Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Gestaltung » Gestaltung leicht gemacht


Sie möchten mehr zum Thema Gestaltung erfahren und das perfekte Produkt gestalten? Hier können Sie sich mit anderen Anwendern und unseren Designern austauschen.
Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien
Benutzeravatar Offline
DSL-schnell

2500 Beiträge
Beiträge: 3504
Registriert: 13.07.2009, 15:45
Gliedstaat: Franken

Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon DSL-schnell » 25.01.2016, 20:26

Die CEWE-Software bietet umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

Doch auch wenn man diese nicht oder nur kaum verwendet, stellt sich hin und wieder ein Layout-Problem.

Dieses resultiert insbesondere aus Linien, im Bildmotiv.

Zunächst ein Bild-Beispiel, wie es häufiger in Fotobüchern oder auf Keilrahmen verwendet wird.
 
Dreiteiler.JPG
Das Motiv ist durch kurze Leerräume unterbrochen. Trotzdem „sehen“ wir das Motiv als zusammengehörig.

„Schuld“ daran ist unser Gehirn, welches im Laufe der menschlichen Evolution gelernt hat, diese fehlenden Bildinformationen automatisch so zu interpretieren, dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

Es greift das Gesetz des weiterführenden Verlaufs:
- unvollständige Linien werden in der Weise fortgeführt wie sie begonnen haben
- Bruchstücke und Andeutungen von Formen genügen, um sie gedanklich zu vervollständigen

Der gleiche Effekt tritt z.B. auch hier auf:
 
Punkte.JPG
Nur wenige Menschen würden spontan behaupten, hier 17 (zusammenhanglose) Punkte zu sehen.
Fast jeder erkennt dies als (gepunktete) Linie.

Warum das so ist, kann man auch in verschiedenen Gestaltgrundsätzen nachlesen.

Soweit zur Theorie. Was hießt dies nun für unser Buchlayout ?
1. Man kann diesen Effekt also bewusst einsetzen
2. tritt der Effekt auch dann auf, wenn wir es nicht bewusst vorsehen.

Wir haben zwei unabhängige Bilder. Beide haben markante Linien. (hier Wasserspiegel)
 
Wasserlinie1.JPG
Unser Auge bzw. Gehirn versucht nun, diese in harmonischen Zusammenhang zu bringen.

Doch es gelingt nicht so recht, da die Linien keine „logische“ Fortsetzung finden. Das Gehirn ist irritiert und meldet „da stimmt was nicht“.
(Wir wissen intuitiv, dass Meerwasser nicht treppenförmig fließt)

Es gibt nun aus meiner Sicht vier Möglichkeiten, um es für den Betrachter harmonischer zu machen:
1. Schaffe mehr Zwischenraum, damit das Auge spontan keine Fortsetzung sucht.
2. Nutze den Zwischenraum für eine weitere optische Trennung
3. Tausche eines der Motive gegen ein anderes Foto ohne Linien
4. Verschiebe die Bildausschnitte so, dass die Linien „fortlaufen“.

Der 4. Lösungsansatz könnte z.B. so aussehen:
 
Wasserlinie2.JPG
Typische Ansatzpunkte für dieses Problem sind Landschaftsbilder, Sonnenuntergänge, Strandbilder oder Architektur.

Der Effekt tritt immer dann auf, wenn Bilder nahe beieinander liegen und natürlich auch zwischen Vordergrund und Hintergrund.

Auch hier wirkt die Anordnung unharmonisch:
 
unharmonisch.JPG


Hier schon deutlich harmonischer:
 
harmonisch.JPG
Auch diese Anordnung wirkt etwas "hoppelig":
 
unharmonisch2 .JPG
Durch leichtes zoomen und verschieben der Ausschnitte wirkt es gleich "gefälliger":
 
harmonisch2.JPG
Was sind Eure Erfahrungen mit diesen „unsichtbaren“ Linien ?
Beeinflussen Sie Euer Layout?
Nutzt Ihr sie bewusst oder unbewusst ?

Gruß DSL-schnell
Gruß DSL-schnell
Benutzeravatar Offline
okular

5000 Beiträge
Beiträge: 9799
Registriert: 19.10.2008, 16:09
Gliedstaat: Hamburg

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon okular » 25.01.2016, 21:06

Hallo DSL-schnell,

das ist eine interessante Zusammenstellung. D:winki:
Die direkte Gegenüberstellung von 2 Gestaltungsmöglichkeiten macht die disharmonische und harmonische Wirkung besonders deutlich.

Ergänzend möchte ich noch bemerken, dass man bei mehrteiligen Bildern darauf achten sollte, dass diese gedanklich nicht "einfach zerschnitten" sondern (wie in deiner ersten Abbildung) "mit einem Trennstreifen abgedeckt" werden sollten. Nur dann kann man Linien wirklich weiterdenken.
Folgender Beitrag zeigt noch etwas deutlicher, was damit gemeint ist: http://www.cewe-community.com/forum/vie ... 734#p75734
Benutzeravatar Offline
Sonja

1000 Beiträge
Beiträge: 1702
Registriert: 07.05.2013, 16:20
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon Sonja » 26.01.2016, 09:33

Hallo DSL-Schnell,

ein toller Beitrag D:winki:
Gerade Beispiel 2 gefällt mir sehr gut. Es ist erstaunlich, was ein kleines Vertauschen von zwei Bildern ausmachen kann.

Ich frage mich nur gerade ob es auch eine Lösung gibt, wenn man den Bildausschnitt nicht verschieben kann oder will. Wäre es unter Umständen nicht auch möglich, die eigentlichen Bilderrahmen zu verschieben, wenn das Layout es zulässt?
Liebe Grüße
Sonja
Benutzeravatar Offline
Rotuma

5000 Beiträge
Beiträge: 6391
Registriert: 20.07.2007, 13:23

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon Rotuma » 26.01.2016, 09:53

Sonja hat geschrieben:
Hallo DSL-Schnell,

Ich frage mich nur gerade ob es auch eine Lösung gibt, wenn man den Bildausschnitt nicht verschieben kann oder will. Wäre es unter Umständen nicht auch möglich, die eigentlichen Bilderrahmen zu verschieben, wenn das Layout es zulässt?
So kann ich es mir auch gut vorstellen:
Dateianhänge
Wasserlinie1.JPG
D:wink: Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. D:roll:
---------------------------------------------------
Benutzeravatar Offline
Oldnat

Der Freigeist
Beiträge: 2278
Registriert: 15.09.2010, 14:25
Gliedstaat: Wien
Kontaktdaten:

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon Oldnat » 26.01.2016, 10:15

Sehr gute Kompositionsbeobachtung und -illustration, was zwar in entsprechenden Schulen gelehrt wird, aber ansonsten wird es leider selten angesprochen. Von mir sind gerade 5 Sterne für den Beitrag losgeschickt! LGN
Benutzeravatar Offline
DSL-schnell

2500 Beiträge
Beiträge: 3504
Registriert: 13.07.2009, 15:45
Gliedstaat: Franken

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon DSL-schnell » 26.01.2016, 13:39

Sonja hat geschrieben:
Hallo DSL-Schnell,
Ich frage mich nur gerade ob es auch eine Lösung gibt, wenn man den Bildausschnitt nicht verschieben kann oder will. Wäre es unter Umständen nicht auch möglich, die eigentlichen Bilderrahmen zu verschieben, wenn das Layout es zulässt?
Hallo Sonja,
möglich ist alles. D:lol:
Es muss halt zum Rest vom Buch passen.

Wenn man tatsächlich genau auf die Bildausschnitte beharren möchte, könnten man die Bilder aber auch auf zwei verschiedene Doppelseiten legen.
Oder man nimmt den Bruch einfach (aber bewusst!) in Kauf.

Mir war es in meinem Beitrag vor allem wichtig, für dieses Thema zu sensibilisieren.
Gerade in den Wettbewerbs-Fotobüchern gibt es ein paar krasse Beispiele, die genau deshalb unangenehm auffallen.

Und mal ehrlich: In vielen Fällen spielt es wirklich keine Rolle, ob nun eine Wolke mehr oder weniger sichtbar ist. Wohingegen bei Gebäuden natürlich nicht das Dach fehlen sollte D:lol:

Gruß DSL-schnell
Gruß DSL-schnell
Benutzeravatar Offline
DSL-schnell

2500 Beiträge
Beiträge: 3504
Registriert: 13.07.2009, 15:45
Gliedstaat: Franken

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon DSL-schnell » 26.01.2016, 13:46

Oldnat hat geschrieben:
Sehr gute Kompositionsbeobachtung und -illustration, was zwar in entsprechenden Schulen gelehrt wird, aber ansonsten wird es leider selten angesprochen. Von mir sind gerade 5 Sterne für den Beitrag losgeschickt! LGN
Dank Dir.

Hinzu kommt, dass ja nicht jeder Fotobuch-Ersteller solche "entsprechenden Schulen" besucht hat. Schließlich machen das hier ja wahrscheinlich 99% ausschließlich hobbymäßig. Somit wollte ich einfach mal einen kleinen Denkanstoß geben, auf den mich übrigens Grasmuecke gebracht hat. (Die Überschrift ist von ihr. Danke dafür)

Gruß DSL-schnell
Gruß DSL-schnell
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2685
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon pitty » 26.01.2016, 20:22

Liebe dsl-schnell und grasmuecke,

Danke für die Idee und gelungene Umsetzung des Themas.
Ich achte sehr auf den Bezug von Horizonten und Linien. Insbesondere bei "unspezifischen" Landschaftsaufnahmen ohne konkreten Bezug zu Gebäuden oder auffälligen Strukturen schummel ich so lange, bis es passt, d.h. ich spiegele schon mal das Original, damit die Linien auf einer Höhe liegen.
Ich freue mich immer dann über Betrachter, denen nichts auffällt.

Zugegeben in der Wüste mit Sanddünen ist das Prinzip leicht einzuhalten. Auch hat mir bei diesem Projekt das "grobe" Gestaltungsraster geholfen. D:| Außer der mir wichtigen Maxime: die Bilder sollen wirken und nicht die Gestaltung drumrum - gerade bei den Dünenaufnahmen mit ihren geschwungenen Formen scheinen mir die Linienübergängen so bedeutungsvoll.
 
Linie 1.jpg
Auch ohne Horizont war mir wichtig, dass die Dünenkämme ineinander übergehen.
 
Linie 2.jpg
Dünenlinien gehen ineinander über, sowohl als Himmelslinie als auch von Kamm zu Kamm.
 
Linie 4.jpg
Selbst die Proportionen spielen hier eine untergeordnete Rolle, solange die schwungvollen Linien ineinander übergehn.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3457
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 26.01.2016, 21:02

Hallo DSL-Schnell,

tolle Präsentation des Themas, mit interessanter Kontext-Info. Ich finde auch die Bildpaare sehr anschaulich; da sieht man wirklich den Unterschied.
(Die Sterne habe ich dir schon gestern geschickt, aber zum Beitrag-Schreiben war ich schon zu müde.)

Pittys Beispiele zeigen, wie subtil man diese Gestaltungsmethode einsetzen kann.
Benutzeravatar Offline
Josefia

5000 Beiträge
Beiträge: 5245
Registriert: 25.06.2011, 19:34
Gliedstaat: RLP

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon Josefia » 26.01.2016, 21:11

Hallo DSL-schnell,

auch von mir danke und ***** für die gute Beschreibung und die super Beispiele.

Ich achte auch sehr auf gleiche Horizonte und angepasste Linien. Bei meinen "Spielereien" letzte Woche habe ich aber mal kurz überlegt, ob das nicht übertrieben ist D:lol: .
 
Jahrbuch2015_02-900.jpg
 
Jahrbuch2015_03-900.jpg
liebe Grüße
Josefia
Benutzeravatar Offline
urlaubsfan

2500 Beiträge
Beiträge: 2521
Registriert: 09.02.2010, 22:19
Gliedstaat: Niedersachsen

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon urlaubsfan » 26.01.2016, 21:19

Auch von mir Danke für das Aufgreifen des Themas D:winki:
Ich achte auch sehr auf die Angleichung.
Eure Beispiele sind super D:winki:
LG
Urlaubsfan
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2685
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon pitty » 26.01.2016, 21:42

Josefia hat geschrieben:
Ich achte auch sehr auf gleiche Horizonte und angepasste Linien. Bei meinen "Spielereien" letzte Woche habe ich aber mal kurz überlegt, ob das nicht übertrieben ist D:lol: .
Übertrieben? Niemals!

Ich habe beim Betrachten Deiner Beispiele eine Assoziation. Auf mich wirken die kleineren Fotos auf dem Hintergrund wie mit der Lupe herausgesoomt. Diese Wirkung würde verstärkt werden, wenn der Horizont gerade eben nicht auf eine Höhe liegen würde.
 
Linie 5.jpg
Hmm. D:neutral: Was meinst Du?
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
DSL-schnell

2500 Beiträge
Beiträge: 3504
Registriert: 13.07.2009, 15:45
Gliedstaat: Franken

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon DSL-schnell » 26.01.2016, 22:08

@pitty
Deine Dünen sind natürlich genial dafür.
btw: Ich muss auch mal nach Namibia:-)

Gruß Biggi
Gruß DSL-schnell
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2685
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Wenn sich das Bildmotiv ins Layout einmischt: Linien

Ungelesener Beitragvon pitty » 26.01.2016, 22:13

Liebe dsl-schnell,
Namibia? Fahr hin! Sossusvlei und Namib-Naukluft sind genial. Das Licht ist einzigartig.

Die oben gezeigten Dünenbilder sind aus Algerien. Die allerschönsten Sanddünen habe ich in Niger und Libyen gesehen, momentan keine zu empfehlenden Reiseländer. D:-?
Lieber Gruß, pitty

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron