Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Ideenkiste


Sie möchten mit Fotoprodukten basteln oder brauchen eine Anregung für eine besondere Dekoration? Hier können Sie sich mit kreativen Anwendern und Mitarbeitern von Cewe austauschen.
Und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel
Benutzeravatar Offline
Ideenkiste

50 Beiträge
Beiträge: 57
Registriert: 31.08.2012, 17:47
Kontaktdaten:

Und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

Ungelesener Beitragvon Ideenkiste » 17.03.2017, 11:51

Auf zu neuen Ufern!
Jetzt heißt es Segel setzen und das mit unseren Retro Prints.


Die Recherche - was man so alles mit unseren Retro Prints gestalten kann - brachte uns auf die Idee, eine Collage zu gestalten. Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie - ohne ein professionelles Grafikprogramm beherrschen zu müssen - schnell an Ihr Ziel kommen.
 
IMG_9851.mod.jpg
EXIF-Data show/hide
Image taken on:
13.03.2017, 10:46
Camera-model:
Canon EOS 600D
Focus length:
32 mm
Shutter speed:
1/100 Sec
F-number:
f/5.6
ISO speed rating:
100
Flash:
Flash did not fire, compulsory flash mode
Camera-manufacturer:
Canon
Exposure program:
Not defined
Exposure bias:
0 EV
Metering mode:
Pattern
Als Erstes habe ich mir dafür ein geeignetes Motiv ausgesucht, welches sich als Collage sehr gut eignet. Da die Segel eines Großseglers das Motiv bereits sehr schön unterteilen, lag meine Entscheidung recht früh fest. Des Weiteren entschied mich für eine Collage, in der die einzelnen Teile meines Motivs nicht nebeneinander, sondern versetzt übereinander gelegt werden. Und damit nicht genug! Die Rahmen der einzelnen Retro Prints sollten zudem in unterschiedlichen vier Winkeln zueinander angeordnet werden können. Das macht die ganze Sache allerdings etwas anspruchsvoller, denn dafür musste das Bild erst einmal in Einzelteile zerlegt werden und das nicht einmal, sondern gleich viermal.

Wer fit im Umgang mit professionellen oder auch semiprofessionellen Grafikanwendungen ist, für den wird es ein Leichtes sein, die einzelnen Bildausschnitte mittels eines angefertigten Templates oder gar unter Verwendung eines entsprechenden Plugins zu generieren. Da aber nicht davon ausgegangen werden kann, dass jeder die dafür notwendigen Kenntnisse besitzt (geschweige denn ein in der Anschaffung sehr teures Grafikprogramm) und die Umsetzung auch nicht viel Zeit in Anspruch nehmen soll, entschied ich mich auf ein sehr leicht zu bedienendes und im Internet frei verfügbares Bildbearbeitungstool zurückzugreifen.

PhotoScape heißt das Zaubertool. Das Bildbearbeitungsprogramm eignet sich bestens dafür, im Handumdrehen Korrekturen am Foto vorzunehmen, es zu zerteilen und neu auszurichten, Collagen aus Ihren Fotos zu generieren und sogar Bilddateien im Raw-Format zu konvertieren.
Das Schöne dabei ist, dass dieses hilfreiche Programm kostenfrei im Netz verfügbar ist und sich problemlos installieren lässt. Damit können Sie gleich loslegen.

Vorgehensweise

Ich habe mich in diesem Tutorial für die 16-er Retro Prints entschieden, daher sollte das Bild auch in 16 Teile zerteilt werden. Für die 4 unterschiedlichen Rotationswinkel ist es zudem unablässig, dass Bild gleich 4-mal (jedes Mal mit einer anderen Rotation) zu zerteilen und das Resultat in einen eigens dafür angelegten Ordner zu speichern. Die Speicherpfade lassen in PhotoScape beim Zerteilen definieren.

Bildbearbeitung:

1. Starten Sie PhotoScape und wählen Sie den Menüpunkt "Bildbearbeitung". Öffnen Sie Ihre Bilddatei mittels des programmeigenen "Explorers" oder ziehen Sie Ihre Bilddatei per "Drag & Drop" in das Bearbeitungsfenster:
 
Bild in Screenpresso laden.png
2. Danach klicken Sie das "Icon" zum horizontalen Ausrichten des Fotos (neben den Pfeilen) an.
Es öffnet sich ein weiteres Dialogfenster mit den Reitern "Drehen & Level Off". Für unsere Zwecke ist ausschließlich die "Drehen-Funktion" relevant.
 
Bild in Screenpresso horizontal rotieren.png
3. Des Weiteren müssen Sie nun noch die "Überlaufmethode" für den durch die Drehung zusätzlich entstehenden Hintergrund festlegen. Ich habe mich für die Option "wiederholen" entschieden, da z.B. eine Spiegelung bei großem Rotationswinkel sichtbar werden könnte. Welche "Überlaufmethode die Beste ist, hängt also vom Grad der horizontalen Ausrichtung und vom Motiv selbst ab. Experimentieren Sie ganz einfach ein wenig herum.

4. Speichern Sie Ihr Bild in 4 verschiedenen Rotationswinkeln (2x nach rechts und 2x nach links gekippt) ab. Danach legen Sie die Kopie in je einen der 4 vorbereiteten Ordner ab.

Teilen der Bilder:

1. Öffnen Sie PhotoScape und wählen Sie den Menüpunkt "Bildteiler".
Fügen Sie nacheinander Ihre 4 vorbereiteten Bilde hinzu und legen Sie die Menge an Spalten und Zeilen fest, in die das Bild aufgeteilt werden soll. Klicken Sie auf "Teilen".
 
1 Bild in Screenpresso teilen.png
2. Das nächste Dialogfenster lässt Sie den Ort der gespeicherten Daten, das Bildformat und die Bildqualität festlegen:
 
Teile Parameter festlegen.png
Es sei hier zu empfehlen, jeweils einen zusätzlichen Unterordner zu erstellen (z.B. zerteiltes Motiv 1-4).

3. Erst an dieser Stelle teilen Sie das Bild per Mausklick auf "Teilen".

Jedes der 4 horizontal gedrehten Bilder befindet sich nun ebenfalls in geteilter Form (16 Teilstücke) im zugewiesenen Ordner, sodass wir jetzt damit beginnen können, uns für die eigentliche Gestaltung unserer Collage aus den Teilstücken zu bedienen.


Für die Gestaltung eignet sich sehr gut unsere Bestellsoftware und - wie sollte es auch anders sein - das Produkt "Collage".

Fügen Sie Ihrem Entwurf eingangs 16 Gestaltungsrahmen identischer Größe hinzu. Diese Rahmen müssen Sie - nachdem Sie die Teilstücke abwechselnd eingefügt haben - mittels einer Rotation anpassen und zu einem vollständigen Bild zusammensetzen.
 
Vorlage Bestellsoftware.png
Beginnen Sie am besten mit den unteren oder oberen Teilstücken Ihres Bildes und greifen Sie dabei abwechselnd auf die Bildstücke der 4 angelegten Bildordner zu. Auf diese Weis ergibt sich die unterschiedliche Ausrichtung der einzelnen Teile.

Bei diesem Schritt ist es ratsam, immer auch das Original und damit das "unveränderte" Foto (ausgedruckt) vor Augen zu haben, damit Sie die ursprüngliche Ausrichtung gegenprüfen können.

Haben Sie Ihre Collage aus 16 Einzelteilen der 4 Ordner zusammengestellt, dann verwenden Sie nun genau diese Teilstücke für die Bestellung des eigentlichen Produktes; der 16er Retro Prints.

Fügen Sie die 16 passgenauen Teilstücke jeweils in einen Platzhalter im Retro Print und entfernen Sie das darunter liegende Textfeld. Ein von den anderen Retro Prints unverdecktes Textfeld haben wir in unserem Beispiel genutzt:
 
Retro Prints Bestellung.png
Unsere Retro Print Collage
 
IMG_9922_mod.jpg
EXIF-Data show/hide
Image taken on:
13.03.2017, 11:34
Camera-model:
Canon EOS 600D
Focus length:
18 mm
Shutter speed:
1/100 Sec
F-number:
f/5.6
ISO speed rating:
100
Flash:
Flash did not fire
Camera-manufacturer:
Canon
Exposure program:
Normal program
Exposure bias:
0 EV
Metering mode:
Pattern
Mast- und Schotbruch und immer eine Hand Wasser unter dem Kiel!

Also wird schon! In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei der Umsetzung unseres diesmaligen Gestaltungsvorschlags. Zögern Sie bitte nicht und lassen Sie Ihre Anmerkungen und Vorschläge zuteil werden. Wir sind - wie eh und je - sehr gespannt auf Ihr Feedback!

Auf bald!
Ihr Henrik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron