Persönliche Beratung
Service
Auftragsstatus
Mein Account
Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ    Netiquette    Nutzungsbedingungen    Datenschutzerklärung

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Dies & Das

Sie wissen nicht wohin mit Ihrem Thema? Hier können Sie Themen platzieren, die thematisch zu keinem anderen Forum passen.
Typischer Tourist?!
Benutzeravatar Offline
nici.h

500 Beiträge
Beiträge: 876
Registriert: 22.01.2017, 14:05
Gliedstaat: Österreich/Steiermark

Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon nici.h » 10.04.2024, 17:16

Hallo an alle!

Habe mal eine Frage an alle Reisenden. Weil wir bald nach Paris reisen werden, und Paris eine Hochburg für Taschendiebe und Betrüger ist, habe ich mir wieder einmal eine Frage gestellt, die ich mir eigentlich immer wieder stelle, wenn wir unterwegs sind.
In vielen Städten/Ländern etc ist es ja besser wenn man nicht gerade als Tourist auffällt, bzw es wird empfohlen, sich eher wie die Einheimischen zu verhalten, und nicht als Tourist aufzufallen. Ich versuche das immer, aber weil ich oft mal Schnappschüsse unterwegs machen will, oder immer wieder irgendetwas sehe was ich fotografisch festhalten möchte, ist es mir irgendwann meist zu blöd die Kamera immer aus und einzupacken und sie bleibt dann um meinen Hals hängen. Natürlich fällt man so sofort auf.
Wie handhabt ihr das denn? Das würde mich echt interessieren! D:D D:D
Liebe Grüße,
Nici D:)
Benutzeravatar Offline
Monika54

1000 Beiträge
Beiträge: 2220
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 10.04.2024, 17:47

Ja, die Gedanken kenne ich. Ich habe aber das Gefühl, dass sich Taschendiebe nicht unbedingt von großen Kameras angezogen fühlen. Sie haben ein Gespür für leichte Opfer, egal ob Tourist oder Einheimischer. Wenn wir beide mit einer Kamera bewaffnet durch München gehen, mache ich mir keine Gedanken - du aber bist Tourist und denkst über Taschendiebe nach. Ein guter Taschendieb merkt das.

Ich war in meiner Jugend fast jedes Jahr mit einer Freundin in Paris, mir wurde nie etwas geklaut. Mein Vater war 1x und wurde beklaut. Er hat sich eben wie ein Tourist benommen.

Zu deiner Frage: Ich habe immer eine große Umhängetasche, die ich crossover trage. Die Kamera trage ich ebenfalls crossover, also nicht um den Hals. So kann ich die Kamera auch in die Tasche stecken, wenn ich sie gerade nicht nutze. Sie hängt aber trotzdem noch am Körper. Man sieht also nicht gleich, dass ich Tourist bin. Außerdem versuche ich einfach, mich unauffällig zu verhalten. Z.B. wenig oder keine deutsche Konversation mit meiner Reisebegleitung, wenn ich z.b. in der U-Bahn bin, keinen Stadtplan in der Hand usw.

Ich würde mir nicht so viel Gedanken machen. Paris ist nicht schlimmer als München oder Wien. Taschendiebe gibt es überall.

LG Monika
Benutzeravatar Offline
nici.h

500 Beiträge
Beiträge: 876
Registriert: 22.01.2017, 14:05
Gliedstaat: Österreich/Steiermark

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon nici.h » 10.04.2024, 18:23

Ja, da hast du Recht dass es Taschendiebe überall gibt! Allerdings war ich schonmal in Paris (ich glaube 2015) bei einer Freundin, die bereits ein Jahr als Au Pair dort war. Sie sah keineswegs wie ein Tourist aus, und sprach auch französisch. Im Wartebereich der U-Bahn hatte ein Mädchen aber auch schon fast die Hand in ihrer Umhängetasche...
Auch viele andere Tricks konnten wir sehr oft beobachten, wie z.B. den Trick mit der Liste und den Unterschriften. Keine Ahnung ob es jetzt noch immer so extrem ist, aber zumindest kenne ich einige Tricks schon.

Welche Tasche ist das, in die du die Kamera steckst? Ich habe eine normale Kameratasche, die ich auch immer crossover umgehängt habe, aber das kennt man ja auch sofort, das dass eine Kameratatsche ist.
Liebe Grüße,
Nici D:)
Basilikum

500 Beiträge
Beiträge: 937
Registriert: 20.06.2020, 16:18

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon Basilikum » 10.04.2024, 21:33

Ich bereise gerade eine europäische Großstadt. Ich mache das so: Bei der Fahrt in öffentlichen Verkehrsmitteln gebe ich die Kamera in den Rucksack. (Obwohl, wenn ich nur ein, zwei Stationen fahre, kommt es auch vor, dass ich sie heraußen lasse. Dann halte ich sie aber fest.)
Sobald ich die erste Sehenswürdigkeit erreicht habe und das erste Foto machen will, kommt die Kamera aus dem Rucksack und um den Hals. Ich habe damit keine schlechten Erfahrungen gemacht, obwohl ich offensichtlich als Touristin erkennbar bin. Und dann habe ich noch eine Hüfttasche, wo ich das Handy, den Schlüssel und ein kleines Geldtäschchen (mit einem geringen Geldbetrag) drin habe.
Ich vermeide Menschenansammlungen und lasse mich auch nicht ansprechen. Einen Stadtplan halte ich nicht in den Händen, weil ich dafür Apps verwende. Und das fällt nicht auf, weil ja viele Leute auf ihr Handy schauen. (Menschenansammlungen, bei denen sich Touristen treffen, z. B. eine Kirchturmbesteigung, halte ich für ungefährlich.)
Ich war schon mehrmals in Paris (und anderen Großstädten) und hatte keine Probleme.
LG Basilikum
Benutzeravatar Offline
Monika54

1000 Beiträge
Beiträge: 2220
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 11.04.2024, 01:17

nici.h hat geschrieben:

Welche Tasche ist das, in die du die Kamera steckst? Ich habe eine normale Kameratasche, die ich auch immer crossover umgehängt habe, aber das kennt man ja auch sofort, das dass eine Kameratatsche ist.
Ich habe eine ganz normale, etwas größere Umhängetasche, die innen nochmal eine Reißverschlusstasche für Geld und Papiere hat. Ich verstelle den Träger so, dass die Tasche etwas höher liegt, auf Höhe der Kamera. Oben hat die Tasche einen Reißverschluss. Dort schiebe ich dann sozusagen meine Kamera (die trotzdem noch um den Körper hängt) rein und schließe den RV so gut es geht. Sieht nicht so elegant aus, aber das muss es auch nicht.
Das mache ich nicht immer, aber gerade in so Situationen wie U-Bahn, wo sich Taschendiebe gerne aufhalten. Manchmal auch am Markt, obwohl ich da halt auch gerne fotografiere.
Ich trage auch selten einen Rucksack, das sieht mir zu sehr nach Touri aus und da habe ich zu wenig Kontrolle. Meiner Freundin wurde in Barcelona der Rucksack geöffnet, aber sie hat gemerkt, dass jemand hinter ihr steht und außerdem war alles wichtige nochmal in einer RV-Tasche. Aber ich habe alles lieber vor dem Körper.

Aber lass dir die Vorfreude an Paris nicht verderben.

LG Monika
Benutzeravatar Offline
nici.h

500 Beiträge
Beiträge: 876
Registriert: 22.01.2017, 14:05
Gliedstaat: Österreich/Steiermark

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon nici.h » 11.04.2024, 04:58

Ich habe mittlerweile einen Turnbeutelrucksack. Der hat keine Extrafächer außen wo jemand etwas rausnehmen/rein tun könnte, und wenn den Beutel jemand öffnen wollen würde, merkt man das definitiv!
Liebe Grüße,
Nici D:)
Benutzeravatar Offline
nici.h

500 Beiträge
Beiträge: 876
Registriert: 22.01.2017, 14:05
Gliedstaat: Österreich/Steiermark

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon nici.h » 11.04.2024, 05:02

Nochmal etwas off Topic. Ward ihr denn im Moulin Rouge auch? Ich war schon dort, fand die Show toll. Zu unserem Hochzeitstag wollen wir wieder hin, eventuell aber die Dinner Show. Hat schon wer dort gegessen? Zahlen sich die zusätzlichen 100€ aus, oder ist das Essen nicht so toll?
Liebe Grüße,
Nici D:)
Benutzeravatar Offline
spica

5000 Beiträge
Beiträge: 5476
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon spica » 11.04.2024, 08:55

Ich finde Eure Überlegungen interessant. Offen gestanden habe ich mir noch nie darüber Gedanken gemacht, ob ich in irgendwelchen Großstädten als Tourist auffalle. Wenn das so ist, ist das halt so. Mancherorts lässt sich das ja aufgrund Hautfarbe, anderem Kleidungsstil ö.ä. sowieso nicht vermeiden, egal ob man einen Stadtplan in der Hand oder eine Kamera um den Hals trägt. Ich denke nicht, dass es Taschendiebe bevorzugt auf "Touristen" abgesehen haben, sondern generell auf "leichte Beute". Und das ist jeder, der in einer Situation gerade abgelenkt ist, nicht auf seine Sachen achtet oder diese nicht sicher genug verwahrt hat, Ich bin einmal fast und einmal tatsächlich beklaut worden. Das "fast" war hier daheim beim Einsteigen in die Straßenbahn, das "tatsächlich" bei einer Rolltreppenfahrt in einer U-Bahn-Station in Köln. Beide Male war ich abgelenkt mit Schwatzerei. Erfolg hatten die Diebe mit einer Handtasche, die nur mit einem Druckverschluss ausgestattet war. Habe ich anschließend nie wieder verwendet. D:lol: Diebe wollen es schnell und einfach. Wenn man selbst ihnen das nicht anbietet, suchen sie sich ein anderes Opfer. So sehe ich das. D:wink:
Gruß
Spica
Benutzeravatar Offline
Silber-Distel

5000 Beiträge
Beiträge: 6888
Registriert: 09.09.2008, 19:34
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon Silber-Distel » 11.04.2024, 10:28

Mir ist es vor Jahren mal in der Metro in Paris fast passiert. Ich habe gar nichts mitbekommen, da wir sechs Personen gleichzeitig und schnell in den gleichen Waggon wollten. Ich habe nur mitbekommen, dass hinter mir jemand einen kurzen Schrei ausgestoßen hat. Anschließend hat uns ein junger Mann erklärt, dass sich jemand an meiner Umhäng-Matchsack zu schaffen gemacht hat und er diesem einen ordentlichen Stoß versetzt hat und der Möchtegern-Dieb aus der Metro geflüchtet ist.
Seitdem schaue ich immer, dass ich die Tasche vor mir habe und immer den Arm darüber, wenn es irgendwo eng wird. Die Kamera habe ich meist einfach um den Hals gehängt, da ich sie ja auf einer Tour spontan zur Verfügung haben möchte. Typische Kameratschen habe ich dabei nicht dabei, sondern einfach eine unauffällige größere Umhängetasche, wo alles reinpasst. Geld nehmen wir bei Städtetouren auch nur in kleineren Mengen mit, alle Wichtige wird im Hoteltresor eingeschlossen. Bisher sind wir ungeschoren davongekommen.
Liebe Grüße
Silber-Distel
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 6574
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 11.04.2024, 15:07

nici.h hat geschrieben:
Ich habe mittlerweile einen Turnbeutelrucksack. Der hat keine Extrafächer außen wo jemand etwas rausnehmen/rein tun könnte, und wenn den Beutel jemand öffnen wollen würde, merkt man das definitiv!
Ein solcher Rucksack lässt sich sehr leicht aufschlitzen, um an den Inhalt zu kommen. D:-?

Ich trage in der Regel einen Rucksack, wenn ich irgenwo in der Stadt unterwegs bin. Der ist so gearbeitet, dass an die wichtigen Sachen niemand schnell rankommt. D:roll:

Allzuviel Gedanken würde ich mir nicht machen. Wenn man 1000 Möglichkeiten berücksichtigt hat, ist es die 1001te, die einem passiert. D:|

Viel Spaß in Paris!

Lieber Gruß
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
nici.h

500 Beiträge
Beiträge: 876
Registriert: 22.01.2017, 14:05
Gliedstaat: Österreich/Steiermark

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon nici.h » 11.04.2024, 15:57

Traumfänger hat geschrieben:
Ein solcher Rucksack lässt sich sehr leicht aufschlitzen, um an den Inhalt zu kommen. D:-?
Der ist nicht leichter "aufzuschlitzen" als jeder andere Rucksack. So leicht kommt man da nicht durch.
Liebe Grüße,
Nici D:)
Benutzeravatar Offline
DSL-schnell

2500 Beiträge
Beiträge: 4565
Registriert: 13.07.2009, 15:45
Gliedstaat: Franken

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon DSL-schnell » 11.04.2024, 17:47

Ich trage wenig Schmuck, keine teure Kleidung, keine Kamera-Tasche sondern Kamera in normaler Tasche. Taschen sind nie offen, sondern haben Reisverschlüsse, damit man von oben nicht einfach reingucken kann.
Handy/Geldbeutel wird in Cafes niemals offen auf den Tisch gelegt. Taschen haben immer Körperkontakt.

Bisher bin ich damit gut durch diverse Länder und Städte gekommen.
Gruß DSL-schnell
Basilikum

500 Beiträge
Beiträge: 937
Registriert: 20.06.2020, 16:18

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon Basilikum » 11.04.2024, 18:47

nici.h hat geschrieben:
Nochmal etwas off Topic. Ward ihr denn im Moulin Rouge auch? Ich war schon dort, fand die Show toll. Zu unserem Hochzeitstag wollen wir wieder hin, eventuell aber die Dinner Show. Hat schon wer dort gegessen? Zahlen sich die zusätzlichen 100€ aus, oder ist das Essen nicht so toll?
Leider kann ich dir zum Moulin Rouge nichts sagen; das hat mich einfach nicht interessiert.
Dafür erwähne ich hier zwei Sachen, die mir gut gefallen haben und außerhalb des Mainstream-Tourismus sind. Vielleicht wollt ihr euch das ansehen.
a) die Passerelle Simone de Beauvoir, eine geschwungene Fußgängerbrücke, die von einem gebürtigen Steirer stammt und die erste Brücke ist, die in Paris nach einer Frau benannt wurde
b) die Promenade plantée, ein in luftiger Höhe auf einer stillgelegten Eisenbahntrasse angelegter Park
LG Basilikum
Benutzeravatar Offline
nici.h

500 Beiträge
Beiträge: 876
Registriert: 22.01.2017, 14:05
Gliedstaat: Österreich/Steiermark

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon nici.h » 14.04.2024, 08:59

Basilikum hat geschrieben:
a) die Passerelle Simone de Beauvoir, eine geschwungene Fußgängerbrücke, die von einem gebürtigen Steirer stammt und die erste Brücke ist, die in Paris nach einer Frau benannt wurde
b) die Promenade plantée, ein in luftiger Höhe auf einer stillgelegten Eisenbahntrasse angelegter Park
LG Basilikum
Dankeschön, das werd ich mir mal ansehen!
Liebe Grüße,
Nici D:)
Benutzeravatar Offline
DSL-schnell

2500 Beiträge
Beiträge: 4565
Registriert: 13.07.2009, 15:45
Gliedstaat: Franken

Re: Typischer Tourist?!

Ungelesener Beitragvon DSL-schnell » 14.04.2024, 17:53

Heute werden die Bücher auch im Firefox angezeigt.
Seltsam.
Gruß DSL-schnell

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste