Persönliche Beratung
Service
Auftragsstatus
Mein Account
Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ    Netiquette    Nutzungsbedingungen    Datenschutzerklärung

Foren-Übersicht » Unsere Gestaltungswelt » Gestaltungssoftware

Sie haben Fragen und Anregungen zu unserer Software? Hier können Sie sich mit anderen Anwendern und unseren Experten austauschen.
Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software
Benutzeravatar Offline
Oldnat

Freigeist
Beiträge: 2568
Registriert: 15.09.2010, 14:25

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon Oldnat » 19.07.2023, 20:33

Nachdem das mcfx Format, wie man sieht, immer wieder Probleme macht, sollte die Möglichkeit des mcf Formats weiterhin bestehen bleiben.
LG Old Nat, der Dino
Benutzeravatar Offline
HolGol
Beiträge: 16
Registriert: 23.11.2020, 15:50
Gliedstaat: Schleswig-Holstein

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon HolGol » 20.07.2023, 00:05

danke Franzi,

PS: Aha, Eine Datenreduktion wird bei der Bestellung nicht vorgenommen. , d.h. viel Datenübertragung und Reduktion beim Druckprozess... meine Fotos sind ja inzwischen gerne mal 12 MB oder größer. Bei 4 solcher Fotos pro Seite und 100 Seiten Fotobuch ergibt das...

Also: 12 MB pro Foto x 4 Fotos pro Seite x 100 Seiten = 4,8 GB Projektdatei im mcfx Format. Ob das für Dateisysteme mit FAT32 geht?


Zur Datenreduktion: Bei dir lokal auf dem PC erfolgt keine Reduktion der Daten, erst bei einer Übertragung an uns ist dies der Fall.

Das war ja meine Vermutung und ist natürlich sinnvoll.

Gruß
Holger
Benutzeravatar Offline
CEWEianer

500 Beiträge
Beiträge: 837
Registriert: 14.07.2016, 12:28
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon CEWEianer » 20.07.2023, 14:23

Hallo HolGol,

bei deinem Beispiel klappt das mit FAT32 natürlich nicht. Dazu muss man aber auch sagen, dass FAT32 nicht mehr wirklich aktuell ist.

Kein aktuelles Betriebssystem arbeitet noch standardmäßig mit FAT32. Externe Speichermedien können ebenso mit exFAT oder NTFS formatiert werden.

Daher sehen wir hier diesbezüglich keine zukünftigen Schwierigkeiten. Zudem ist es ja derzeit auch noch möglich, im alten Format zu speichern und so kleinere Dateigrößen zu erhalten.

Viele Grüße,

Timo
Melanie (CEWEianer)
Beiträge: 42
Registriert: 05.07.2023, 08:26
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon Melanie (CEWEianer) » 06.09.2023, 20:38

HolGol hat geschrieben:
en.

Ich vermisse immer noch die Funktion das Magnet für einen move auszuschalten, z.B. mit [Strg] -Taste

In der Hilfe für die Eingabe zu "Magnet" zu keinen Ergebnissen
Hallo HolGol,

ich bitte um Entschuldigung für die späte Rückmeldung. Gern informieren wir dich, dass du den Magneten temporär deaktivieren kannst, indem du die [SHIFT]-Taste gedrückt hältst.

Viele Grüße [Melanie]
Benutzeravatar Offline
okular

10000 Beiträge
Beiträge: 11118
Registriert: 19.10.2008, 16:09
Gliedstaat: Hamburg

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon okular » 06.09.2023, 22:53

Melanie (CEWEianer) hat geschrieben:
ich bitte um Entschuldigung für die späte Rückmeldung. Gern informieren wir dich, dass du den Magneten temporär deaktivieren kannst, indem du die [SHIFT]-Taste gedrückt hältst.
An dieser Stelle sei noch ergänzt, welche Wirkung das Drücken der [ALT]-Taste und der [Shift]-Taste hat:
 
2023-09-06_Shortcut.jpg
Aktuelle Shortcuts

Die Bedeutung hat sich übrigens geändert, vor einigen Jahren konnte noch wahlweise nur horizontal oder nur vertikal gefangen werden:
 
2023-09-06_Shortcut_alt.jpg
Ehemalige Wirkung der ShortCuts
Quelle: Auszug aus Josefias legendärer ShortCut-Liste

Eine ausführliche Liste aller aktuellen ShortCuts (Befehle mittels Tastenkombinationen) in der CEWE Fotowelt ist zu finden unter dem Menüpunkt HILFE --> Tipps & Tricks --> ShortCuts
HolgerWech
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2023, 19:37
Gliedstaat: Hessen

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon HolgerWech » 07.11.2023, 21:41

Also ich hoffe auch, dass die Möglichkeit bestehen bleibt im 'alten Format' zu speichern ... bin hier gerade schockiert, aktuelles Buch ist schon über 1GB groß, und bin gerade bei der Hälfte .. Konnte ich früher auf Dateieben schauen, ob ich Bild A oder B genommen habe, muss ich jetzt erst im Album hin und herblättern und suchen. Ebendso die Möglichkeit, dass man früher ggfs die Fotos 'verändern' konnte, und dies automatisch im Fotobuch aktualisiert wurde ... Die oben genanten Gründe von CEWE kann ich nur zum Teil nachvollziehen. Also bitte MCF und MCFX 'parallel' bzw auswählbar, und alle Kunden sind zufrieden :-)
Benutzeravatar Offline
ByteWriter
Beiträge: 11
Registriert: 29.09.2013, 10:35

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon ByteWriter » 19.11.2023, 17:50

Hallo liebe CEWElaner,
so kurz vor Weihnachten möchte ich mal einen Wunsch äußern.
Ich hatte ja das Problem, dass sich ein Fotobuch auf einem NAS, welches per CIFS gemountet war, nicht speichern ließ. Durch die Änderung des Protokolls von CIFS auf NFS, konnte das Fotobuch wieder gespeichert werden.
Aber das löst nicht das eigentliche Problem und zwar die Referenzierung der Bilder im Fotobuch.
Folgende Ausgangssituation:
die Bilder und die Fotobücher liegen auf einem NAS,
auf dieses NAS greift meine Frau mit Ihrem Laptop und ich mit meinem Desktop-Rechner zu (beide Rechner arbeiten mit Ubuntu 22.04),
der Pfad zu den Bildern ist auf beiden Rechner unterschiedlich.

Meine Frau erstellt meistens die Fotobücher. Wenn ich nun mit meinem Rechner ein solches Fotobuch öffne, etwas ändere und es dann speichern möchte, geht das nicht, da die Referenzierung der Bilder nicht mehr vorhanden ist,
da auf meinem Rechner der Pfad zu den Bildern ein anderer ist.
Dies ließe sich aber beheben.

Und genau das ist mein Wunsch. Also der Zugriff auf ein Fotobuch z.B., welches auf einem NAS gespeichert ist, mit mehreren Rechnern (nicht gleichzeitig) ohne die Referenzierung der Bilder zu verlieren.

Klingt im ersten Moment schwierig, ist es aber eigentlich nicht.
Dazu muß man den Pfad zu den Bildern in einen relativen und in einen absoluten Teil aufsplitten.
Um das etwas klarer zu machen, hier die Pfade von meinem Rechner und von meiner Frau:
Bei meinem Rechner lautet der Pfad:

/home/rainer/NAS-Foto/Urlaub

Bei meiner Frau:

/home/waltraud/NAS-Foto/Urlaub

Im Verzeichnis "/Urlaub" gibt es dann weitere Verzeichnisse, in denen dann die einzelnen Bilder gespeichert sind.

Also das NAS wird über ein Verzeichnis, welches sich im Home-Verzeichnis befindet, eingebunden (gemountet).
Damit dürfte klar sein der Teil "/home/rainer/NAS-Foto" ist der relative Teil des Pfades.
Der absolute Teil ist "/Urlaub" und befindet sich auf dem NAS.

Wie bewerkstelligt man nun diese Aufsplittung?
Einfachster Weg: Den User danach Fragen. Wo befinden sich Deine Bilder? Ist das ein Netz-Laufwerk?

Und dann macht es Sinn nicht den gesamten Pfad zu den Bildern im Fotobuch zu speichern, sondern nur den absoluten Teil. In meinem Fall z.B. also nur "/Urlaub/Pfronten/001.JPG".
Den relativen Teil, in meinem Fall "/home/rainer/NAS-Foto", könnte man in eine ENV-Variable packen oder auch in eine config-Datei schreiben.

Ich bin auf die Antworten gespannt.

Gruß
der ByteWriter
Michael (CEWEianer)

50 Beiträge
Beiträge: 59
Registriert: 06.07.2023, 10:38

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon Michael (CEWEianer) » 27.11.2023, 11:44

Hallo ByteWriter,

aktuell ist unsere Software als Einzelplatzprogramm konzipiert, weswegen wir eine Speicherung auf einer NAS während der Gestaltung auch nicht empfehlen. Unser Tipp ist hier die Bearbeitung und Speicherung samt Bilder auf der internen Festplatte und nur eine Sicherheitskopie auf der NAS abzulegen. Aber in diesem Fall löst das natürlich nicht die Problematik der Referenzierung der Bilder, wenn man von mehreren PCs an einem Projekt arbeiten möchte.

Gerne nehme ich daher deinen Wunsch einmal auf und leite es an unsere Entwickler weiter. Ob dieser Wunsch umgesetzt werden kann, kann ich jedoch nicht beantworten. Sobald wir hier eine Rückmeldung haben, lassen wir es dich wissen.

Liebe Grüße
Michael
Michael (CEWEianer)

50 Beiträge
Beiträge: 59
Registriert: 06.07.2023, 10:38

Re: Erfahrungsbericht und Wünsche an die Software

Ungelesener Beitragvon Michael (CEWEianer) » 08.12.2023, 15:55

Hallo ByteWriter,

danke für deine Geduld.

Aktuell gibt es leider keine Pläne für eine Umsetzung, um die Dateipfade unter Linux individuell in der Software anzupassen; also einen absoluten und einen relativen Teil festzulegen.

Unter Linux gibt es hierfür den Bereich /media, der für solche Medien vorgesehen ist. Eventuell kannst du auf euren Linux PCs eure NAS unter /media/NAS mounten, damit eure Bilder denselben Dateipfad erhalten. So sollte diese Problematik nicht mehr auftreten.

Liebe Grüße
Michael

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste