Registrieren    Anmelden    Forum    Suche    FAQ

Foren-Übersicht » Weitere Themen » Gestaltung » Texte und Schriftgestaltung


Sie möchten mehr zum Thema Text und Schriftgestaltung erfahren? Hier können Sie sich mit anderen Anwendern und unseren Designern austauschen.
otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2869
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon pitty » 17.02.2019, 14:14

Es gibt Fonts, die sehr ausgefallen Sonderzeichen und Schmuckelemente im Programm haben. Diese sind überwiegend nicht in der TrueType-Version (Fontname.ttf), sondern nur in der OpenType-Version (Fontname.otf) der Schriftart verfügbar.

Eine direkte Eingabe in cewe ist derzeit nicht möglich. Es gibt Umwege, die Schmuckelemente trotzdem ins Fotobuch zu bekommen.
Die otf-Bandbreite kann man in Programmen wie Photoshop, neuere Versionen von Photoshop Elements, InDesign, Abo-Version von Office-Programmen und weitere kostenpflichtigen Programmen nutzen und dann entweder die komplette Doppelseite ins Fotobuch einbinden oder nur einzelne Elemente - jeweils z.B. als jpg.

Nun bin ich wieder einmal über einen schönen Font gestolpert: FrutillaScript (kostenfreie Lizenz, Spende erwünscht). Dieser Handwriting-Font hat zusätzlich zu den sowieso schon sehr schönen Buchstaben auch noch Sets mit sehr ausschweifenden Anfangs- und Endstrichen für einige Buchstaben. Für Überschriften also wunderbar.

Wer die zitierten kostenpflichtigen Programme nicht besitzt und sich auch nicht zulegen möchte, kann mit dem kostenfreien LibreOffice-Programm mit einem zugegeben aufwändigen Umweg diese otf-Funktion aufrufen.
Das Ergebnis im Fotobuch sieht dann so aus:
 
frutilla 1.jpg
Font Frutilla,
oben: direkt in cewe eingegeben;
unten: mit Schweifen und als png eingefügt

Ich habe das Wort fantastisch in großer Schriftgröße in LibreOffice Draw gesetzt. Die Schmuckelemente sind in sogenannten Sets verfügbar. Um diese abzurufen, muss man das jeweilige Set im Schriftnamen eingeben:
 
frutilla set in libreoffice.jpg
Seteingabe mit (Fontname, Doppelpunkt, ss-Nummer), z.B. so:
Frutilla Script: ss03

Der Schriftzug wird dann über den Umweg einer pdf-Ausgabe und png-Konvertierung in guter Auflösung produziert:
 
frutilla set in libreoffice export.jpg
Schriftzug-Element auswählen und als pdf speichern
 
frutilla set in export.jpg
pdf im pdf-Programm in guter Auflösung zum png konvertieren


Ich finde, dass sich der Aufwand lohnt! Und Ihr?
Habt Ihr Fonts zur Empfehlung, die ebenfalls otf-Funktionen anbieten?

Meine Valentina-Empfehlung lässt sich ebenso nutzen.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3899
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 17.02.2019, 20:05

Hallo pitty, wenn sich frutilla bei dir fürs Fotobuch nicht aufrufen lässt, muss das an etwas anderem liegen. Ich kann frutilla problemlos verwenden. Mindestens die Hälfte meinef Fonts sind otf.

Nach der Installation eines Fonts muss ich die cewe-Software komplett schließen und wieder aufmachen, damit der neu installierte Font sichtbar wird.
 
frutilla.jpg
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2869
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon pitty » 17.02.2019, 20:07

grasmuecke hat geschrieben:
Hallo pitty, wenn sich frutilla bei dir fürs Fotobuch nicht aufrufen lässt, muss das an etwas anderem liegen. Ich kann frutilla problemlos verwenden. Mindestens die Hälfte meinef Fonts sind otf.
Liebe grasmuecke,
da hast Du mich nicht richtig verstanden oder ich habe mich ungenügend ausgedrückt. Man kann die Frutilla Script verwenden, aber nicht den ganzen Funktionsumfang der otf (siehe mein Ausgangs-Screenshot, dort sind die cewe-Variante und die otf-Variante untereinander gesetzt).
Vermutlich kannst Du auch nicht die geschweiften Buchstaben nachsetzen. Probier mal fantastisch so hinzubekommen wie in meinem Beispiel.


Oder, um beim Beispiel zu bleiben - sieht der Schriftzug (p und l) mit dem Set 3 der FrutillaScript nicht noch ein bisschen schöner aus?
 
frutilla Beispiel.jpg
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
grasmuecke

2500 Beiträge
Beiträge: 3899
Registriert: 24.08.2013, 17:49
Gliedstaat: Wien

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon grasmuecke » 17.02.2019, 20:58

pitty hat geschrieben:
Man kann die Frutilla Script verwenden, aber nicht den ganzen Funktionsumfang der otf (siehe mein Ausgangs-Screenshot, dort sind die cewe-Variante und die otf-Variante untereinander gesetzt).
Da habe ich dich vorhin in der Tat nicht richtig verstanden. Das liegt wahrscheinlich an meinen ungenügenden otf-Kenntnissen.
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2869
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon pitty » 17.02.2019, 22:33

grasmuecke hat geschrieben:
Da habe ich dich vorhin in der Tat nicht richtig verstanden. Das liegt wahrscheinlich an meinen ungenügenden otf-Kenntnissen
Macht ja nix.

Besteht denn überhaupt Interesse, mehr von diesen tollen Funktionen zu erfahren?
Die Frage geht natürlich auch an andere Teilnehmer.

Ich finde die Sonderzeichen nämlich großartig.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
Zaubermaus

500 Beiträge
Beiträge: 518
Registriert: 03.05.2014, 11:50

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon Zaubermaus » 17.02.2019, 22:42

pitty hat geschrieben:
Macht ja nix.

Besteht denn überhaupt Interesse, mehr von diesen tollen Funktionen zu erfahren?
Die Frage geht natürlich auch an andere Teilnehmer.

Ich finde die Sonderzeichen nämlich großartig.
Ja, ich würde sehr gerne mehr darüber erfahren! D:)
LG Zaubermaus
LG Zaubermaus
Benutzeravatar Offline
Rotuma

5000 Beiträge
Beiträge: 6394
Registriert: 20.07.2007, 13:23

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon Rotuma » 18.02.2019, 14:37

Viele von euch nutzen ja PS und da ist die Erstellung solcher Schriftzüge noch viel einfacher, siehe Screenshot.
Dateianhänge
18-02-_2019_14-23-12.jpg
D:wink: Alle Menschen sind klug - die einen vorher, die anderen nachher. D:roll:
---------------------------------------------------
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2869
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon pitty » 18.02.2019, 18:09

Rotuma hat geschrieben:
Viele von euch nutzen ja PS und da ist die Erstellung solcher Schriftzüge noch viel einfacher
Genau. Danke fürs Zeigen!

Leider ist es nicht nur einfacher, sondern auch teurer, D:-? deswegen meine Empfehlung.
Lieber Gruß, pitty
Benutzeravatar Offline
pitty

2500 Beiträge
Beiträge: 2869
Registriert: 01.07.2012, 13:16
Gliedstaat: Berlin

Re: otf-Funktionen in LibreOffice für Headlines nutzen

Ungelesener Beitragvon pitty » 24.02.2019, 16:38

Die OpenType-Layout-Funktionen sind u.a.:
  • Unterschneidungen (Kerning für einen harmonischen Einzelbuchstabenabstand),
  • Ligaturen (Verbindung von zwei oder drei Buchstaben),
  • besondere Ligaturen: Schnörkel, Schweifen, Schwünge bei bestimmten Zeichenkombinationen
  • Mediävalziffern
  • Schmuckbuchstaben
Die verschiedenen Schriften bieten alle oder einige dieser Features an.
Kerning und Standardligaturen sind in der Regel ohne weitere Hilfsmittel auch bei cewe direkt aktiv.
Die anderen Funktionen sind in LibreOffice mit der Eingabe von Codes verfügbar (bzw. in Adobe-Programmen mit direkter Auswahl ohne Code).
Die otf-Funktionen und ihre Codes kann man hier abrufen:
https://docs.microsoft.com/de-de/typogr ... eaturelist

Die Codes gibt man zusammen mit einem Doppelpunkt direkt hinter dem Schriftnamen ein, z.B.: Fontname:onum und die Ziffern werden - sofern bei der gewählten Schriftart verfügbar - in Mediävalziffern umgewandelt.
Einige Schriftarten haben mehrere Schmuckvarianten eines Buchstabens, so z.B. die Valentina. Zeichenumfang der Valentina siehe z.B. hier:
http://verumlautung.de/valentina/

Das kann dann z.B. so aussehen:
 
otf Anwendung.jpg
Beispiel Mediävalziffern
Beispiel der verschiedenen Glyphen beim Valetina-Font
Lieber Gruß, pitty

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste