Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Gestaltung » Eigene Seiten zur Diskussion


Sie sind sich bei der eigenen Gestaltung unschlüssig? Hier können Sie sich mit anderen Anwendern und unseren Designern austauschen.
Ist das eine gute Idee?
Benutzeravatar Offline
Frauke

500 Beiträge
Beiträge: 654
Registriert: 11.01.2014, 16:54

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Frauke » 30.08.2017, 21:57

versehentliche Doppelpostung!
Der Beitrag ließ sich nicht mehr löschen, sondern nur noch ändern)
Liebe Grüße
Frauke
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2585
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon pitty » 30.08.2017, 22:39

Traumfänger hat geschrieben:
Vielen Dank, es hat überhaupt keine Eile.
Hallo Traumfänger,

über die gebrochene Schrift, Fraktur, und ihre Anwendung wurde nun ausführlich geschrieben. Sie ist bei richtiger Anwendung auf jeden Fall eine Option.

Ich würde einen anderen Weg gehen und möchte ihn Dir gerne vorstellen.
Um die Jahrtausendwende wurden viele neue Schriften entworfen. Warum also nicht aus dieser Zeit eine gut lesbare und passende Schrift auswählen?
Myfonts.de bietet die Möglichkeit, Schrift nach Entstehungszeit zu suchen:
 
2017-08-30 22_12_12-Schlagwortsuche · MyFonts.de.jpg
Hier kannst Du auch einen Beispieltext eingeben und Dir sofort vor Kauf und Installation so einen ersten Eindruck verschaffen. Mit ein bisschen Übung kannst Du erkennen, ob Du eine ähnliche Schrift bereits installiert hast bzw. ob es kostenlose Alternativen gibt.

Meine Wahl fiel auf die Bauer Bodoni - entstanden in den 1910er Jahren. Diese Schrift ist fein, hat zarte Serifen und wirkt durch den Strichstärkenkontrast spannend und trotzdem sehr edel und elegant.
 
Bodoni.jpg
Ich habe einige Fotoalben meiner Großeltern und anderer aus dieser Zeit gesehen. Es ist wirklich niemand auf die Idee gekommen, die Fotos schief und übereinander aufzukleben (man kannte das scrap-design nicht). Ordnung musste damals auch im Fotobuch sein. Die Bildunterschriften waren gestochen scharf und in bester Schönschrift geschrieben.
Dazu kommt, dass ich eine Freundin eines klaren Designs bin. Ich möchte, dass die Fotos sprechen. Im Fall der Chronik gilt das umso mehr. Ich meine es sollte nichts von den Originalfotos und Schriftstücken über Gebühr ablenken.
Warum also nicht beim Inhaltsverzeichnis damit anfangen. Ich habe mir erlaubt, die Überschriften etwas umzuformulieren, damit sie einheitlich wirken. Die Jahreszahl ist natürlich reine Spekulation. Ich bin nicht sicher, aber zu damaliger Zeit sagte man wohl Kusine und Kusin.

Ich habe die Schriftgröße etwas zu groß gewählt, damit beim Screenshot noch etwas Lesbares übrig bleibt. Ich möchte Dir empfehlen, die Schriftgröße nicht zu riesig zu wählen. Das wird anfangs beim Layouten am Bildschirm oft verkannt.

Lange Rede, hier mein schlichter Vorschlag:
 
Screenshot 2017-08-30 22.02.22.jpg
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
Frauke

500 Beiträge
Beiträge: 654
Registriert: 11.01.2014, 16:54

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Frauke » 30.08.2017, 22:45

Zu früh gelöscht, jetzt durfte ich alles noch mal schreiben D:oops:

@Traumfänger, deine hier vorgestellten Seiten gefallen mir sehr gut. Eine Frage zu der hier vorgestellten Doppelseite zum Anfang der Familienchronik deines Vaters: Ist das aufgeschlagene Buch links eine Clipart oder eine Illustration aus dem Internet oder hast du ein Familienalbum aus der damaligen Zeit abfotografiert oder eingescannt?

Ich weiß noch nicht, wie ich meine Familienchronik gestalten werde und sammle erst mal Ideen. In den 1980er Jahren hat die Schwester meines Großvaters, mein Großvater war damals schon verstorben, für ihre Kinder einiges aus ihren Leben, aber auch einige Erinnerungen an ihre Eltern und Großeltern niedergeschrieben - und das sind ja meine Ur- und Ururgroßeltern D:D

Von der Seite meiner Großmutter existiert aus den 1930er Jahren eine Familienchronik, die ich (in abfotografierter Form) ebenfalls besitze und mit einbringen möchte, eine Chronik in der Chronik sozusagen ...

Entsprechendes Fotomaterial habe ich natürlich auch...

Meine Mutter hatte vor einigen Jahren von ihren Enkelkindern das Buch "Oma, erzähl doch mal" geschenkt bekommen. Die Fragen (wenn auch nicht alle) hat sie mit Feuereifer beantwortet und mit Fotos und Dokumenten belegt. Alles in einem dicken Ordner. Ich habe dann daraus ein Fotoalbum gestaltet. Es sind sogar zwei Bände geworden mit 140 bzw. 88 Seiten geworden D:)

Und nun möchte ich eben noch ein drittes Buch gestalten ...
Liebe Grüße
Frauke
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3322
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 31.08.2017, 08:50

pitty hat geschrieben:
Lange Rede, hier mein schlichter Vorschlag:
Das gefällt mir richtig gut!
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

1000 Beiträge
Beiträge: 1074
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 31.08.2017, 20:05

pitty hat geschrieben:
Hallo Traumfänger,

...

Ich habe einige Fotoalben meiner Großeltern und anderer aus dieser Zeit gesehen. Es ist wirklich niemand auf die Idee gekommen, die Fotos schief und übereinander aufzukleben (man kannte das scrap-design nicht). Ordnung musste damals auch im Fotobuch sein. Die Bildunterschriften waren gestochen scharf und in bester Schönschrift geschrieben.

Lange Rede, hier mein schlichter Vorschlag:
Screenshot 2017-08-30 22.02.22.jpg
Hallo pitty,
vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast.

Meine Chronik wird sicherlich nicht im Stil alter Fotoalben gestaltet werden. Mein 1915 geborener Vater ist 100 Jahre alt geworden und es gibt jede Menge Fotos aus neuerer Zeit. Ich habe leider keine alten Fotoalben, an deren Stil ich mich orientieren kann. Deshalb gestalte ich mit den heutigen Möglichkeiten, so dass es mir gefällt, ohne Anspruch auf historische Vorlagen. Ich weiß sowieso noch nicht genau, wie ich den Übergang hinbekomme. Da ich nicht vollkommen chronologisch vorgehe, gibt es - wie auf der Seite der Geschwister - alte schwarzweiße Fotos, die einen Zusammenhang zu neuen farbigen haben.

Dein schlichter Vorschlag zum Inhaltsverzeichnis gefällt mir auch sehr gut.
Ich merke schon, dass ich da ein gaaaaaanz dickes Brett bohren muss, bis das alles Hand und Fuß hat.

Jetzt fahre ich erstmal 14 Tage mit dem Fahrrad die Donau von Passau bis Wien und zurück. Bis dahin ruht mein Projekt erst mal. Danach setzte ich mich weiter mit Vorschlägen auseinander.


@ Frauke
Das ist ein Clipart aus dem Internet.


Grüße
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2585
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon pitty » 31.08.2017, 21:57

Traumfänger hat geschrieben:
mit den heutigen Möglichkeiten, so dass es mir gefällt, ohne Anspruch auf historische Vorlagen.
Dein Anspruch ist wichtig und der Ansatz ist richtig: Es soll Dir gefallen.

Da Du nicht chronologisch vorgehen wirst und die Zeitläufte mischen willst, würde ich weder eine gebrochene Schrift verwenden noch eine typische Schrift irgendeiner Epoche eine Rolle spielen lassen, sondern eher eine ganz diskrete und zurückhaltende über alle Seiten einsetzen. Vielleicht nimmst Du für Karl eine eher "männliche" und für Minna eine Schrift mit "weiblicher" Anmutung?
Traumfänger hat geschrieben:
Ich merke schon, dass ich da ein gaaaaaanz dickes Brett bohren muss, bis das alles Hand und Fuß hat.
Das wird Dir nach Deiner Radtour bestimmt gelingen. Genieße die Zeit! Ich freue mich darauf, danach wieder von Dir zu lesen und Deine neuen Ideen zu sehen.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3322
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 01.09.2017, 02:37

Traumfänger hat geschrieben:
Meine Chronik wird sicherlich nicht im Stil alter Fotoalben gestaltet werden.
Mir gefällt pittys Vorschlag so gut, weil er eben zeitlos ist und nicht an eine bestimmte Buchkategorie gebunden ist (zlb. Photobuch). Ich kann mir das Layout auch sehr gut auf einem weißen Hintergrund vorstellen. Wenn ich Text auf weißem Hintergrund habe, dann verwende ich als TExtfarbe oft ein dunkles Grau statt eines reinen Schwarz. Ich glaub zwar, dass das ein no-no ist, weil alle einen möglichst hohen Kontrast für die Lesbarkeit haben wollen; mir gefällt ein weicherer Kontrast aber besser.

Ich habe mir für meine "junge" Chronik ein dünnes Photobüchlein mit 26 ausgewählten Seiten bestellt. Damit ich (und vor allem meine Freundin) sehen können, was wie wirkt. Morgen sollte das Büchlein kommen. Ich bin schon neugierig !

Traumfänger, bitte entschuldige, dass ich deinen Thread mit meinen Zwischenrufen störe D:D . Ich verspreche, ich werde es wieder tun D:)
Benutzeravatar Offline
Silber-Distel

2500 Beiträge
Beiträge: 4922
Registriert: 09.09.2008, 19:34
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Silber-Distel » 01.09.2017, 07:06

grasmuecke hat geschrieben:
Wenn ich Text auf weißem Hintergrund habe, dann verwende ich als TExtfarbe oft ein dunkles Grau statt eines reinen Schwarz.
Ich schreibe meine Texte seit sehr langer Zeit in Weiß oder einem ganz zarten Beige-Ton auf dunklen Hintergründen und in einem dunklen Grau auf hellen. Schwarz kommt nur in ganz seltenen Ausnahmefällen vor.
Liebe Grüße
Silber-Distel
Benutzeravatar Offline
Frauke

500 Beiträge
Beiträge: 654
Registriert: 11.01.2014, 16:54

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Frauke » 02.09.2017, 13:00

Silber-Distel hat geschrieben:
Das habe ich bei Wikipedia gefunden:
"ſ, s und ß

...
Es ist wohl eine Wissenschaft für sich. D:D

Das ist wohl wahr. Dazu kommen noch jede Menge weitere Ligaturen (ch, st fl usw.) noch hat das Ganze etwas Zeit, das Projekt werde ich erst im nächsten Jahr angehen. Wobei mir Pittys schlichter Vorschlag auch sehr gut gefllt. Mmm ...


Silber-Distel hat geschrieben:
Ich schreibe meine Texte seit sehr langer Zeit in Weiß oder einem ganz zarten Beige-Ton auf dunklen Hintergründen und in einem dunklen Grau auf hellen. Schwarz kommt nur in ganz seltenen Ausnahmefällen vor.

Ich bervozuge auch ein dunkles Grau in der Schriftfarbe, ein reines Schwarz nehme ich nur selten.


Traumfänger hat geschrieben:
etzt fahre ich erstmal 14 Tage mit dem Fahrrad die Donau von Passau bis Wien und zurück.

Schöne Strecke! Viel Spaß dabei! Ich bin Im April vorigen Jahres mit dem Rad von Passau über Wien nach Bratislava gefahren.
Liebe Grüße
Frauke
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2585
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon pitty » 03.09.2017, 13:24

Frauke hat geschrieben:
Silber-Distel hat geschrieben:
Das habe ich bei Wikipedia gefunden:
"ſ, s und ß

...
Es ist wohl eine Wissenschaft für sich. D:D

Das ist wohl wahr.
Ich habe Informationen über gebrochene Schriften und hilfreiche Links zum Gebrauch und zur Historie hier zusammengetragen:
viewtopic.php?p=116185#p116185

falls Ihr nach Radtouren und anderen Projekten noch Lust verspürt, mit diesen Schriften zu arbeiten.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

1000 Beiträge
Beiträge: 1074
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 18.09.2017, 19:08

Hallo,
bin von der Radtour zurück, war toll, lediglich das Wetter hätte besser sein können. Wir sind über 600 km gefahren ohne Unfall und ohne Fahrradpanne o.ä., allerdings häufig mit Regen.
Nun habe ich das Problem, arbeite ich an meinem Projekt weiter oder erstelle ich zuerst das Buch über die Reise. Die Entscheidung ist nicht einfach, wird aber wohl zugunsten der aktuellen Fotos ausfallen.

@ pitty
Eine Bodoni-Schrift ist auf meinem Laptop installiert. Ich habe schon mal kurz ausprobiert, wie es aussieht damit. Sie gefällt mir wesentlicher als die Frakturschrift, auf jeden Fall muss ich mir dann für den Übergang von alt nach neu nicht noch etwas anderes für die Überschriften ausdenken.
Zitat: "Vielleicht nimmst Du für Karl eine eher "männliche" und für Minna eine Schrift mit "weiblicher" Anmutung?"
Da fehlt mir die Phantasie, mir darunter etwas vorzustellen!

Liebe Grüße
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2585
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon pitty » 18.09.2017, 20:39

Liebe Traumfänger,

Hut ab! Schlechtes Wetter und trotzdem viele Kilometer geradelt. Das ist wirklich stark. Dass Du Dich nun eher Deinem aktuellen Projekt widmen möchtest, kann ich gut verstehen.

Aber das andere ist ja nur aufgeschoben. Und bevor ich es vergesse, antworte ich gerne darauf:
Traumfänger hat geschrieben:
Da fehlt mir die Phantasie, mir darunter etwas vorzustellen!
Mal ehrlich - Du hast wirklich keine Fantasie dahingehend? "Männliche Schriften" oder "weibliche Schriften" gibt es natürlich nicht. Trotzdem haben Schriften eine Anmutung, die auf die Betrachter wirkt. Ein bisschen Ironie und Deine Fantasie gehören dazu - bei aller Genderisierung.
Das habe ich hier schon einmal veranschaulicht:
http://www.cewe-community.com/forum/vie ... 89#p104689

Trotz Emanzipationsversuchen, sind die Schriftarten noch nicht frei von traditionellen Betrachtungsweisen. Es ist also immer noch wie im wahren Leben.
Männliche Fonts wirken kräftiger, geradliniger, stärker, spitzer, härter, eckiger ...
Weibliche dahingehend wirken runder, bauchiger, gefälliger ...

Die Bodoni ist für beide Seiten gut.
Oder nimm stattdessen zwei verschiedene Schriften, die aber deutlich unterschiedlich sein müssen.
 
männlich weiblich.jpg
Aber es gäbe noch viele andere Möglichkeiten.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
Sylke

15000 Beiträge
Beiträge: 16755
Registriert: 21.11.2006, 08:59
Gliedstaat: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Sylke » 22.09.2017, 12:48

Hallo Rotuma,
Rotuma hat geschrieben:
Ich wollte meine Familienchronik ähnlich erstellen, hatte aber Angst, daß vielleicht bei der Qualitätskontrolle angenommen werden könnte, daß es sich um verdrehte Bilder handelt. Vielleicht kann da ja von CEWE jemand mehr darüber sagen.
Ein Grund zur Sorge besteht nicht. Sollte die Qualitätskraft unsicher sein, wird sie die dazugehörigen Auftragsdaten abrufen und mit dem gedruckten Produkt vergleichen. Diese Überprüfung bringt in den meisten Fällen schon die Klärung. Diese Gestaltungsidee ist sehr schön!
Liebe Grüße
Sylke
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

1000 Beiträge
Beiträge: 1074
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 22.09.2017, 16:57

Sylke hat geschrieben:
Ein Grund zur Sorge besteht nicht. Sollte die Qualitätskraft unsicher sein, wird sie die dazugehörigen Auftragsdaten abrufen und mit dem gedruckten Produkt vergleichen. Diese Überprüfung bringt in den meisten Fällen schon die Klärung. Diese Gestaltungsidee ist sehr schön!
Hallo Sylke,
ich habe schon mal vorweg ein kleines Heftchen mit Fotos von meinen beiden Enkeln bestellt, das man von beiden Seiten betrachten kann. Das hat ohne Probleme geklappt, ist auch sehr schön geworden. Ob es in meiner Chronik bei dieser Idee bleibt, weiß ich noch nicht genau. Im Moment ruht das Projekt, bis die aktuellen Fotos in Büchern gelandet sind.
Grüße
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

1000 Beiträge
Beiträge: 1074
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Ist das eine gute Idee?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 24.03.2018, 19:27

Ich bin wieder beschäftigt mit der im vergangenen Jahr angefangenen Chronik.
Die Überlegung, einen Anfang von beiden Seiten zu gestalten, habe ich inzwischen verworfen. Mittlerweile habe ich diverse Kapitel fertig und mir ist aufgefallen, dass mir das anfängliche Cover nicht mehr gefällt.
Das neue Kundenbeispiel über die "Die phantastische Reise nach ..." hat mir einen Impuls für eine Neugestaltung des Covers gegeben.
 
Screenshot (314).png
Die Schrift gefällt mir allerdings noch nicht. Ursprünglich hatte ich eine Goldveredelung vorgesehen. Zu der jetzigen Farbstellung passt die meiner Meinung allerdings nicht mehr. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron
 

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies, lesen Sie bitte hier.
*Die Preise gelten inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten gem. Preisliste