Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Kundenbeispiele


Bewertung von Kundenbeispielen
Benutzeravatar Offline
Fokussy

100 Beiträge
Beiträge: 188
Registriert: 22.01.2017, 13:21
Gliedstaat: BW

Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Fokussy » 11.04.2018, 22:36

Immer wieder taucht bei den Kommentaren zu den Kundenbeispielen die Kritik auf, dass TN die kein eigenes Buch veröffentlichen, keine kritischen Kommentare abgeben sollten/dürfen.
Da gab es Beispiele bei Büchern, die rundum mit 5 Sternen bewertet wurden und dann kam eine „unterirdische Bewertung“ ohne jeglichen Kommentar. So etwas geht meines Erachtens tatsächlich nicht. Das sieht nach taktischem „Herunterbewerten“ aus; was diejenigen davon haben, bleibt mir verschlossen. Manchmal konnte man den Eindruck einer „Rachebewertung“ haben, welchen Gewinn man daraus zieht, ist mir ebenfalls in einer weitgehend anonymen Community völlig schleierhaft.
Wenn aber, wie im aktuellen Fall auf den ich mich beziehe (https://www.cewe-community.com/global/e ... 2017-46495), eine Bewertung von einer TN nur etwas schlechter als der Durchschnitt ausfällt und mit Kommentar begründet wird, dann finde ich das völlig in Ordnung und legitim und dann muss auch nicht mit eigenem Werk bewiesen werden, dass man selbst das besser macht. Es gibt ja tatsächlich sehr oft kritische Bewertungen von TN, deren eigene FB auch nicht unbedingt zu den Highlights gehören. Dürfen die das dann auch nicht, darf man andere Bücher nur dann kritisch bewerten, wenn eigene Bücher mindestens 20 mal 5 Sterne haben?

Ich selbst gestalte seit 10 Jahren FB bei Cewe, habe erst in den letzten beiden Jahren 2 Bücher veröffentlicht. Ich wurde daher selbst ständig mit diesem Kommentar konfrontiert. Nun gab und gibt es für mich vielfältige Gründe, ein Buch nicht zu veröffentlichen und da bin ich garantiert nicht alleine:

  • Mir ist meine Privatsphäre wichtig und meine FB sind meist sehr persönlich.
  • Ich verwende häufig Cliparts, Grafiken, Karten, … aus dem Internet, die unter das Copyright-Gesetz fallen. Privat verwenden kein Problem, aber veröffentlichen geht dann eben nicht.
  • Dann sind auf meinen Fotos häufig Menschen zu sehen, die ich nicht um Erlaubnis zur Veröffentlichung fragen kann oder will.
All das hat nichts damit zu tun, sich selbst der Kritik zu entziehen, was mir meist (mal sachlich, manchmal aber auch mit Formulierungen unter der Gürtellinie) unterstellt wurde.
Nun bin ich selbst „aus dem Schneider“, aber irgendwie finde ich dieses sich wiederholende Thema ärgerlich, es überfrachtet auch immer wieder die Kommentare bei den einzelnen Büchern, was ja auch nicht unbedingt Sinn der Sache ist.
Vielleicht kann Cewe zu diesem Thema einmal eine Stellungnahme veröffentlichen, oder wie das hier im Forum geschieht, an Ort und Stelle kurz und prägnant auf (Netiquette-)Regeln hinweisen.
Liebe Grüße
Fokussy
Benutzeravatar Offline
Martha

250 Beiträge
Beiträge: 483
Registriert: 01.09.2017, 10:23
Gliedstaat: Rheinland-Pfalz

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Martha » 25.04.2018, 08:43

Liebe Fokussy,
schade das von den anderen Forenteilnehmern dein Beitrag gar keiner mitkommentiert wird. Ich habe ihn erst jetzt gesehen, da ich längere Zeit im Krankenhaus lag.
Ich teile deine Meinung.
Ich würde mir ein anderes Bewertungssystem wünschen, das wurde ja auch schon wiederholt gesagt. Wie in den Wettbewerben ein einfaches "gefällt mir", würde reichen. Viele werten und begründen ihre Wertung nicht, was soll ich also damit anfangen? Das ja auch immer eine Frage des persöhnlichen Geschmackes, der eine mag es schlicht, der andere verspielt....deswegen bewerte ich generell keine Bücher. Da ich auch nicht zu den besten Hobbyfotografen zähle, kann ich auch nicht wirklich beurteilen, ob Bilder schlecht sind und auch die Fotoauswahl, ob man sich mitgenommen fühlt, das ist ja auch immer eine persöhnliche Sichtweise des Fotobuchmachers, was will er selber für sich damit aussagen. Immer wieder lese ich Kommentare in Büchern, das man aber vom Land/ Ort/Stadt nichts gesehen hätte oder wenig gesehen hätte....das finde ich auch unmöglich, man sollte genauso respektieren das jeder seinen Urlaub anders verbringt/ seine Bildauswahl dementsprechend ist.
Sicher ist es mitunter fraglich, warum manche Bücher überhaupt eingestellt werden, dann ist es wohl eher doch der 10 Euro Gutschein den man dafür bekommt, wenn man ein Buch veröffentlicht.
Ich persönlich habe gelernt mit der Kritik hier im Forum umzugehen, in der Community habe ich mich anfangs aber auch schwer getan. Kritik bringt mich aber weiter und ich kann nur immer wieder betonen, das es toll ist, was man hier im Forum alles lernt und wie schnell man immer wieder Hilfe bekommt. D:winki: D:winki: D:winki:
Meine beiden Bücher die ich in der Community habe, werde ich allerdings nach Beendigung des Wettberwerbes wieder löschen, wenn ich dann ein anderes Buch kommentiere, bin ich auch jemand der keine eigenen Bücher hat....ich stimme dir vollkommen zu, warum soll man nicht sagen dürfen, was einem auffällt, was einem nicht oder besonders gut gefällt?!
@Bäuerin macht das immer ganz besonders gut. D:winki: Das ist richtig gute konstruktive Kritik.
Vollkommen unterirdisch sind Sachen wie bei dir: "....was will man schon von jemand erwarten der als Profilbild ein Gerippe hat...." da fehlen mir die Worte!
Herzliche Grüße von Martha
Alle Menschen sind Gehirnbesitzer, aber nicht alle Menschen sind Gehirnbenutzer.
Benutzeravatar Offline
Fokussy

100 Beiträge
Beiträge: 188
Registriert: 22.01.2017, 13:21
Gliedstaat: BW

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Fokussy » 25.04.2018, 09:46

Liebe Martha, hoffentlich bist du wieder gesund und fit?!

Danke dir für deinen Kommentar. Ich hatte meinen hauptsächlich für @ Zeichner gepostet, der bei dem genannten Buch aber auch öfter schon bei anderen Büchern diese Kritik geäußert hatte. Ich hatte bei o.g. Buch einen Kommentar hinterlassen, dass ich hier eine ausführlichere Antwort gepostet habe, um die Kommentare zu dem FB nicht mit diesem Thema zu überfrachten. Dieser Kommentar wurde aber von Cewe, weshalb auch immer, nicht veröffentlicht.

hat geschrieben:
Vollkommen unterirdisch sind Sachen wie bei dir: "....was will man schon von jemand erwarten der als Profilbild ein Gerippe hat...." da fehlen mir die Worte!

Über solche "Entgleisungen" rege ich mich schon lange nicht mehr auf und kommentiere sie auch nicht, der Autor disqualifiziert sich doch selbst mit so einer Aussage. Das sind nun einmal leider die Auswüchse der Anonymität im Netz. Zum Glück hält sich das in dieser Community in Grenzen, sonst würde ich mich hier auch nicht beteiligen.

PS Mein Avatar hat sich übrigens darüber "totgelacht" .

Dir weiterhin gute Besserung!
Liebe Grüße
Fokussy
Benutzeravatar Offline
Martha

250 Beiträge
Beiträge: 483
Registriert: 01.09.2017, 10:23
Gliedstaat: Rheinland-Pfalz

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Martha » 25.04.2018, 10:23

Fokussy hat geschrieben:

PS Mein Avatar hat sich übrigens darüber "totgelacht" .

Dir weiterhin gute Besserung!
D:winki: D:winki: D:winki: cool, wenn du das so wegstecken kannst, aber das ist eh das Klügste!
Danke für die Wünsche, geht schon wieder, zumindest fange ich an wieder Interesse zu entwickeln, daran merke ich, das es aufwärts geht, D:D LG
Alle Menschen sind Gehirnbesitzer, aber nicht alle Menschen sind Gehirnbenutzer.
Benutzeravatar Offline
Monika54

250 Beiträge
Beiträge: 364
Registriert: 04.11.2017, 19:28

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 22.06.2018, 22:25

Ja, die Rachebewertung - ich verstehe auch nicht, was die Leute davon haben.
Ich selbst bin froh um jede konstruktive Kritik und nehme sie auch an, wenn sie berechtigt ist. Dabei ist es mir egal, ob der Kritiker eigene Bücher einstellt oder nicht.
Da ich selbst mit Kritik umgehen kann und froh darum bin, kritisiere ich auch, bleibe dabei aber sachlich und höflich und versuche auch immer die schönen Seiten des Buches zu sehen. Es gibt ja nicht nur schlechtes.
Was ich aber grad wieder erlebt habe, brimgt mich nur zum Schmunzeln. Da bewerte mit 4,8 statt 5 schreibe etwas, was dem Gestalter nicht gefällt und schon bewertet er mein Buch grottenschlecht mit 3,3 (alle Bewertungen waren zwischen 4,8 und 5). Das reicht aber noch nicht, nun kommt auch noch ein neu angemeldetes Mitglied und bewertet mein Buch mit grandiosen 1,5 ! (soll man denken was man will). Gut, mir ist das egal, mir geht es um konstruktive Kritik und die bekomme ich von anderen Mitgliedern.
Ich frage mich nur, was diese Leute davon haben. Ist Rache so süß? Ich würde mir echt blöd dabei vorkommen.
Benutzeravatar Offline
Silber-Distel

2500 Beiträge
Beiträge: 4884
Registriert: 09.09.2008, 19:34
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Silber-Distel » 23.06.2018, 06:55

Hallo Monika54, gemeinter Fotobuchersteller wertet sich auch gerne mit vollen 5***** selbst. Siehe Bewertung im aktuellen Werk und vom Juni 2018 in einem älteren Buch von 2017. Rachebewertungen finde ich auch übel - und wenn sich dann auch noch wohlmeinende Sympathisanten anhängen oder sich dazu extra neu anmelden, ist das auch nicht besser. Viele ehrliche Werter beteiligen sich deswegen überhaupt nicht mehr.
Schön, wenn Du das so wecksteckst und Dich nicht beirren lässt. D:winki:
Liebe Grüße
Silber-Distel
Benutzeravatar Offline
Martha

250 Beiträge
Beiträge: 483
Registriert: 01.09.2017, 10:23
Gliedstaat: Rheinland-Pfalz

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Martha » 23.06.2018, 14:24

Monika54 hat geschrieben:
Ja, die Rachebewertung - ich verstehe auch nicht, was die Leute davon haben.
Ich selbst bin froh um jede konstruktive Kritik und nehme sie auch an, wenn sie berechtigt ist. Dabei ist es mir egal, ob der Kritiker eigene Bücher einstellt oder nicht.
Da ich selbst mit Kritik umgehen kann und froh darum bin, kritisiere ich auch, bleibe dabei aber sachlich und höflich und versuche auch immer die schönen Seiten des Buches zu sehen. Es gibt ja nicht nur schlechtes.
Was ich aber grad wieder erlebt habe, brimgt mich nur zum Schmunzeln. Da bewerte mit 4,8 statt 5 schreibe etwas, was dem Gestalter nicht gefällt und schon bewertet er mein Buch grottenschlecht mit 3,3 (alle Bewertungen waren zwischen 4,8 und 5). Das reicht aber noch nicht, nun kommt auch noch ein neu angemeldetes Mitglied und bewertet mein Buch mit grandiosen 1,5 ! (soll man denken was man will). Gut, mir ist das egal, mir geht es um konstruktive Kritik und die bekomme ich von anderen Mitgliedern.
Ich frage mich nur, was diese Leute davon haben. Ist Rache so süß? Ich würde mir echt blöd dabei vorkommen.
...musste ein wenig suchen um dich zu finden, irgendwie war ich bei Petra54 gelandet und verstand gar nicht, was gemeint war, lach- wer lesen kann ist klar im Vorteil ;-) naja, egal, jetzt weiß ich, um was es geht. Mir vollkommen unverständlich und jetzt hast du ja noch eine viel schlechtere bewertung bekommen....deine "Kritik" die gar keine war am Buch von Weltenbummler22 ist für mich nachvollziehbar- mir gefällt allerdings der Still von Weltenbummeler 22 generell nicht wirklich und ich kann die hohe Punktzahl deswegen auch nicht nachvollziehen, muss ich aber auch nicht, da ich generell keine Bücher bewerte. Mir ist aufgefallen, das in letzter Zeit generell sehr wenig Bewertungen abgegeben werden. Ich bin immer noch dafür das Cewe endlch ein anderes Bewertungssystem einführen sollte, ist ja auch schon mehrfach angesprochen wurden.
Der Fotobucheinsteller hat so auch leider kein Feedback bei den wenigen Bewertungen, das ist eigentlich sehr schade, 1000ende schauen das Buch an, etwa 20 bewerten und vielleicht 6-7 schreiben einen Kommentar. Ist doch eigentlich sehr schade, oder??? LG
Alle Menschen sind Gehirnbesitzer, aber nicht alle Menschen sind Gehirnbenutzer.
Benutzeravatar Offline
Monika54

250 Beiträge
Beiträge: 364
Registriert: 04.11.2017, 19:28

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 23.06.2018, 15:33

Liebe Martha und Silber-Distel
Manche Leute haben es eben nötig, sich selbst zu bewerten und dafür Andere schlecht zu machen. Ich kann es nicht nachvollziehen, denn es geht doch eigentlich nicht darum, viele Sterne zu bekommen. Es ist für mich eine Bestätigung, dass es auch Anderen gefällt, mehr nicht. Wenn ich mich dann selbst bewerte und das noch mehrfach, dann wird das Buch doch nicht besser.
Klar, Geschmäcker sind verschieden, manche mögen es mit viel Schnickschnack und Cliparts, manche lieber schlicht, manche viel Text, anderen reichen Fotos. Aber es gibt einfach Gestaltungsregeln, die man allgemeingültig sind (habe ich zumindest mal im Kunstunterricht gelernt). Mir fallen meine Fehler nicht immer auf und daher bin ich froh, wenn mich jemand darauf aufmerksam macht. @Marta: Ich habe schon einige deiner Kritiken gelesen und die waren immer sehr sachlich und begründet. So bringt es dann auch etwas (wenn man es annimmt)
Oft fallen mir bei anderen Büchern die Fehler eher auf als bei mir, weil man da nicht so betriebsblind ist, und auch das hilft mir, diese Fehler bei meinen Büchern zu vermeiden.
Daher finde ich die Möglichkeit der Kommentare für sehr gut, auch wenn mal so eine Rachebewertung dabei ist.
Was mich aber wirklich stört, ist die Möglichkeit, sein eigenes Buch zu bewerten. Wer würde schon das eigene Buch schlecht bewerten? Aber andererseits entlarvt das natürlich auch den Bewerter D:wink:
Benutzeravatar Offline
inimu

250 Beiträge
Beiträge: 360
Registriert: 26.06.2012, 20:23

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon inimu » 23.06.2018, 17:48

Hallo Martha,
das Tier, das auf Seite 12 des Uganda-Buches liegt, dürfte ein Warzenschwein sein. Es sieht komisch aus, wie eine erlegte Beute
der Fotobucherstellers. D:evil:
LG Inimu
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

1000 Beiträge
Beiträge: 2370
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 23.06.2018, 18:10

Die Bewertungsmöglichkeit finde ich überflüssig, was der eine schön findet muss dem anderen noch lange nicht gefallen. Und oft kommt es nur zu Rache- oder Gefälligkeitsbewertungen D:roll:
Die Kommentarfunktion - also sachlich zur Gestaltung - finde ich ok. Nicht gefallen mir solche Kommentare wie "Selfies finde ich schrecklich, zu viele Bilder mit Personen, Selbstdarsteller" usw. Das muss jeder selber wissen, welche Bilder den Weg ins Buch finden. Für mich ist nur die Gestaltung interessant.
LG
Urlaubsfan
Benutzeravatar Offline
Bäuerin

1000 Beiträge
Beiträge: 1479
Registriert: 09.02.2011, 18:24
Gliedstaat: Brandenburg

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Bäuerin » 23.06.2018, 18:51

urlaubsfan hat geschrieben:
Nicht gefallen mir solche Kommentare wie "Selfies finde ich schrecklich, zu viele Bilder mit Personen, Selbstdarsteller" usw. Das muss jeder selber wissen, welche Bilder den Weg ins Buch finden. Für mich ist nur die Gestaltung interessant.
Na gut, da habe ich eben eine etwas andere Meinung. Man muß natürlich sicher nicht schreiben, daß man selfies schrecklich findet - der Ton macht die Musik - kann aber durchaus kommentieren, daß man der Meinung ist, daß ein Buch - gemessen am übrigen Inhalt - sehr viele selfies enthält, die noch dazu fast alle gleich aussehen. Wenn mir das persönlich nicht gefällt, weil ich der Meinung bin, daß andere Inhalte zugunsten der selfies zu kurz kommen, kann ich es doch auch sagen, denn ein Kommentar ist ja immer eine persönliche Meinung! Für mich ist die Gestaltung eines Buches genauso wichtig wie gute Fotos. Die Harmonie von beiden zusammen machen ein Buch rund.
LG Bäuerin
Benutzeravatar Offline
Monika54

250 Beiträge
Beiträge: 364
Registriert: 04.11.2017, 19:28

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 23.06.2018, 19:20

urlaubsfan hat geschrieben:
Nicht gefallen mir solche Kommentare wie "Selfies finde ich schrecklich, zu viele Bilder mit Personen, Selbstdarsteller" usw. Das muss jeder selber wissen, welche Bilder den Weg ins Buch finden. Für mich ist nur die Gestaltung interessant.
Da bin ich auch nicht ganz deiner Meinung. Natürlich soll die Kritik sachlich sein, aber ohne Fotos gibt es nun mal kein Buch und ohne gute Fotos kein gutes Buch. Ich persönlich mag Selfies auch nicht, ich schreibe aber immer, dass das meine persönliche Meinung ist. Der Grund für mich ist, dass die Gesichter und Körper meistens ziemlich verzerrt sind. Mit Stick ist schon etwas besser und ich verstehe, dass es für Viele wichtig ist, Bilder von sich zu haben und da sind Selfies oft der einzige Weg. Aber wenn Fotos schlecht sind, dann sind sie eben schlecht. Das kann man normalerweise schon begründen. Z.B. Person immer frontal mittig im Bild, das widerspricht jeder Gestaltungsregel. Und das darf man schon mal ansprechen.
Klar muss jeder selbst wissen, welche Fotos man verwendet. Und trotzdem ist die Qualität der Fotos für mich sehr wichtig. Kann schon mal sein, dass ein weniger scharfes Foto im Buch ist, wenn es eben einen Erinnerungswert hat. Aber bei vielen gleichen Bilder sollte man überlegen, ob man nicht nach Qualität auswählt. Was überhaupt nicht geht, sind schiefe Horizonte und schlecht zugeschnittene Bilder. Das muss nicht sein und ist mit der Cewe Software sehr leicht zu beheben.
Für mich sind Fotos auch ein Gestaltungselement. Auch Kritik an Fotos kann bereichernd sein, man wird daran erinnert "pass mal auf, wenn du einen anderen Blickwinkel nimmst, werden die Fotos besser"
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

1000 Beiträge
Beiträge: 2370
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 23.06.2018, 19:46

Mit meinem Beitrag meine ich nicht die Qualität der Bilder, die sollte natürlich stimmen. Mir ging es eher darum, dass bemängelt wird, wenn der Fotobuchersteller mit Partner/Familie häufig auf den Bildern zu sehen ist. Ihr erinnert euch sicher an die unsäglichen Diskussionen/Kommentare zu Rotumas Büchern. Und ich denke, dass das wirklich nicht kommentiert werden muss, wenn die Gestaltung stimmt.
Zu den Selfies: ich denke, dass da jetzt eine andere Generation heranwächst. Ist einfach so und ist sicher auch gut so. Auch das sind CEWE-Kunden, deren Freunde begeistert von deren Büchern sind. Denen gefallen diese verzerrten Bilder und sie können mit unseren perfekten Landschaftsaufnahmen wahrscheinlich nichts anfangen D:mrgreen: D:lol:
Ich lasse jetzt Fotobuch mal Fotobuch sein und schaue, wie Jogis Jungs hoffentlich gewinnen D:| D:winki:
Habt einen schönen Abend D:D
LG
Urlaubsfan
Benutzeravatar Offline
Martha

250 Beiträge
Beiträge: 483
Registriert: 01.09.2017, 10:23
Gliedstaat: Rheinland-Pfalz

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Martha » 24.06.2018, 10:51

inimu hat geschrieben:
Hallo Martha,
das Tier, das auf Seite 12 des Uganda-Buches liegt, dürfte ein Warzenschwein sein. Es sieht komisch aus, wie eine erlegte Beute
der Fotobucherstellers. D:evil:
LG Inimu
...es ist ein Warzenschwein, habe gerade Antwort bekommen....aber kann man sich, vor oder hinter ein Warzenschwein stellen, so das nichts passiert, ich hoffe sehr das das kein Bild ist, wo das Tier Tod ist oder zum Zwecke der Fotografie wie in einigen anderen Ländern, die Tiere gezwungen werden..... |D:down: Lg
Alle Menschen sind Gehirnbesitzer, aber nicht alle Menschen sind Gehirnbenutzer.
Benutzeravatar Offline
Martha

250 Beiträge
Beiträge: 483
Registriert: 01.09.2017, 10:23
Gliedstaat: Rheinland-Pfalz

Re: Bewertung von Kundenbeispielen

Ungelesener Beitragvon Martha » 24.06.2018, 11:19

Hallo ihr Lieben,
ich möchte auch noch etwas zum Thema von mir geben:
Zum ersten gebe ich urlaubsfan vollkommen Recht, welche Bilder den Weg ins Buch finden, also auch Selfies, Essensbilder usw sollte jeder für sich selbst entscheiden, es sollte sich natürlich aber die Waage halten zum Rest des Buches. Ich hatte ja schon mehrfach erwähnt, das mir persönlich dieses Art der Fotos wichtig sind um die Erinnerung auch zu spüren, nur Landschaften oder Gebäude, wären mir zu langweilig, diese Bücher leben für mich nicht. Aber ich würde ein Buch nie danach beurteilen, ich schaue mir Bücher an, AUSSCHLIEßLICH wegen der Gestaltung, was auf den Bildern zu sehen ist, interessiert mich fast gar nicht. Viele beurteilen ein Buch auch danach, ob sie selbst schon dort waren etc, das erschließt sich mir auch nicht.
Rotumas FB sind für mich vom Gestalerischen nach wie vor der Oberhammer, sie hat immer wieder neue, andere Ideen und ist wahnsinnig kreativ und sie hat auch das Zeug dazu, mit den entsprechenden Programmen perfekt umzugehen, beneidenswert, wie ich meine. Hinzu kommt das die Qualität ihrer Fotos auch sehr, sehr gut ist. ( kann man hier im Forum sehen, unter der Rubrig der monatlichen Challenge, wo auch andere hervorragende Fotografen , zum Beispiel PeFoto, fällt mir da spontan ein)
Ich habe in letzter Zeit sehr häufig geschaut, wer welche Punkte verteilt und ich stelle auch fest, das viele Bücher zu hoch bewertet sind. Mir persönlich geben jedoch die Bewertungen meiner eigenen Bücher eigentlich nichts, ich würde jedoch gerne mehr Feedback haben, zu den einzelnen Seiten, was ist gut, oder besonders gelungen, was gefällt nicht, so wie hier im Forum und lustigerweise wird sich hier auch getraut, zu sagen was gefällt, was verbesserunswürdig ist, was gar nicht geht und keiner nimmt es krumm, in der Community dagegen kommt es dauernd vor, das etwas krumm genommen wird und plötzlich entstehen Pöppeleien, Bäuerin wurde jetzt auch wieder angemacht, das sie angeblich keine eigenen Bücher einstellt- nun ich selbst, habe schon Bücher von ihr gesehen, ich habe mich aber auch bemüht herauszubekommen, wo sie Bücher hat, natürlich ist es mir mit meinem Wissen möglich zu beurteilen, warum sie so oder so bewertet, denn ihre Bücher sind gut.
Liebe Cewe Community-Gurus etc, macht doch endlich ein anderes Bewertungssystem oder nehmt es gleich ganz weg, die Kommentarfunktion soll selbstverständlich bleiben.
Allen einen entspannten Sonntag und ich arbeite jetzt weiter an meinem Passeier FB ;-) mit Selfies und Essensfotos und ohne tote Tiere ( das Warzenschwein ist Tod, oder?) Martha
Alle Menschen sind Gehirnbesitzer, aber nicht alle Menschen sind Gehirnbenutzer.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron