Persönliche Beratung
Service
Auftragsstatus
Mein Account
Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ    Netiquette    Nutzungsbedingungen    Datenschutzerklärung

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Dies & Das

Sie wissen nicht wohin mit Ihrem Thema? Hier können Sie Themen platzieren, die thematisch zu keinem anderen Forum passen.
Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5379
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 05.08.2022, 19:56

Hallo zusammen,
gerade bin ich in der Abschlussphase für meine beiden letzten Reisebücher. Eines über Fahrradfahren und Wandern im März in Bayern, das andere über eine Fahrradtour entlang der Lippe im Mai. Von dieser Tour habe ich einige Seiten hier eingestellt. Der Aufbau ist bei beiden Büchern sehr ähnlich, Für jeden Tag zunächst die Tagebuchnotizen als Einstieg, dann die Fotos mit mehr oder weniger Textinformationen. Vor kurzem habe ich beim Betrachten meiner Bücher aus dem Regal festgestellt, dass ich eigentlich immer so oder ähnlich vorgehe. Bei Jahrbüchern z.B. findet sich dann statt der Tagebuchnotizen eine Zusammenfassung des Ereignisses am Anfang. Das ist mir jetzt im Rahmen dieser Diskussion erst deutlich bewußt geworden.

Von meinem Gefühl her sind die beiden aktuellen Bücher sehr ähnlich gestaltet. Wenn ich sie mir jetzt aber so anschaue, stelle ich doch deutliche Unterschiede fest. Denn eigentlich bin ich schon so eine, die immer etwas Neues ausprobieren muss. Das Gefühl der Ähnlichkeit kommt vermutlich daher, dass mir bei meinen Büchern immer die Bilder am wichtigsten sind. Sie sind es, die die Erinnerungen wachhalten und die ich mir immer wieder gerne anschaue. Sicherlich möchte ich sie in einem Buch auch in einer ansprechenden Gestaltung präsentieren, aber die Bilder sind mir wichtiger als eine aufwändige Gestaltung. Viele unterschiedliche Schriften, Cliparts und Farben auf einer Seite lenken mich zu sehr von den Bildern ab. Bei meinen Betrachtungen der Kundenbeispiele habe ich außerdem festgestellt, dass ich die Bücher mit den "Wahnsinnsgestaltungen" meistens sehr schnell durchblättere, während ich bei den Beispielen mit eher minimalistischen Gestaltungen eher hängen bleibe. Nur gut, dass die Geschmäcker so unterschiedlich sind, dass jeder und jede für sich etwas findet. D:winki:

Lieber Gruß
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

2500 Beiträge
Beiträge: 3081
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 05.08.2022, 21:28

Ich arbeite gerade an einem Norwegen-Buch und halte mich mit Schick-Schnack sehr zurück, weil es einfach nicht passt. Hier müssen die Bilder und die damit verbundenen Eindrücke wirken D:inlove:

Ich merke aber auch, dass sich mein Gestaltungsstil im Laufe der Jahre geändert hat. Das Bild steht im Vordergrund und dann kommt erst die Gestaltung D:D
Zwei Entwürfe stelle ich euch mal vor. Ob die Seiten so bleiben weiß ich noch nicht, also falls ihr noch Tipps habt gerne her damit D:mrgreen: D:winki:
Dateianhänge
Norwegen.JPG
Norwegen1.JPG
LG
Urlaubsfan
GRANI
Beiträge: 28
Registriert: 27.11.2018, 16:14
Gliedstaat: Wien

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon GRANI » 06.08.2022, 22:42

LuciaB hat geschrieben:
Hallo GRANI,

genau so isses D:winki:

Und das Sprichwort "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen" stimmt.

Ich bin noch in der Phase: "Früh übt sich, wer ein Meister werden will" D:lol: D:lol:

Liebe Grüße
Lucia
Hallo Lucia
In diesem Sinne für uns beide -> weiterüben, Spaß an der Sache haben auf dass die Freude mit dem neu erarbeiteten Buch lange anhält!
Liebe Grüße
GRANI
GRANI
Beiträge: 28
Registriert: 27.11.2018, 16:14
Gliedstaat: Wien

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon GRANI » 06.08.2022, 23:07

urlaubsfan hat geschrieben:
Ich arbeite gerade an einem Norwegen-Buch und halte mich mit Schick-Schnack sehr zurück, weil es einfach nicht passt. Hier müssen die Bilder und die damit verbundenen Eindrücke wirken D:inlove:

Ich merke aber auch, dass sich mein Gestaltungsstil im Laufe der Jahre geändert hat. Das Bild steht im Vordergrund und dann kommt erst die Gestaltung D:D
Zwei Entwürfe stelle ich euch mal vor. Ob die Seiten so bleiben weiß ich noch nicht, also falls ihr noch Tipps habt gerne her damit D:mrgreen: D:winki:
Hallo Urlaubsfan
Ich habe in meinem Beitrag gesagt, dass ich meine Arbeit nicht vom Forum beurteilen lassen möchte und mich dann entscheide, wem, was besser gefällt! Nun hast Du aber hier um Tipps gebeten und einen hab ich: ich würde auf den 2 Seiten unten 2 Fotos tauschen -> und zwar das Foto mit dem weißen Boot auf der linken Seite würde ich mit dem roten Haus auf der rechten Seite tauschen und die "runde Ecke" weglassen. Da wären die Schiffe auf einer Seite und die Häuser auch.
Und ja, das Bild soll dominieren und möglichst wenig Ablenkung hineinpacken - ich mach das auch so. Zuerst such ich mir die Fotos aus, dann leg ich sie auf die Doppelseite und dann schau ich, was ich (sparsam) daraus machen kann. Ich arbeite gerne mit übereinander liegenden Fotos, wobei ich das untere transparent oder unscharf mache und das obere, etwas kleinere, mit einem Rahmen versehe - das ist ein absoluter "Hingucker"!
Liebe Grüße und viel Spaß beim Weiterarbeiten
GRANI
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5379
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 07.08.2022, 17:13

Hallo Urlaubsfan,
drei Anmerkungen zu deinen beiden Seiten hätte ich auch. Der Hintergrund der ersten Seite ist zwar farblich passend, erscheint mir aber doch zu düster.
Die beiden Cliparts mit den Punkten würde ich in die gleiche Höhe setzen, entweder oben oder unten am Bild ausgerichtet. Vermutlich würde ich sie sogar auf die Bildgröße anpassen. Was die runde Ecke betrifft, so stimme ich GRANI zu, die würde ich weglassen, das Bild in der Größe dem danebenliegenden anpassen. Übrigens, tolle Fotos von den Lofoten. D:winki: Bei so einem schönen Wetter war ich auch schon mal da.

Falls du noch Fragen zu weiteren Seiten deines Buches hast, würde ich es toll finden, wenn du einen eigenen Thread unter "Ideenfindung - Ihre Gestaltung zur Diskussion" beginnst. Dann ist es leichter wiederzufinden. D:winki:

Liebe Grüße, schönen Restsonntag und viel Spaß beim weiteren Gestalten.
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

2500 Beiträge
Beiträge: 3081
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 07.08.2022, 18:56

Hallo GRANI und Traumfänger,
danke für eure Anregungen, ich werde eure Tipps ausprobieren D:winki:
Ich gestalte meine Bücher auch nicht nach dem Geschmack der Forenmitglieder, habe aber schon etliche Male festgestellt, dass die Tipps oft wirklich gut sind und eine Seite noch besser gestaltet werden kann, wenn noch jemand "von hier" drüberschaut. Daher finde ich die Meinungen hier auch sehr wertvoll D:winki:

Aber weiter zum Thema geht es dann unter "Ihre Gestaltung zur Diskussion", da hast du Recht, Traumfänger D:)

Schönen Sonntagabend euch allen!
LG
Urlaubsfan
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5379
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 07.08.2022, 19:08

urlaubsfan hat geschrieben:
Ich gestalte meine Bücher auch nicht nach dem Geschmack der Forenmitglieder, habe aber schon etliche Male festgestellt, dass die Tipps oft wirklich gut sind und eine Seite noch besser gestaltet werden kann, wenn noch jemand "von hier" drüberschaut. Daher finde ich die Meinungen hier auch sehr wertvoll D:winki:
Hallo Urlaubsfan,
du hast ja vollkommen Recht. Bei der Gestaltung entscheidend ist überhaupt nicht der Geschmack der Forenmitglieder, sondern nur die eigene Zufriedenheit mit dem Ergebnis. Aber gerade dann, wenn man mal etwas Neues probieren will, damit nicht weiterkommt, aber trotzdem nicht aufgeben will, ist eine Frage an die anderen Foris eine sehr gute Idee. Man muss die Vorschläge ja nicht übernehmen, und niemand zwingt einen, das fertige Ergebnis vorzustellen. Still und heimlich kann man natürlich trotzdem bei seinem ursprünglichen eigenen Entwurf bleiben. D:lol:

In diesem Sinne wünsche ich allen weiterhin viel Spaß beim Gestalten, Ausprobieren und Verwerfen, je nach persönlicher Vorliebe.

Lieber Gruß
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

2500 Beiträge
Beiträge: 3081
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 07.08.2022, 19:18

Traumfänger hat geschrieben:
. Still und heimlich kann man natürlich trotzdem bei seinem ursprünglichen eigenen Entwurf bleiben. D:lol:
D:lol: D:lol: D:lol: D:winki:
LG
Urlaubsfan

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste