Wir sind weiter für Sie da

Bestellen Sie bequem per Postversand nach Hause.

Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Gestaltung » Texte und Schriftgestaltung


Sie möchten mehr zum Thema Text und Schriftgestaltung erfahren? Hier können Sie sich mit anderen Anwendern und unseren Designern austauschen.
Font für Graffiti-Buch gesucht
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 05.03.2019, 09:47

Hallo zusammen,

ich arbeite derzeit an einem Projekt zu einer Graffiti-Sammlung und habe bzgl. Schriftgestaltung das berühmte Brett vorm Kopf.

So sehen meine ersten Entwürfe zu Cover und Schmutztitel derzeit aus:
 
GraffitiCover.JPG
 
GraffitiSchmutztitel.JPG

Auf dem Cover habe ich bewusst nur "Farbkleckserei" als Motiv gewählt, um hier der Schrift mehr Raum zu geben.

Die Bildersammlung für das Buch ist noch nicht vollständig, d.h. ich bin noch fleißig auf Fotopirsch unterwegs. Die Gestaltung im Buch soll später den Graffitis Raum geben. Also wenig bis kein Text auf den Seiten, wo Graffitis dargestellt werden. Zusätzlich wird es aber auch extra Seiten mit mittellangen Texten (einspaltig auf einer XL-Seite) geben, die ein bisschen Historisches und aktuelles Lokalkolorit zu den Stadtvierteln erklären. Die Bilder auf diesen Seiten bilden dann auch "nur" Lokales ohne Graffiti ab.

Als Brotschrift favorisiere ich derzeit Canossa, weil serifenlos. Das Schriftbild erscheint mir klar aber besonders und läuft den Graffitis nicht den Rang ab. Covertitel und später Kapitelüberschriften sind aktuell in DK Rat Infestet Mailbox gewählt. Vor allem hier würde ich gern Alternativen probieren, stelle mich aber bei der Suche auf dafont & Co. gerade etwas ungeschickt an... D:-?

Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin offen für jedweden Font-Vorschlag.

Lieben Dank im Voraus!
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
Silber-Distel

5000 Beiträge
Beiträge: 5632
Registriert: 09.09.2008, 19:34
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon Silber-Distel » 05.03.2019, 10:04

Möglicherweise findest Du hier noch Anregungen: https://www.1001freefonts.com/graffiti-fonts.php
Oder suchst Du nur andere "Brotschriften"? Da wirst Du vielleicht auch fündig, die Seite ist sehr vielfältig.
Ich finde Dein Cover schon mal ganz super!
Liebe Grüße
Silber-Distel
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2849
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon pitty » 05.03.2019, 21:33

spica50 hat geschrieben:
So sehen meine ersten Entwürfe zu Cover und Schmutztitel derzeit aus:
Ganz großartig - ich bin begeistert von der "Kleckserei", den Farben und dem Gaffito-Font. Diese Titelei-Elemente sind wunderbar und sprechen mich an.

Ich würde auf der ersten Seite die Farbauswahl überdenken. Das helle Gelb ist auf dem weißen (?) Untergrund kaum zu erkennen und dadurch wirken die an sich so dominanten Buchstaben gar nicht mehr aufregend.
Lösungsvorschläge:
  • kräftigere Farben für die Buchstaben oder
  • dunklen Hintergrund oder
  • denselben Hintergrund wie auf dem Cover, nur transparenter.
Nicht wirklich lesbar sind die gelben Textzeilen. Das solltest Du unbedingt ändern. Wie wäre es, einen der Rot- oder Orange-Töne stattdessen auszuwählen?
Drei Schriftgrößen in einem so kurzen Textblock finde ich übertrieben. Da es der Schmutztitel ist, wäre eine einzige kleine Schriftgröße durchaus passend.

Eine serifenlose Schriftart als Brotschrift zu verwenden, finde ich gut. Die Schriftart Canossa ist jedoch durch ihre betonte Ausgewogenheit sehr brav und erinnert mich stark an die Optima. Diese wird oft in der Werbung, als Grabsteininschrift, für medizinische und Hygiene-Artikel eingesetzt. Alles Themen, die ich nicht wirklich mit Street-Art verbinde. D:-?

Ich würde ausprobieren:
Ganz modern, etwas auffällig: Exo 2, einen der Light-Schnitte; Ubuntu, einen Condenced-Schnitt
Ganz schlicht: Open Sans
spica50 hat geschrieben:
Zusätzlich wird es aber auch extra Seiten mit mittellangen Texten (einspaltig auf einer XL-Seite) geben,
Zeigst Du uns eine Seite dieser Kategorie? Dann habe ich vielleicht noch andere Font-Ideen. Außerdem bin ich neugierig. D8-)
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 07.03.2019, 07:47

Silber-Distel hat geschrieben:
Möglicherweise findest Du hier noch Anregungen: https://www.1001freefonts.com/graffiti-fonts.php
Oder suchst Du nur andere "Brotschriften"? Da wirst Du vielleicht auch fündig, die Seite ist sehr vielfältig.
Ich finde Dein Cover schon mal ganz super!
Danke für den Link. Ich habe ein paar Alternativen probiert, bleibe aber sehr wahrscheinlich bei meiner für das Cover gewählten Schriftart. Bzgl. Brotschrift bin ich noch nicht ganz so sicher. Pitty hatte schon Empfehlungen, aber weiter Ideen sind gern willkommen.
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 07.03.2019, 08:05

pitty hat geschrieben:
Ganz großartig - ich bin begeistert von der "Kleckserei", den Farben und dem Gaffito-Font. Diese Titelei-Elemente sind wunderbar und sprechen mich an.

Ich würde auf der ersten Seite die Farbauswahl überdenken. Das helle Gelb ist auf dem weißen (?) Untergrund kaum zu erkennen und dadurch wirken die an sich so dominanten Buchstaben gar nicht mehr aufregend.

...Zeigst Du uns eine Seite dieser Kategorie? Dann habe ich vielleicht noch andere Font-Ideen. Außerdem bin ich neugierig. D8-)

Vielen Dank für die wie immer ausführliche Rückmeldung. Das Cover werde ich dann wohl so lassen. Den Schmutztitel habe ich jetzt mehrmals verändert, bin aber noch mit keiner Idee zufrieden.

Dass Canossa für Hygieneartikel verwendet wird, wusste ich nicht. Aber mein "klares" (reines) Empfinden dieser Schrift spricht ja dann für die dortige Verwendung. D:wink: Als Brotschrift im Buch gefällt mir Open Sans Light am besten (aus Deinen Empfehlungen). Als Untertitel auf Cover und Schmutztitel reißt sie mich aber nicht so recht vom Hocker. Hast Du da evtl. noch andere Ideen nur für diese beiden Einsatzzwecke?

Weitere Seiten stelle ich später gern ein. Mein Fotomaterial ist nur noch nicht ganz vollständig, ich warte auf ein bisschen mehr Frühlingsgrün. Momentan gefallen mir die Motive braun-in-braun nicht so recht.

Ich schwanke auch noch bzgl. Größe und Papier, was sich ja dann ggf. auf die Textgestaltung auswirkt. Zum Lesen benötige ich Open Sans z.B. in 11pt (und die Augen werden nicht besser). Die meisten Fotobücher erstelle ich in XL, Digitaldruck matt. Das sind Urlaubs-Erinnerungsbücher mit reichlich Text. Ganzseitige Fotos (auf einer Seite) sind hier manchmal ein kleines bißchen verschwommen, was aber nur ich sehe, mein Mann nicht. Da die Graffitis ja auf unebenem Untergrund angebracht sind, also man z.B. die Putzstruktur erkennen kann, habe ich Sorge, dass dies dann im XL-Format nicht gut aussieht. Deshalb überlege ich, das kleinere Format 21x21cm zu wählen und dieses ggf. in Fotopapier matt.

Habt Ihr da Empfehlungen?

So sehen ein paar erste gestaltete Seiten aus.
Dateianhänge
Graffiti1.JPG
Graffiti2.JPG
Graffiti3.JPG
SchmutzNeu.JPG
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3789
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 07.03.2019, 10:33

Ich würde mir das Buch gern in 30×30 Digitaldruck anschauen. Graffities haben js auch im Original große Flächen zur Verfügung.
Auf der ersten Innenseite würde ich mir ein paar Worte zum wie-was-warum das Buch entstanden ist, wünschen.
Sowohl die Titelseite als auch die Innenseiten finde ich sehr gelungen!
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2849
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon pitty » 07.03.2019, 11:58

grasmuecke hat geschrieben:
Ich würde mir das Buch gern in 30×30 Digitaldruck anschauen.
Ich auch.
spica50 hat geschrieben:
Den Schmutztitel habe ich jetzt mehrmals verändert, bin aber noch mit keiner Idee zufrieden.
Street-Art-Künstler schreiben auch mal Text zum Werk. Das ist dann natürlich in echter Handschrift. Wäre das nicht eine gute Idee für die erste Seite?
Das könnte dann z.B. so aussehen:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/stre ... 99078.html
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 07.03.2019, 15:48

Ich lasse den Schmutztitel jetzt erst einmal links liegen. Ich sehe da gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht... Vielleicht kommt mir später die zündende Idee.

Seite 2/3 hatte ich mir als Einleitung so gedacht, um meine Idee zum Buch und gleichzeitig das Bunte des Stadtviertels auch ohne Graffiti darzustellen. Für Meinungen/Kritik bin ich offen.
Dateianhänge
Seite2.JPG
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3789
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 07.03.2019, 21:10

Das wird sehr edel wirken (ein Grund mehr für 30x30 :-)). Die graffitiees sind dann richtig toll in Szene gesetzt.
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2849
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon pitty » 07.03.2019, 23:25

spica50 hat geschrieben:
Seite 2/3 hatte ich mir als Einleitung so gedacht, um meine Idee zum Buch und gleichzeitig das Bunte des Stadtviertels auch ohne Graffiti darzustellen. Für Meinungen/Kritik bin ich offen.
Der schlichte, stringente Stil, das strenge Layout lassen die dazu kontrastierenden lebhaften Graffities noch mehr wirken. Das gefällt mir ausgesprochen gut.

Ich mache mir etwas Sorgen, ob der sehr helle (graue?) Text auf dem transparenten Hintergrund gut lesbar ist. Ich würde den Text einfach schwarz setzen.
Erst war ich skeptisch, aber je länger ich hinsehe, finde ich, dass der sehr raue Flattersatz das skizzenhafte der Graffities unterstützt. Lediglich beim "Bauch" des vorletzten und bei der Schrägen des letzten Absatzes würde ich die jeweiligen Zeilenlängen abwechslungsreicher machen.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2849
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon pitty » 07.03.2019, 23:34

spica50 hat geschrieben:
Ich lasse den Schmutztitel jetzt erst einmal links liegen. Ich sehe da gerade den Wald vor lauter Bäumen nicht... Vielleicht kommt mir später die zündende Idee.
Auf den anderen Seiten verwendest Du dezente Flächen in einer Hauptfarbe der Fotos.
Warum nicht auch beim Schmutztitel eine Fläche einbauen?
Vielleicht sitzt am unteren Blattrand eine nackte, rissige Betonwand. Der lange Strich vom G überlappt diese Farbfläche.
Den kurzen Info-Text würde ich in einer einheitlichen Schriftgröße mit einem Schablonen- oder Stempel-Font auf diese Wand "stempeln".
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 07.03.2019, 23:43

pitty hat geschrieben:
Ich mache mir etwas Sorgen, ob der sehr helle (graue?) Text auf dem transparenten Hintergrund gut lesbar ist. Ich würde den Text einfach schwarz setzen.
Erst war ich skeptisch, aber je länger ich hinsehe, finde ich, dass der sehr raue Flattersatz das skizzenhafte der Graffities unterstützt. Lediglich beim "Bauch" des vorletzten und bei der Schrägen des letzten Absatzes würde ich die jeweiligen Zeilenlängen abwechslungsreicher machen.
Es ist ein dunkles blau, unten aus dem Fluss gepickt. Ich werde es wohl einfach noch dunkler ziehen. Schwarz und weiß mag ich nicht so.
Der Flattersatz ist neu für mich, sonst verwende ich immer Blocksatz. Über die Formulierungen gehe ich wohl noch ein paar mal drüber und gleiche dabei an. Danke für die Hinweise zu Bauch und Schräge. Das hätte ich so wohl nicht wahrgenommen.
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 07.03.2019, 23:48

pitty hat geschrieben:
Auf den anderen Seiten verwendest Du dezente Flächen in einer Hauptfarbe der Fotos.
Warum nicht auch beim Schmutztitel eine Fläche einbauen?
Am Schmutztitel hatte ich zwischenzeitlich schon weitergespielt und die Idee des Farbblocks bereits aufgegriffen. Die Fontvielfalt habe ich dabei ebenfalls eliminiert. So ist die Seite klarer, finde ich.
Dateianhänge
SchmutzNeu.JPG
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3789
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 08.03.2019, 06:40

"Ist das Kunst oder kann das weg" löst bei mir sofoft Recyclingkunst aus und bringt mich überhaupt nicht auf Graffiti. Vielleicht gibt es auf einem der Graffitis einen passenden Spruch. Ich habe einen kurzen Blick ins Internet geworfen, aber auch nichts sooo zwingendes gefunden (explore your fantasy; p*ak*tieren verboten; der sprühling kommt). Wobei ich aber sagen muss, dein erster Entwurf für die Schmutzseite, die so eine Art der Durchschrift der Titelseite ist, hat mir schon sehr gut gefallen. Wie Pitty sagt, ist die gelbe Schrift auf weißem Grund schlecht lesbar, die kontrastarmen Stellen im Schriftzug "graffiti" finde ich in diesem Kontext nicht störend.

Zur Seite 2/3 (erste Innenseite): Beim ersten Mal anschauen hat mir die Seite insofern gut gefallen, als sie von der Gestaltung her mit den restlichen Seiten die Geradlinigkeit gemeinsam hat, aber sonst eher kontrastiert. Beim nochmaligen Drüberschauen bin ich nicht mehr so überzeugt. Ich finde, dass die Vollflächigkeit und die transparenten Bilder nicht so recht zu den anderen Seiten, die du zeigst, passen. Vielleicht würden weniger Bilder (nur Straßenbilder) und statt der Transparenzen kleinere Farbflächen auch gehen.

Hoffentlich bekommen wir noch ein paar Seiten zu sehen :-)
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 2764
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Font für Graffiti-Buch gesucht

Ungelesener Beitragvon spica » 08.03.2019, 12:03

grasmuecke hat geschrieben:
"Ist das Kunst oder kann das weg" löst bei mir sofoft Recyclingkunst aus und bringt mich überhaupt nicht auf Graffiti.

...

Zur Seite 2/3 (erste Innenseite): ... Ich finde, dass die Vollflächigkeit und die transparenten Bilder nicht so recht zu den anderen Seiten, die du zeigst, passen. Vielleicht würden weniger Bilder (nur Straßenbilder) und statt der Transparenzen kleinere Farbflächen auch gehen.

Ich habe auf meinen Streifzügen außer Graffiti auch noch weitere "Straßenkunst" entdeckt, die ich gern ins Fotobuch mit aufnehmen würde. Wie ich das platziere, weiß ich aber noch nicht. Hängt von der Menge der gesammelten Werke ab; ich bin ja noch unterwegs und muss aufpassen, dass es ein GRAFFITI-Buch bleibt und kein Stadtviertelportrait wird (dann muss ich nämlich das Cover wieder ändern... D:lol: ) Das Bild auf Seite 1 kombiniert für mich beides: Graffitispray und Straßenkunst. Hm... Der Schmutztitel bleibt also weiter Baustelle...

Die Idee mit den Farbflächen gefällt mir tatsächlich besser. Entspannt die Seite.
Dateianhänge
Seite2NEU.JPG
Liebe Grüße
Spica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron