich weiß ich auch, dass es Trolle immer geben wird , das ist im Internet so.

Jeder akzeptiert 5 Sterne sofort, aber wenn eine Meinung vom Mainstream abweicht, dann ist sie zu begründen, und der oder die hat natürlich auch ein Buch zu veröffentlichen, ob er/sie es auch wirklich besser kann (Sarkasmus aus)
Da gefällt mir doch der Ansatz von Traumfänger viel besser.
Entspannt euch, freut euch über die, denen eure Bücher gefallen, aber akzeptiert auch, wenn es nicht so ist.

Ich veröffentliche nicht, und ich werte nicht, was aber nicht heißt, dass ich keine Meinung habe, die oft genug abweicht von dem was die Sterne sagen.

Karl
Benutzeravatar Offline
cracde

250 Beiträge
Beiträge: 406
Registriert: 23.08.2016, 22:07

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon cracde » 08.03.2019, 17:20

Hollo hat geschrieben:
... und ich werte nicht
Na ja, ganz stimmt das nicht - siehe "In der Rhön 2015" und zwar ohne hilfreiche Tipps, die ich damals dringend gebraucht hätte.
Ich habe zu Beginn jede Bewertung, die ich abgab, begründet und erklärt. Seit einigen "Retourkutschen" erspare ich mir die Zeit allerdings.
Mit freundlichen Grüßen
cracde
Benutzeravatar Offline
Jessica

250 Beiträge
Beiträge: 398
Registriert: 14.08.2017, 11:17
Gliedstaat: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Jessica » 14.03.2019, 10:41

WAusi hat geschrieben:
Möchte hier nochmals Fokussys Beitrag vom April letzten Jahres aktivieren.
Zur Zeit befindet sich in der Community ein "Elefant im Porzellanladen" - sorry, kann es leider nicht anders aus-
drücken -, dessen bzw. deren Bewertungen mir schleierhaft sind. Mir fiel zufällig auf, dass Monika54 mit ihrem schönen Malta Buch eine - meiner Meinung nach - unterirdische Bewertung erhalten hat. Das machte mich doch irgendwie neugierig und ich begann zu recherchieren. Weitere hochbewertete, fast durchweg 5* Bücher, wie z.B. "Mexiko 2019", "Namibia - Botswana", "2018 Australien - 1" und "Bolivien & Chile" hatten allesamt grundsätzlich auch von dieser Person durchweg schlechtere Bewertungen bekommen; es gibt keine Begründung zur Bewertung, ein Kundenbeispiel und Favoriten existieren schon gar nicht. Für mich liegt der Verdacht der "Herunterbewertung" nahe. Vermutlich wird sich von euch niemand groß äußern, doch hoffe ich, dass Sylke diesen Beitrag liest und ggf. recherchieren kann, ob es sich um einen "Zweitnamen" handelt.
Hallo WAusi,

wir haben den von Ihnen genannten User überprüft und konnten keine Verbindung zu einem anderen User feststellen.
Es scheint so, als würde der User einfach generell Bewertungen abzugeben, ohne weitere Bemerkungen. Da wir auch positive Bewertungen des Users gefunden haben, bei denen ebenfalls kein Kommentar geschrieben wurde.
Liebe Grüße
Jessica
Benutzeravatar Offline
WAusi

100 Beiträge
Beiträge: 145
Registriert: 25.08.2018, 20:07
Gliedstaat: Hessen

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon WAusi » 14.03.2019, 12:25

Hallo Jessica, vielen Dank für Ihre Bemühungen !!
MissVette

250 Beiträge
Beiträge: 258
Registriert: 26.08.2013, 15:41

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon MissVette » 20.08.2019, 11:01

Ueber meine 2 neuen Buecher die ich eingestellt habe gibt es auch einen kleinen Shitstorm.

Interessanterweise ebenfalls von Personen die noch nie was publiziert hatten.

Kann mir jemand die Idee der Kundenbeispiele erklären:
Sollte doch eigentlich eine Plattform sein, wo man sich Ideen holen kann und evtl. versuchen die auch nachzuarbeiten.
Da gibt es aber nun Zeitgenossen die das gar nicht schätzen und dies im Kommentar hinterlassen. A:down:

Wie kann ich meine Kundenbeispiele löschen lassen.?
Ich verzichte gerne auf diese 10 Euro für die Einreichung. Ich habe es geschätzt dass ich meinen Kollegen den Link senden konnte und sie die Möglichkeit hatten, dies Online anzusehen.
Gruss
MissVette

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron