Persönliche Beratung
Service
Auftragsstatus
Mein Account
Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ    Netiquette    Nutzungsbedingungen    Datenschutzerklärung

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Dies & Das

Sie wissen nicht wohin mit Ihrem Thema? Hier können Sie Themen platzieren, die thematisch zu keinem anderen Forum passen.
Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?
Benutzeravatar Offline
Katharine

100 Beiträge
Beiträge: 158
Registriert: 09.11.2021, 10:22

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon Katharine » 06.07.2022, 09:59

Sternenstaub hat geschrieben:
Egal, ob man nun einfach oder aufwendiger gestaltet, ob man immer ähnlich gestaltet oder öfters mal Neues ausprobiert - wichtig ist, dass man selbst mit dem Endergebnis zufrieden ist.

LG Sternenstaub
Dem kann ich nichts hinzufügen D:inlove:
Benutzeravatar Offline
LuciaB

100 Beiträge
Beiträge: 142
Registriert: 08.06.2021, 04:35
Gliedstaat: Rheinland/Pfalz

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon LuciaB » 11.07.2022, 15:40

Was die Einleitung meiner Reise-Fotobücher angeht: da habe ich meinen eigenen Stil.
Ansonsten probiere ich gerne immer etwas Neues aus; dank diesem Chat.

Leider gibt es die Pixelpiraten nicht mehr, die waren echt super.

Meine Fotobücher waren anfangs praktisch anzusehen. Praktisch im Sinne: quadratisch mit ein wenig Text.

Inzwischen werde ich immer erfindungsreicher.

Allerdings muss ich sehr aufpassen, dass sie am Ende nicht "chaotisch" wirken D:lol:

So gerne ich immer meine Reisebücher gestaltet habe (bis vor Corona), kommt es jetzt oft vor, dass mir oft die Lust vergeht.
Liegt an der fehlenden Werkzeugeiste am oberen Rand.
Habe mich zwar an die neue Handhabung gewöhnt, allerdings nervt mich, dass ich ständig vergrößern/verkleinern muss,
wenn ich das rechte Fenster öffne.

lieben Gruß
Lucia
Benutzeravatar Offline
okular

10000 Beiträge
Beiträge: 10803
Registriert: 19.10.2008, 16:09
Gliedstaat: Hamburg

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon okular » 11.07.2022, 16:24

LuciaB hat geschrieben:
Leider gibt es die Pixelpiraten nicht mehr, die waren echt super.
Hallo LuciaB,
wahrscheinlich meinst du die PixelPiloten D:wink:
Benutzeravatar Offline
LuciaB

100 Beiträge
Beiträge: 142
Registriert: 08.06.2021, 04:35
Gliedstaat: Rheinland/Pfalz

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon LuciaB » 11.07.2022, 23:59

wahrscheinlich meinst du die PixelPiloten D:wink:
[/quote]

Upps. Ja natürlich.
Obwohl: Pixelpiraten klingt auch nicht schlecht D:wink:
Benutzeravatar Offline
CSSky

100 Beiträge
Beiträge: 206
Registriert: 26.09.2021, 21:02

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon CSSky » 12.07.2022, 20:31

LuciaB hat geschrieben:
wahrscheinlich meinst du die PixelPiloten D:wink:
Upps. Ja natürlich.
Obwohl: Pixelpiraten klingt auch nicht schlecht D:wink:
[/quote]
Oder die DESIGNpiraten ...
Viele Grüße CSSky
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

5000 Beiträge
Beiträge: 5379
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 15.07.2022, 10:41

Die Anregungen der Designpiraten haben mich auch immer inspiriert, etwas Neues auszuprobieren. Mir hat das großen Spaß gemacht, aber in meine Fotobücher haben es meine Kreationen nur sehr selten geschafft. D:lol:

Ein wenig irritiert es mich, dass sich hier kaum jemand derjenigen Gestalter und Gestalterinnen äußert, deren Bücher immer wieder sehr anders aussehen. Oder ist es so, dass man das selbst gar nicht als so anders empfindet, sondern nur als Modifikation des eigenen Stils? D:roll:

Lieber Gruß
Traumfänger
Benutzeravatar Offline
Asiafan

500 Beiträge
Beiträge: 951
Registriert: 13.05.2019, 13:44
Gliedstaat: Bayern

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon Asiafan » 15.07.2022, 11:35

Traumfänger hat geschrieben:
Die Anregungen der Designpiraten haben mich auch immer inspiriert, etwas Neues auszuprobieren. Mir hat das großen Spaß gemacht, aber in meine Fotobücher haben es meine Kreationen nur sehr selten geschafft. D:lol:
Ein wenig irritiert es mich, dass sich hier kaum jemand derjenigen Gestalter und Gestalterinnen äußert, deren Bücher immer wieder sehr anders aussehen. Oder ist es so, dass man das selbst gar nicht als so anders empfindet, sondern nur als Modifikation des eigenen Stils? D:roll:

Lieber GrußTraumfänger
Na, dann fange ich doch mal an. Meine Fotobücher haben sich schon deshalb verändert, seit ich hier das Forum entdeckt habe. D:winki:
Auch würde ich bei der Gestaltung schon ganz gerne mal etwas anderes ausprobieren, nicht komplett neu, aber vielleicht in einzelnen Teilen des Fotobuches.
Allerdings gelingt es mir dann aus den Kundenbeispielen doch nicht so, dies umzusetzen.

Da es weder von Challenges noch von Pixelpiloten etwas Neues gibt, wo man experimentieren könnte, |D:down: bleiben bei mir die kreativen Ideen aus.

Die besten Erfahrungen habe ich mit Hilfe des Forums gemacht. D:lol: Da kam dann erst durch Anregung und das herumprobieren die für mich richtige Idee. Deshalb benötige ich auch immer sehr viel Zeit, bis ich ein Fotobuch fertig habe.

Bei meinen letzten Fotobüchern habe ich besonderen Wert auf die Kapiteleröffner gelegt. Dies möchte ich auf jeden Fall beibehalten.

Als ich mit meinem Myanmar-Buch begonnen hatte, wurde gerade die Challenge Designpiraten - Vardø (10/20) als neuestes Projekt von Sylke eingestellt.
Ich habe versucht die Gestaltung nachzubauen, was mir einigermaßen gelungen war. Durch das Experimentieren mit der Gestaltung und den Lösungsansetzen und Erläuterungen zum Ende der Challenge, kam ich auf die Idee die Gestaltung als Kapiteleröffner zu nehmen. Dies wurde danach ein richtiger Hingucker.

Bei der Gestaltung meiner Fahrradtouren konnte man zur gleichen Zeit das Vorlagenbuch "perfekt in Szene gesetzt" von Phili und.Grasmücke herunterladen. Für das Cover und einigen Einleitungsseiten haben mich die GestaltungsIdeen der Seiten 49 und 71 (Sechseck und Kreise) inspiriert und ich habe sie mit kleinen Änderungen umgesetzt.

Ich finde es wirklich schade, dass es die Challanges mit den ganzen Inspirationen nicht mehr gibt. Gerade, wenn ich wie im Moment, so gar nicht motiviert bin meine Fotobücher weiter zu gestalten, fehlen mir die Inspirationen, |D:down: um wieder mehr auszuprobieren und auf neue Ideen zu kommen.
Liebe Grüße Asiafan D:roll:
Benutzeravatar Offline
LuciaB

100 Beiträge
Beiträge: 142
Registriert: 08.06.2021, 04:35
Gliedstaat: Rheinland/Pfalz

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon LuciaB » 15.07.2022, 22:59

Durch die Anregungen der Designpiraten bin ich so richtig in diesen Chat geraten.
Eigentlich hatte ich nur mal so reingeschaut und dann fand ich dies eine großartige Sache.

Ich sitze ja immer noch an meinem Urlaubs-Fotobuch und probiere immer wieder die Dinge aus, die ich hier gesehen und entdeckt habe.

Es wäre echt schön, wenn dies wieder aufgegriffen wird.

Muß ja nicht von CEWE aus kommen.

Grüße
Lucia
mohkr

250 Beiträge
Beiträge: 281
Registriert: 29.04.2019, 08:42

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon mohkr » 24.07.2022, 22:22

Hallo an alle, zwar sind wir noch immer unterwegs (zurzeit in Finnland), aber heut hat es den ganzen Tag geregnet und so hab ich Zeit mich im Forum umzusehen.
Ich finde das Thema echt interessant, selbst gehöre ich ja zu denen deren Bücher, wie "Traumfänger" schreibt, immer wieder anders aussehen und Frage:"... Modifikation des eigenen Stils". Ein guter Denkanstoß für mich, ich sehe die immer wieder andere Gestaltung nicht als Modifikation des eigenen Stils und ich denke, dass es bei mir eher so ist, dass jedes Ereignis, jede Reise, jede Motivation ein Fotobuch zu gestalten, mit völlig unterschiedlichen Emotionen, Erfahrungen, Erlebnissen und auch eigenen daraus resultierenden Lernprozessen, verbunden sind. Des Öfteren habe ich mir schon vorgenommen, mal ein wirkliches einheitliches Layout zu erstellen und anzuwenden, aber ich bekomme das einfach nicht hin, weil ich mir dann ständig selbst dazwischen haue. Selbst innerhalb eines Buches wechsle ich, weil kein Tag und nichts dem vorangegangenem Tag gleicht, die Stimmung eine andere ist.
Naja, ich schreib das jetzt so schön, aber vielleicht bin ich auch einfach nur ein sprunghaftes, unstetes Wesen. Aber sebst wenn, dann ist genau das ja mein Stil- das sprunghafte, unstete. Und somit bleibe selbst ich ja meinem eigenen Stil treu (coole Erkenntnis! Wirklich interessantes Thema).
Mir gefallen die durchgestylten einheitlichen Layouts in anderen Büchern richtig gut, sie sehen toll..., Klasse...,wunderschön aus, aber ich mag eben auch überschwängliche Gestaltungen, satte, strahlende Farben, witzige Ideen und und und. Wie immer ein Buch gestaltet ist, entscheidend dabei ist doch (wie ich finde), Spaß und Lust an der eigenen Kreativität.
Ich denke das wichtigste dabei ist, dass jeder, egal wie er sein Buch gestaltet, Freude daran hat. Freude an der Arbeit und Freude am Ergebnis.
Liebe Grüße mohkr.
Benutzeravatar Offline
LuciaB

100 Beiträge
Beiträge: 142
Registriert: 08.06.2021, 04:35
Gliedstaat: Rheinland/Pfalz

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon LuciaB » 25.07.2022, 01:02

Hallo mohkr,

deine Beschreibung hätte von mir sein können.
Genau so ist meine Handhabung.
Und die witzigen Ideen D:winki:
Wenn ich meine Urlaubs-Fotobücher erstelle finde ich immer wieder Bilder, die geradezu nach witzigen Ideen oder Kommentaren schreien.
Meine Bücher sind mit viel Humor gestaltet.
Ja und die Farben....
Ich ändere auch pro Stadt, Ort oder Aktionen den Hintergrund.
Dann denke ich oft "Ohje, ob das nicht zu unruhig wirkt?"
Und beim Endergebnis frage ich meine Verwandten und Bekannten immer nach ihrer EHRLICHEN Antwort.
Und die sind ehrlich! Finden meine Bücher immer gut.
Kaum bin ich vom Urlaub zurück, wird ständig nachgefragt, wann ich mit der Gestaltung beginne bzw wann ich endlich fertig bin. D:lol:

Ich denke, jeder hat einen andere Sichtweite.
Und da ich, wie du ein sprunghaftes Wesen bin, sind meine Bücher entsprechend.
Das heißt nicht, dass mir die geordneten "ruhigen" Bücher nicht gefallen. Finde ich auch sehr schön.
Sicher wird es auch mal eine Gelegenheit geben, wo ich, den Umständen entsprechend, solche Bücher erstelle.

Also jeder, so wie er mag.

Liebe Grüße Lucia
mohkr

250 Beiträge
Beiträge: 281
Registriert: 29.04.2019, 08:42

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon mohkr » 26.07.2022, 19:13

LuciaB hat geschrieben:
Hallo mohkr,

deine Beschreibung hätte von mir sein können.
Genau so ist meine Handhabung.
Und die witzigen Ideen D:winki:
Wenn ich meine Urlaubs-Fotobücher erstelle finde ich immer wieder Bilder, die geradezu nach witzigen Ideen oder Kommentaren schreien.
Meine Bücher sind mit viel Humor gestaltet.
Ja und die Farben....
Ich ändere auch pro Stadt, Ort oder Aktionen den Hintergrund.
Dann denke ich oft "Ohje, ob das nicht zu unruhig wirkt?"
Und beim Endergebnis frage ich meine Verwandten und Bekannten immer nach ihrer EHRLICHEN Antwort.
Und die sind ehrlich! Finden meine Bücher immer gut.
Kaum bin ich vom Urlaub zurück, wird ständig nachgefragt, wann ich mit der Gestaltung beginne bzw wann ich endlich fertig bin. D:lol:

Ich denke, jeder hat einen andere Sichtweite.
Und da ich, wie du ein sprunghaftes Wesen bin, sind meine Bücher entsprechend.
Das heißt nicht, dass mir die geordneten "ruhigen" Bücher nicht gefallen. Finde ich auch sehr schön.
Sicher wird es auch mal eine Gelegenheit geben, wo ich, den Umständen entsprechend, solche Bücher erstelle.

Also jeder, so wie er mag.

Liebe Grüße Lucia
Hallo Lucia, da haben wir ja noch was gemeinsam. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich immer noch mit einer alten Software arbeite, weil mir das ständige groß und kleinwerden des Bildes tierisch auf die Nerven gegangen ist und ich die Lust am Gestalten verloren habe. Na gut, das ist jetzt anderes Thema und gehört hier nicht her, ich wollts nur mal erwähnen.
Und ich gebe dir auf alle Fälle recht, "jeder so wie er mag". Es spricht nichts dagegen seine Bücher immer ähnlich zu gestalten, was neues zu probieren ist auch schön. Und im Endeffekt ist es ja doch immer wieder der eigene Stil, weil es ja aus der eigenen Feder kommt mit den eigenen Gedanken und Ideen, die sich ja auch immer aus Inspirationen und Anregungen formieren. Deshalb finde ich auch dieses Forum und die Cewe Community richtig super, immer wieder finde ich hier neue Denkanstöße und Inspirationen für weitere Fotobücher.
Liebe Grüße mohkr.
Benutzeravatar Offline
LuciaB

100 Beiträge
Beiträge: 142
Registriert: 08.06.2021, 04:35
Gliedstaat: Rheinland/Pfalz

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon LuciaB » 27.07.2022, 02:05

mohkr hat geschrieben:
Hallo Lucia, da haben wir ja noch was gemeinsam. Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich immer noch mit einer alten Software arbeite, weil mir das ständige groß und kleinwerden des Bildes tierisch auf die Nerven gegangen ist und ich die Lust am Gestalten verloren habe. Na gut, das ist jetzt anderes Thema und gehört hier nicht her, ich wollts nur mal erwähnen.

Liebe Grüße mohkr.
Hallo mohkr,
auch wenn das ein anderes Thema ist,...
aber genau darüber habe ich erst vor kurzem in diesem Chat geschrieben.
Dass mir das ständige ..... und ich auch die Lust am Gestalten......
Genau diese Worte wie du mir geschrieben hast.
Also das finde ich jetzt ja schon unheimlich und lustig zu gleich.
Wir in Mainz sagen "2 dolle - 1 Gedanke"

Leider habe ich nicht mehr die alte Software und quäle mich mehr oder weniger durch.

Liebe Grüße
Lucia
Benutzeravatar Offline
CSSky

100 Beiträge
Beiträge: 206
Registriert: 26.09.2021, 21:02

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon CSSky » 29.07.2022, 12:29

Hallo LuciaB,
ich probiere gerne etwas herum, dass nicht jedes Buch gleich aussieht.
Habe aber auch erst jetzt durch das Forum hier viel gelernt und so war das letzte Buch, was ich erstellt habe, im Scrap-Stil.
Als nächstes möchte ich dann mal den Magazin Stil versuchen. Allerdings muss ich erst mal ein paar Fotos noch dafür machen, habe noch nicht genügend Material vorhanden.
Drum sind davon auch erst ca. 4 Seiten fertig, von diesem Projekt. Aber ich möchte es schon weiter machen, auch wenn es wohl noch etwas dauert, bis ich ein fertiges Ergebnis habe...
Wobei ich letzendlich schon irgendwie einen Stil habe, den ich auch wohl mit Einbringen werde. D:D
Viele Grüße CSSky
GRANI
Beiträge: 28
Registriert: 27.11.2018, 16:14
Gliedstaat: Wien

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon GRANI » 29.07.2022, 14:15

Hallo, Ihr alle
Mir geht es offensichtlich nicht alleine so, dass ich immer wieder was ausprobiere oder auch nicht! Ich bin auch eher der "schlichte Typ" , bin zwar zwischendurch begeistert von anderen Büchern und finde auch Anregungen für meine Arbeit, trotzdem möchte ich MEINEN STIL behalten. Am Anfang hab ich viel herumprobiert und alle Varianten in meine Bücher gesteckt - mittlerweile ist für mich der Grundsatz: weniger ist manchmal mehr! So seh ich das auch mit seitenlangen schriftlichen Erklärungen - die mach ich nur mehr ganz selten. Was für mich ein Fotobuch auch noch ausmacht, ist die Kommunikation mit all den Leuten, die sich bei einem Kaffee oder einem Glas Wein meine Bücher anschauen und mit mir über den Inhalt reden - da kann ich genug erklären, erzählen und Spaß haben. Ich würde auch nie das Forum bitten, meine Arbeit zu beurteilen, ob sie gut oder schlecht ist, was ich anders machen sollte usw. - das ist MEIN Buch und ich bemühe mich für mich ganz allein, es so schön wie möglich zu gestalten. Tipps nehme ich gerne an, vor allem wenn ich mal nicht weiterkomme.
Nach vielen Jahren und vielen Fotobüchern bin ich am Weg meinen Stil zu etablieren und ihn beizubehalten - das braucht Zeit und viel Geduld und noch mehr Wissen über das Handling mit der Software (da steh ich manchmal an!). Wenn ich meine alten Bücher mit den neuen vergleiche - ich hab viel daran gearbeitet und eine Menge gelernt.
Ein altes Sprichwort sagt: es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!
Liebe Grüße
GRANI
Benutzeravatar Offline
LuciaB

100 Beiträge
Beiträge: 142
Registriert: 08.06.2021, 04:35
Gliedstaat: Rheinland/Pfalz

Re: Eigener Stil - beibehalten oder was Neues ausprobieren?

Ungelesener Beitragvon LuciaB » 30.07.2022, 18:02

Hallo GRANI,

genau so isses D:winki:

Und das Sprichwort "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen" stimmt.

Ich bin noch in der Phase: "Früh übt sich, wer ein Meister werden will" D:lol: D:lol:

Liebe Grüße
Lucia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste