Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Fotografie » Fotografieren leicht gemacht


Hier können Sie Ihre Fragen und Anregungen rund um die Fotografie posten.
Die Welt im Zeitraffer
Benutzeravatar Offline
FotoFreunde

100 Beiträge
Beiträge: 232
Registriert: 01.11.2012, 13:55
Kontaktdaten:

Die Welt im Zeitraffer

Ungelesener Beitragvon FotoFreunde » 07.11.2017, 14:47

Die Welt im Zeitraffer

Die Zeitraffertechnik ist eine moderne Art, um Bewegung auf Bildern festzuhalten. Durch entsprechende Bildbearbeitung bekommt man den Effekt von beschleunigter Bewegung in kurzer Zeit. Dafür muss man viele Bilder in kurzen Zeitabständen aus derselben Perspektive machen. Dann erhält man beispielsweise dieses Ergebnis:
 
ThinkstockPhotos-510011560.jpg

Kommen wir also direkt zum ersten Punkt - dem Motiv:
Viele geeignete Motive kommen mit der Zeitraffertechnik sehr gut zur Geltung: ziehende Wolken, ein Sternenhimmel, Menschen in der Stadt oder Blumen, die sich öffnen. Hauptsache, Sie haben Bewegung im Bild.

Die Ausrüstung:
Für die Aufnahmen eignet sich jede Kamera. Dazu benötigen Sie auf alle Fälle ein Stativ, um sichergehen zu können, dass Sie immer denselben Bildausschnitt fotografieren. Auch ein Intervallauslöser kann von Vorteil sein. Einige Kameras haben diesen bereits integriert. Dies ist aber kein Muss, Sie können natürlich auch manuell auslösen. Da die Aufnahmen je nach Motiv etwas Zeit in Anspruch nehmen könnten, sollten Sie vielleicht auch an warme Kleidung denken. D:)

Die Aufnahme:
Nun kommen wir zu den eigentlichen Aufnahmen: Nachdem Sie eine geeignete Stelle gefunden haben, beginnen Sie mit den Serienbildern. Diese sollten in einem gleichmäßigen Intervall von wenigen Sekunden aufgenommen werden. Mit einem Intervall von 10-15 Sekunden ist man auf der sicheren Seite. Hierbei gilt: zu viel gibt es nicht! Machen Sie ruhig so viele Bilder wie möglich, um nachher einen besseren Zeitraffer-Effekt zu bekommen. Einige Hundert Bilder klingen vielleicht viel, sind aber für dieses Vorhaben optimal.

Die Bearbeitung:
Nun haben Sie also auf Ihrer Kamera eine ganze Menge an Bildern. Wenn Sie diese durchsehen, fallen Ihnen vielleicht minimale Unterschiede auf, beispielsweise in den vorbeiziehenden Wolken. Jetzt müssen Sie Ihre Serienbilder nur noch zu einem Bild zusammenfügen. Dafür müssen alle Einzelbilder übereinander gelegt werden. Im Internet gibt es einige kostenlose Programme, die diesen Prozess für Sie in Windeseile übernehmen.

Auch wenn die Zeitraffertechnik mit etwas Zeit und Arbeit verbunden ist, kann sich das Ergebnis doch sehen lassen. D:winki:
 
ThinkstockPhotos-497528463.jpg

Haben Sie selbst bereits Erfahrungen mit der Zeitraffertechnik? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldungen!

Liebe Grüße
Nina


Zuletzt als neu markiert von FotoFreunde am 07.11.2017, 14:47.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron