Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Gestaltung » Eigene Seiten zur Diskussion


Sie sind sich bei der eigenen Gestaltung unschlüssig? Hier können Sie sich mit anderen Anwendern und unseren Designern austauschen.
Überarbeitung eines Fotobuchs
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3921
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 28.11.2019, 00:50

Im Mai 2019 hatte ich endlich das Fotobuch zu unserer Kurzreise 2018 ins Donaudelta fertig. Gegen Ende habe ich schon ziemlich gehudelt um das Buch endlich abzuschließen. Leider hat sich die Hudlerei auf das Ergebnis niedergeschlagen: viele Schreibfehler, ungenauer Formatierungen und teilweise überladende Seiten waren das Ergebnis, das ich mir mit der Zeit nicht mehr ansehen konnte. Also habe ich alle neu gemacht. Das neue Buch ist noch nicht gedruckt. Bevor ich es drucken lassen, würde mich eure Meinung interessieren, ob sich der Neudruck in Hinblick auf das geänderte Layout überhaupt auszahlt. Abgesehen von der Korrekturen, habe ich auch stark gekürzt - 74 statt 110 Seiten sind es in der neuen Version.
Hier ein paar Seitenpaare alt/neu. Eure Kommentare würden mich sehr interessieren.

1-crisan
 
DDeltaA.jpg
 
DDelta04.jpg
2-sonstige
 
DDeltaC.jpg
 
DDelta01.jpg
3-stelzenläufer
 
DDeltaE.jpg
 
DDelta05.jpg
4-Uferschnepfe
 
DDeltaB.jpg
 
DDelta03.jpg
Benutzeravatar Offline
Silber-Distel

5000 Beiträge
Beiträge: 5706
Registriert: 09.09.2008, 19:34
Gliedstaat: Baden-Württemberg

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Silber-Distel » 28.11.2019, 06:56

Ich wage mal zu sagen, dass mir die alte Version besser gefällt. Aber bei Gestaltungsfragen bin ich kein Maßstab und viele werden mich eines Besseren belehren. D:oops: D:)
Ein paar kleinere Anpassungen und es wäre für mich perfekt! Überladen finde ich die Seiten überhaupt nicht, aber auch hier sind die Geschmäcker sehr verschieden.
Liebe Grüße
Silber-Distel
Benutzeravatar Offline
Oldnat

Freigeist
Beiträge: 2339
Registriert: 15.09.2010, 14:25
Gliedstaat: Wien
Kontaktdaten:

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Oldnat » 28.11.2019, 07:32

Neu gefällt mir weniger als alt, wobei ich vom alten auch nicht überzeugt bin.
Für mich zu "uneinfach" und das l'art pour l'art.
Aber mit meinem Dinogeschmack...
LG OldNat
Benutzeravatar Offline
Traumfänger

2500 Beiträge
Beiträge: 3198
Registriert: 24.08.2016, 19:53
Gliedstaat: Hamburg

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Traumfänger » 28.11.2019, 10:01

Liebe grasmuecke,
ich stimme Silber-Distel zu. Mir gefällt das erste Design besser, es ist klarer in der Gestaltung und für mich wirkt es nicht überladen. C:winki:

Gestaltung ist eine Geschmacksfrage. Für mich ist es eigentlich immer wichtig, dass ich die Bilder anschauen möchte, die Gestaltung "dient" bei mir der Präsentation der Bilder. Für viele Gestalter scheint es eher umgekehrt zu sein. Aber jedes Fotobuch ist sehr individuell und in der Regel nicht dafür vorgesehen, dass es einer großen Masse gefällt (es sei denn, man möchte es verkaufen), sondern nur dem Ersteller und vielleicht noch persönlich nahestehenden Personen.

Lass also dein Bauchgefühl entscheiden. Im übrigen ist es so, dass man seine Art zu gestalten stets weiter entwickelt. Mir geht es auch des öfteren so, dass ich beim Durchblättern eines fertigen Fotobuches denke, dass ich dieses oder jenes hätte anders machen können. Die Idee hebe ich mir dann für das nächste Buch auf.

LG Traumfänger
Benutzeravatar Offline
Bäuerin

1000 Beiträge
Beiträge: 1866
Registriert: 09.02.2011, 18:24
Gliedstaat: Brandenburg

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Bäuerin » 28.11.2019, 10:58

Liebe grasmuecke, ich kann mich den Vorrednern nur anschließen, alt gefällt mir auch besser. Vielleicht genügt es ja, die Tippfehler auszubessern und die Ausrichtungen nachzujustieren. Überladen sind die Seiten keinesfalls!
LG Bäuerin
Benutzeravatar Offline
Josefia

5000 Beiträge
Beiträge: 6083
Registriert: 25.06.2011, 19:34
Gliedstaat: RLP

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Josefia » 28.11.2019, 11:07

Liebe grasmuecke,
beim ersten Beispiel dachte ich noch, die alte wäre die neue Version, und fand sie okay. Da "verstehe " ich das neue Design nicht.
Bei den folgenden Beispielen gefällt mir die neue Version eindeutig besser D:inlove:
Ich finde, deine reduzierte Gestaltung bettet die Fotos schön ein und die Beschränkung auf ein besonderes Foto pro Seite finde ich bei diesen Motiven wunderbar. Mir fällt dabei das Wort Augenweide ein.
So sind die Empfindungen unterschiedlich.
Ich kenne auch das Bedürfnis, ein Fotobuch neu zu machen. Mir ging es bei meinem zweiten Barcelona-Buch so - abgeholt, durchgeblättert und gemerkt, dass das Ende nicht zum Anfang passt. Da war ich beim Gestalten noch so enthusiastisch, dass ich zuviel des Guten getan habe. D:cry: Ich finde, etwas zeitlicher Abstand kann einem Fotobuch sehr gut tun D:) .
Wie die anderen auch schreiben, sollst und wirst du das machen, was für dich stimmig ist und wie ich deine Fotobücher kenne, wird es in jedem Fall wieder ein sehr schönes Ergebnis werden.
liebe Grüße
Josefia
Benutzeravatar Offline
spica

2500 Beiträge
Beiträge: 3178
Registriert: 08.06.2008, 16:04

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon spica » 28.11.2019, 13:31

Liebe Grasmücke,

ich finde Version 1 nicht überladen, sondern stimmig, mit einem angenehmen Weißraum. D:inlove: Mir drängt sich da keinerlei Neugestaltungsbedarf auf. Schreibfehler und evtl. justierbare Ausrichtungen habe ich nicht gesucht. Im Gesamtbild Deiner Beispiele fällt mir da auch nichts sofort ins Auge.

Variante 2 finde ich in dem reduzierten Gestaltungsansatz sehr interessant. Dennoch wirken die Seiten eher kühl und unpersönlich auf mich, wenn ich sie im direkten Vergleich zu Deiner ersten Gestaltung sehe. Das Original hat für mich mehr Charme, Herz, Wärme, Ländlichkeit. Kurz: Variante 1 spricht mich mehr an, wenn ich unbedingt eine entweder-oder-Entscheidung treffen soll. Wenn ich beide Bücher anschauen dürfte, würde ich das gerne tun.

Wenn Du Dich für Variante 2, also die Neugestaltung, entscheidest, habe ich noch zwei Gedanken dazu.

Zum einen die grauen Farbflächen: Die netzartige Struktur finde ich sehr spannend, würde aber persönlich eine glatte Farbfläche wählen, da mir die Struktur zuviel Aufmerksamkeit auf sich zieht und sie damit von den Fotos ablenkt. Auch würde ich wohl einen lichteren Grauton wählen. Auf der Seite Frosch/Schildkröte stielt das Grau den Bildmotiven leider die Show, finde ich.

Zum anderen die Gestaltung mit Rauten: Hm. Ich habe da wohl eine generelle Sperre bei der Verwendung von diagonalen Bildkanten D:oops:, da ich es schwierig finde, Motive in den ungewöhnlichen Bildausschnitt zu "pressen". Für mich eignen sich Rauten eher für Blumenwiesen, einen Sack voll Linsen, Auslagen am Gemüsestand - also da, wo es egal ist, wo ich das Motiv beschneide. Das Haus in Crisan finde ich z.B. gefälliger in einer klassisch rechteckigen Darstellung, als innerhalb einer Raute.

Soweit meine Gedanken, Ideen, Gefühle beim Betrachten Deiner schönen Seiten. Aber ich gehe davon aus, dass Du bewusst nach Jammern auf hohem Niveau gefragt hast. D:wink:
Liebe Grüße
Spica
Benutzeravatar Offline
Monika54

1000 Beiträge
Beiträge: 1157
Registriert: 04.11.2017, 19:28
Gliedstaat: Bayern

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Monika54 » 28.11.2019, 15:05

Ich musste überlegen, was denn nun das Original und was die Kopie ist.
Meiner persönlichen Meinung nach lohnt eine Neuauflage nicht wirklich. Aber das ist dein Buch und du musst beurteilen, ob du mit den Fehlern leben kannst oder nicht.
Ich habe kein einziges Buch ohne Fehler, ich stehe dazu - ich bin nicht unfehlbar. Und meine alten Bücher sind alles andere als perfekt. Ich habe es mir schon oft überlegt, ein altes Buch neu zu gestalten, aber dann denke ich mir einfach, dass es zu der Zeit gut war und ich stecke meine Energie lieber in neue Projekte.
aber wie gesagt, das ist ein ganz persönliche Sache - nur als außenstehende Betrachterin finde ich die alte Version sehr gelungen.
Benutzeravatar Offline
Fotolust

50 Beiträge
Beiträge: 99
Registriert: 18.08.2019, 13:17
Gliedstaat: Sachsen

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Fotolust » 28.11.2019, 16:09

Liebe Grasmücke,
ich bin zwar nicht der Spezialist hier, aber ich höre auf mein Bauchgefühl. Und das zieht mich zur alten Variante. Ich glaube nicht, dass jemandem außer dir selbst die Schreibfehler ins Gesicht springen. Jeder schaut zuerst auf die schönen Bilder und die Gestaltung.
Im übrigen geht es mir ein wenig wie dir. In jedem meiner Bücher finde ich - Teufel noch mal - ein Fehlerchen. Einen nicht gelöschten Schatten z.B. oder ein Bild, das nicht richtig ausgerichtet ist oder generell die Gestaltung.
Allerdings hat es mir aber auch Spaß gemacht, z.B. meine Bücher vom Karibik-Urlaub für meine Freundinnen immer wieder zu verändern. Vier Bücher musste ich anfertigen - auszutauschen waren jeweils nur ein paar Bilder. Dabei konnte ich jedesmal kleine Fehlerchen ausmerzen - aber nur, um wieder neue zu machen... *lach
Ich würde an deiner Stelle ein neues Projekt beginnen. Für Außenstehende sind deine Bücher etwas Besonderes - auch so wie sie jetzt sind.
LG Frau Fotolust
Asiafan

250 Beiträge
Beiträge: 355
Registriert: 13.05.2019, 13:44
Gliedstaat: Bayern

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Asiafan » 28.11.2019, 16:24

Liebe Grasmücke, auch ich bin keine Expertin. Ich hatte es mir heute morgen bereits am Smartphone angesehen und mir persönlich hat da schon auf Anhieb Variante 1 besser gefallen. Daran hat sich auch auf den zweiten Blick am PC nichts geändert.😥
Liebe ♥️liche Grüße Hilde
Liebe Grüße Asiafan D:roll:
Benutzeravatar Offline
Josefia

5000 Beiträge
Beiträge: 6083
Registriert: 25.06.2011, 19:34
Gliedstaat: RLP

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Josefia » 28.11.2019, 16:44

Liebe Hilde,
D:D du schenkst ja grasmuecke ein ganz besonders dickes Herz. Ist das ein Android-Emoji? Die werden auf dem Handy normal, im PC-Browser aber riiiiesengroß dargestellt.
liebe Grüße
Josefia
Asiafan

250 Beiträge
Beiträge: 355
Registriert: 13.05.2019, 13:44
Gliedstaat: Bayern

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Asiafan » 28.11.2019, 20:07

Josefia hat geschrieben:
Liebe Hilde,
D:D du schenkst ja grasmuecke ein ganz besonders dickes Herz. Ist das ein Android-Emoji? Die werden auf dem Handy normal, im PC-Browser aber riiiiesengroß dargestellt.
War in der Vorschau anders.
Hat mich auch erstaunt, normalerweise ist das Herz nur so groß, wie die Schriftart!
Liebe Grüße Asiafan D:roll:
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2876
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon pitty » 28.11.2019, 22:36

grasmuecke hat geschrieben:
Eure Kommentare würden mich sehr interessieren.
Liebe grasmuecke,
schön, dass Du uns bei dieser schwierigen Fragestellung beteiligst. So bekommen wir sowohl Deine tollen Bilder als auch die eleganten Layouts zu sehen.
Ich würde wahrscheinlich ebenso wie Du ein Buch überarbeiten wollen, wenn sich zu viele Fehler, Ungenauigkeiten eingeschlichen haben und mich die Komposition unzufrieden stimmt.
Ich habe im Laufe des Tages mehrfach die erste und zweite Version betrachtet, einmal dabei auf dem Smartphone und ich würde wohl anders als die meisten hier entscheiden.
Du kennst meinen Stil und weißt, dass ich Deine eindrucksvollen Bilder ohne viel Extra-Gestaltung am liebsten ansehe. Das empfinde ich also wie oldnat: weniger ist mehr.

Ich sehe in der zweiten Variante ein Biologie-Fachbuch bzw. einen Fotoband über das faunistische Leben an der Donau. Wenn das Deine Überarbeitung zeigen soll, dann scheint mir die minimalistische Gestaltung genau richtig zu sein. Hierzu würde erklärender Text so wie im letzten Beispiel diese Intention unterstützen. Die übergroßen Farbflächen wirken dabei jedoch gestalterisch "übermotiviert" und nicht "wissenschaftlich".

In der ersten Fassung ist die Gestaltung "noch" ein Reisebuch. Wenn das ausgedrückt werden soll, dann bleib eher bei dieser Variante.

Wenn ich aus den Seiten auswählen würde, dann würde ich
1. Doppelseite: die ursprüngliche als Grundlage auswählen und die rechte Seite "ausdünnen" und kein Foto in den Bund setzen. Die Fotos der sandigen Straße und vom Hintern der Kuh scheinen mir entbehrlich zu sein. Könnten die Wäscheklammern durch ein "natürliches" Motiv ersetzt werden? (Die Fotos würde ich jedenfalls nicht in Rhomben zwängen.)
2. Doppelseite: die ursprüngliche als Grundlage auswählen und die linke Seite überarbeiten und dort z.B. auch drei Fotos präsentieren.
3. und 4. Doppelseite: die Seiten komplett überarbeiten. Hier bin ich mit keiner so richtig rund. Die Schriftenvielfalt stört mich genauso wie die grauen Textfelder und die angeschnittenen Rahmen. Die Fotoauswahl würde ich harmonischer kombinieren. Z.B. mag ich es nicht, wenn Horizonte direkt auf daneben stehende Porträts treffen.

Ich bin gespannt, ob Du meine Beweggründe nachempfinden kannst und darin "lohnende" Aspekte für eine Überarbeitung siehst.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3921
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 29.11.2019, 09:32

Liebe Alle,
vielen, vielen Dank für eure Kommentare! Ich habe mal alles "aufgesaugt"; hier meine ersten Gedanken dazu:

Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass alt eher mehr Anklang findet als neu. Bei mir war der Gedanke "wenn ich es schon überarbeite, dann soll es auch ein anderes Layout werden" und dieser Gedanke verstellt mir vielleicht ein bisschen die Sicht.

Jedenfalls danke für die Hinweise auf die "Gestaltung als Selbstzweck" ("l'art pour l'art"). Dieses Feedback habe ich gelegentlich auch schon früher bekommen, aber ich kann es nicht lassen. Ein paar "Verzierungen" werden bei der weiteren Überarbeitung aber sicher auf der Strecke bleiben.

Das Netz als Rahmen durch eine einfärbige, helle Fläche ersetzen? Da stimme ich rational sofort zu - emotional bin ich dem Netz wegen der Stunden, die ich mit dem Herstellen verbracht habe, noch zu sehr verbunden. Mal sehen, wie es in ein paar Wochen ausschaut.

Die Rauten werden es wahrscheinlich nicht in die finale Version schaffen. Zudem ist es ja wirklich so, dass gegenständliche Motive nicht in Rauten passt.

Bilder passen farblich, strukturell nicht zusammen: An dem kiefle ich schon seit einiger Zeit. Die Uferschnepfe ist da eh noch von der besseren Sorte. Je weniger Bilder pro Seite, ums so wichtiger ist die Stimmigkeit der Bilder; Leider habe ich in meinem Fundus nicht so viel Passendes vorrätig. Wahrscheinlich ist es dann besser zu kürzen.

Ist es ein Reisebericht oder eine Fotosammlung: Es war mal ein Reisebericht. Das berichtartige schleicht sich grad durch die Hintertüre raus. Vielleicht kürze ich den Inhalt noch weiter und mache einen Bildband als Ergänzung (und nicht als Ersatz) zum bestehenden Buch. Die Fotos mit Personen kommen dann auch raus und ich könnte es somit auch als Kundenbuch veröffentlichen. Ich mach mich jetzt einmal an die "Weihnachtspflichten" und dann schaue ich noch einmal - mit Abstand - was ich mit der neuen Version endgültig mache.

Jedenfalls noch einmal vielen Dank für all eure Gedanken! Das hat mir wirklich sehr geholfen - mehr als ich erhofft habe! Danke - danke - danke. Ich melde mich wieder, wenn ich weitermache.
Benutzeravatar Offline
Oldnat

Freigeist
Beiträge: 2339
Registriert: 15.09.2010, 14:25
Gliedstaat: Wien
Kontaktdaten:

Re: Überarbeitung eines Fotobuchs

Ungelesener Beitragvon Oldnat » 29.11.2019, 20:51

grasmuecke hat geschrieben:
....mache einen Bildband als Ergänzung (und nicht als Ersatz) zum bestehenden Buch...
Exzellente Idee! Genau das sollst du machen! D:winki:
LG OldNat

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste